Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Dieses Forum ist nur für Fragen, Anregungen und Fehlerberichte gedacht, die SoftMaker Office 2018 für Windows allgemein betreffen. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.

Moderator: SoftMaker Team

Antworten
KSI
Beiträge: 148
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von KSI » 12.11.2018 03:06:19

Hallo,

gibt es eine Möglichkeit, Softmaker Office 2018 (oder alternativ auch Windows 8.1) so zu konfigurieren, dass per Rechtsklick im Explorer oder auf dem Desktop und anschließendem "Neu" eine Text- oder Tabellendatei mit MS-Office Endung erstellt wird?

Mir wird leider auf diesem Weg immer nur angeboten, ein tmd(x) oder pmd(x) Dokument zu erstellen.

Da ich viele Dokumente mit anderen austauschen muss, sind diese Formate für mich leider keine Option.

Natürlich kann ich auch erst das Programm öffnen und dann speichern, dann wird bei mir default-mäßig im MS-Office Format gespeichert.
Aber gerade der Rechtsklick in einem Ordner, in dem ein neues Dokument erstellt werden soll, und in dem ich mich sowieso schon befinde, wäre insofern eine Erleichterung, als das erneute Navigieren durch die Verzeichnisstruktur im "Datei speichern unter" - Dialog entfallen könnte.

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 12991
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von sven-l » 15.11.2018 13:12:13

Soweit mir bekannt werden nur die SoftMaker-Dateiformate im Kontextmenü im Windows Explorer unterstützt. Ich werde dies als Verbesserungsvorschlag an das Produktmanagement weiterleiten.
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH


John22
Beiträge: 121
Registriert: 14.02.2009 19:10:29

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von John22 » 15.11.2018 15:15:56

Das Standard-Dateiformat aus den Einstellungen wäre doch am sinnvollsten.

Panosis
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2594
Registriert: 24.04.2008 00:02:12

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von Panosis » 15.11.2018 15:56:46

Kann man sich selbst einrichten, wenn gewünscht. Sofern Unter H_KEY_CLASSES_ROOT in der Registry die entsprechenden Endungen mit den SMO-Programmen verknüpft sind, braucht man nur in den jeweils zugehörigen Schlüsseln "ShellNew" zu schauen, ob dort der Eintrag "Nulfile" vorhanden ist. Wenn ja, sollte Windows eigentlich von sich aus die entsprechenden Dateiformate im Kontextmenu unter "Neu" anbieten.

KSI
Beiträge: 148
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von KSI » 15.11.2018 17:10:06

Panosis hat geschrieben:
15.11.2018 15:56:46
Kann man sich selbst einrichten, wenn gewünscht. Sofern Unter H_KEY_CLASSES_ROOT in der Registry die entsprechenden Endungen mit den SMO-Programmen verknüpft sind, braucht man nur in den jeweils zugehörigen Schlüsseln "ShellNew" zu schauen, ob dort der Eintrag "Nulfile" vorhanden ist. Wenn ja, sollte Windows eigentlich von sich aus die entsprechenden Dateiformate im Kontextmenu unter "Neu" anbieten.
Kurze Nachfrage:

Ich habe z.B. unter .docx
diverse Keys, wie OpenWithList, OpenWithProgids, PersistentHandler, ShellEx und schließlich noch "Word.Document.12" (MS Office 2010 ist bei mir installiert).

Unterhalb von Word.Document.12 finde ich den oben angesprochenen Key "ShellNew".
Den Eintrag "Nullfile" gibt es, ohne Wert.

Allerdings werden mir docx Dokumente beim Rechtsklick NICHT zum Erstellen vorgeschlagen.

OK, jetzt sehe ich gerade die nächste Antwort mit dem Screenshot hier im Thread, mal weiterschauen...


Danke..
Zuletzt geändert von KSI am 15.11.2018 17:16:48, insgesamt 3-mal geändert.

Gariniranus
Beiträge: 420
Registriert: 09.04.2009 15:22:53

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von Gariniranus » 15.11.2018 17:11:44

Beispiel.PNG
Beispiel.PNG (70.35 KiB) 747 mal betrachtet

KSI
Beiträge: 148
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von KSI » 15.11.2018 17:28:40

KSI hat geschrieben:
15.11.2018 17:10:06

OK, jetzt sehe ich gerade die nächste Antwort mit dem Screenshot hier im Thread, mal weiterschauen...
Dank an panosis - der Screenshot ist wohl aus dem von ihm empfohlenen Kaufprogramm. Damit könnte man das Problem also auf jeden Fall schon einmal lösen.

Aber wenn man eigentlich nur die Registry etwas anpassen muss, dann wäre mir das natürlich lieber...

Ich habe mir zum Vergleich nun einmal den Eintrag zu tmdx angeschaut (zu dem ja das Anlegen des Dokumentes angeboten wird):
Hier gibt es einfach nur 3 Einträge:
OpenWithList
OpenWithProgIDs
und der besagte ShellNew

Und der wiederum enthält
außer dem leeren (Standard) noch ein "FileName" und dort enthalten ist ein fester Pfad zu einer Softmaker-Vorlage.

Kleiner Exkurs:
!!! Wobei ich hier auch schon eine Problematik sehe: Denn wenn man mal seine Vorlagen verschiebt, dann funktioniert das hier so nicht mehr...
!!! Anderes Problem: Bei mir ist hier der Pfad zu den englischen Vorlagen hinterlegt (während er bei TMD zu den deutschsprachigen Vorlagen verweist).
Das Ganze kann also leicht inkonsistent werden mit diesen fest in der Registry eingestellten Pfaden.. jedenfalls solange Softmaker keine Aktualisierungsfunktion im Programm besitzt und dies nur bei der Installation oder dem Erstaufruf in die Registry schreibt..


OK, nun müsste man obiges vielleicht nur in den docx Key analog mit hineinbauen. Nur die Frage: Und statt der Vorlage dann einfach den NULL Wert... Mal ausprobieren...

Panosis
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2594
Registriert: 24.04.2008 00:02:12

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von Panosis » 15.11.2018 17:52:42

In früheren Windows-Versionen gab es einen Ordnern, in den man eine beliebige Vorlagendatei, z. B. auch ein leeres Bild, kopieren konnte. Dann musste man nur noch den Pfad auf diese Datei eintragen und den "Schalter" in der Registry eingeben.
In neueren Versionen ist das, was früher mal einfach ging, leider immer mehr verbessert worden.

KSI
Beiträge: 148
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Gelöst - und doch nicht gelöst: Es ist nicht möglich

Beitrag von KSI » 15.11.2018 17:55:50

Erster Teil, als ich dachte, die Sache sei nun gelöst:

A) So, Problem gelöst.
Der Hinweis von Panosis bezüglich der Registry war zielführend:

So geht's:

In HKCR nach der Dateiendung suchen, z.B. .docx

Direkt darunter muss es den "Ordner" (=Key) "ShellNew" geben.
Wenn nicht, DORT neu anlegen. Auch wenn er in irgendeinem anderen Unterordner vorhanden ist.
Dort hinein dann nur noch einen "DWORD-Wert (32-Bit)" erstellen, mit dem Namen "Nullfile" (ich habe zwei l in Null benutzt).

Das hat im Gegensatz zu "Filename" (das auch möglich ist und von Softmaker genutzt wird) den Effekt, dass keine Vorlage dafür kopiert wird.
Es wird nur eine Datei mit passendem Namen, vor allem passender Dateiendung erstellt, mit 0 Byte Größe. Um den Inhalt muss sich das Programm dann selbst kümmern, das mit der Endung verknüpft ist, wenn es das erste Mal aufgerufen wird.

Danach aus- und wieder einloggen.

Und nun funktiert es:
Klicke ich nun mit rechts in einen Ordner, finde ich unter "Neu" nun auch das Angebot, ein "Microsoft Word 2006-2016 Dokument" zu erstellen.
Das ist zwar nur Null Byte groß, aber bei einem Doppelklick öffnet sich nun Textmaker und ich kann loslegen.

Ich werde das jetzt noch für die anderen Dateiformate analog durchführen.

Prima, danke an Panosis.


B) Die Ernüchterung:

Textmaker speichert ein auf diese Weise erzeugtes und geöffnetes docx Dokument nur als Text ab. Schreibe ich beispielsweise "Text" und formatiere es mit Überschrift 1, und klicke auf "Speichern". Dann ist beim nächsten Aufruf des Dokumentes nur "Text" zu sehen, ohne Formatierung. Bestätigt wird das, wenn man sich die .docx Datei mit einem Hexeditor anschaut - nur der eingetippte Text ist enthalten.

Also Fazit:
Softmaker Office kann auf diese Weise nicht mit Microsoft Dokumenten umgehen. Es geht nicht.

Eine Alternative wäre vielleicht noch, nun doch nicht "Nullfile" in der Registry zu benutzen, sondern per "Filename" einen Pfad zu einer extra dafür erstellten Vorlage im Microsoft-Format zu hinterlegen, sodass Textmaker nicht von einer 0-Byte Datei ausgehen muss. Das habe ich noch nicht probiert.

Panosis
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2594
Registriert: 24.04.2008 00:02:12

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von Panosis » 15.11.2018 18:48:24

Wie ich schon schrieb: Unter älteren Windows-Versionen gab es einfach einen Ordner, in dem man eine Vorlagendatei kopieren konnte, dann musste man diese nur noch freischalten. Microsoft hat das verbessert, dadurch ist die Sache komplizierter geworden. (In der Tat war der Nachteil, dass man eine Vorlagendatei doppelt hatte, was angesichts der modernen Festplattengrössen und -preise wohl eher geringfügig sein dürfte. Der gewichtigere Nachteil war der, dass Änderungen an der benutzten Vorlage nicht automatisch auch auf das Erstellen einer neuen Datei über das Kontextmenu übertragen wurden, man musste die Vorlage in besagten Ordner kopieren. Allerdings konnte man damit auch zwei verschiedene Start-Vorlagen haben, eine, die benutzt wurde, wenn man übers Kontextmenu ging, eine andere, die vom Hauptprogramm aus angesprochen wurde. Wie man's nimmt.)

Ich vermute, dass im ShellNew-Ordner in der Registry unter dem docx-Eintrag der Eintrag "FileName" fehlt, dem als Wert ein Pfad auf die zu verwendende Vorlage im TM-Templates-Ordner zugewiesen werden muss. Man kann sich diesen Eintrag ja z. B. vom Registry-Eintrag zu .tmdx holen und den Dateinamen im Pfad ggf. anpassen.

Gariniranus
Beiträge: 420
Registriert: 09.04.2009 15:22:53

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von Gariniranus » 15.11.2018 19:16:17

@KSI

Der Screenshot ist von mir...
Die Gratis-Version gibt es auch als erweiterte Pro-Version.

https://www.chip.de/downloads/Right-Cli ... 15490.html

Das Tool bietet einen relativ unkomplizierten Umgang. Vor heiklen Eingriffen mache ich immer ein Backup von der Registry. Ich halte viel von ausgereiften Tools, wie das oben genannte. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Nerven.

KSI
Beiträge: 148
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von KSI » 15.11.2018 19:37:48

Ich werde es nun so machen, dass ich mir für doc, docx, xls und xlsx je eine Vorlagendatei erstellen werde, die ich dann in einem zentralen Vorlagenordner speichern werde.

Und die binde ich dann per "filename" Eintrag in die Registry ein. Ich denke, das müsste dann so funktionieren.

@Softmaker:
Vielleicht könnte man ja beim Dateiladen noch eine Routine einbauen, die bei einer Dateigröße von 0 Byte das Neuanlegen eines Dokumentes entsprechend der Dateiendung, aber auf Grundlage der tmv Vorlage, erstellt?

Aber nicht bei größeren Dateien: Nicht, dass diese wegen eines Lesefehlers unbrauchbar gemacht werden.Nur, wenn die zu öffnende Datei exakt 0 Byte groß ist..

Also ungefähr so:

Dateigröße = 0
-> neues leeres Textmaker Dokument erzeugen
-> "speichern unter" in die geöffnete 0 Byte Datei im zur Endung passenden Format ohne Überschreiben-Rückfrage (da ja nur null Byte große Datei über schrieben wird)

fertig.
Wie in MS Word kann man dann mit dieser ehemaligen 0 Byte Datei normal arbeiten..

Alle Programm Routinen sind ja schon vorhanden, sie müssen nur in diesem Szenario noch nacheinander aufgerufen werden.

Das hätte auch den Vorteil, dass SM für die eigenen Dateiformate von filename auf nullfile umstellen könnte. Mit dem positiven Effekt, dass hier keine absoluten Dateipfade mehr eingetragen werden müssen, die schneller als man sich versieht obsolet werden können...

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 12991
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Neue Datei per Rechstklick anlegen: im MS-Office Format möglich?

Beitrag von sven-l » 16.11.2018 08:13:21

Ich werde den Vorschlag weiterleiten.
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Windows (Allgemein)“