"Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Fragen und Antworten zu SoftMaker Office 2018 für Windows allgemein. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.
FFF
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1450
Registriert: 11.06.2013 22:30:18

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von FFF » 07.11.2019 22:14:43

Wie man hier sehen kann, sind die Geschmäcker verschieden:
Unbenannt_sm.PNG
Unbenannt_sm.PNG (742.21 KiB) 2073 mal betrachtet
Nein, Win scheint es auf meinem mittlerweile 7 Jahre alten Rechner nicht zu stören :mrgreen:
Mit freundlichem Gruß
Karl
SM 2018 rev. 976/0313/64, klassisches Menu @ W8.1/64 /Deutsch/Deutsch // emC 7
SM 2021 Nightly rev. 1021/1011/64, klassisches Menu
16GB Ram; Core i5-3450 mit integriertem Intel HDGraphics 4000, Treiber 10.18.10.4276; Samsung SSD 840pro
2560x1440 Monitor 100% Darstellungsgröße /// LaserJet 1200 per USB via Fritzbox 6591.

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5403
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von martin-k » 07.11.2019 22:30:44

DTFX hat geschrieben:
07.11.2019 21:35:42
Knobloch hat geschrieben:
07.11.2019 08:15:04
Du hast aber schon gesehen das der letzte Eintrag von 2017 ist? :?:
Ja, habe ich gesehen. Hat sich in den letzen zwei Jahren denn etwas verändert an der Meinung, dass man auf dem Desktop keine Dateien zu speichern hat oder warum ist das Datum relevant?

Nebenbei bemerkt: Mein Desktop enthält, inkl. der Dateien in seinen Unterordnern, seit ca. 3 Jahren etwas über 500 MiB an Daten (Dateien, Dokumente, Verknüpfungen) und ich habe bisher nicht die Spur einer Verlangsamung des Rechners oder des Bildaufbaus feststellen können.
Von daher würde mich ganz ehrlich eine Quellenangabe und belastbare Tests zu dieser Aussage interessieren, dass das Speichern von Dateien auf dem Desktop eine böse Sache sei.

PS: Und ich würde sagen, dass mein Desktop trotz dieser Datenmenge nicht unübersichtlich ist (siehe Screenshot).
desktop.jpg
Aber Sie speichern doch gar keine Dateien auf dem Desktop, sondern in Ordnern, die auf dem Desktop liegen. Damit sind Sie doch überhaupt nicht von dem beschriebenen Problem betroffen.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

Benutzeravatar
DTFX
Beiträge: 91
Registriert: 27.11.2015 13:42:35

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von DTFX » 09.11.2019 18:21:16

martin-k hat geschrieben:
07.11.2019 22:30:44
Aber Sie speichern doch gar keine Dateien auf dem Desktop, sondern in Ordnern, die auf dem Desktop liegen. Damit sind Sie doch überhaupt nicht von dem beschriebenen Problem betroffen.
Was die Platzierung der Icons angeht, ist es mir bewusst, dass das funktionsbedingt an Windows liegt und man das ganze nicht so einfach auf Ihre Software schieben kann. Daher schrieb ich ja bereits am 19.11.2017:
Mittlerweile nutze ich ein Tool welches die Positionen des Desktop-Symbole speichert und bei Bedarf restaurieren kann, weil es sonst sehr nervt.
Es sind eher bestimmte Aussagen hier im Thread seitens SoftMaker, die mich verunsichern. Und daher habe ich am 06.11.2019 explizit eine Frage an eben jene hier im Thread gestellt, die diese These vertreten, dass man tunlichst keine Dateien auf dem Desktop speichern sollte, weil sonst der Rechner langsam wird und ein nicht näher spezifiziertes "herumhüpfen" auftreten kann:
...meine Frage an die offensichtlichen Windowsexperten hier im Thread: Wie sieht es denn aus, wenn man auf dem Desktop einen Ordner erstellt und dort seine ganzen Dateien speichert? Gelten diese Seiteneffekte dort dann auch, so dass man auch dort keine Dateien speichern sollte (Stichwort: "alles flackert", "Rechner wird langsam")?
Diese Frage wurde bis dato nicht beantwortet, ich wurde lediglich darauf aufmerksam gemacht, dass das Thema bereits von 2017 sei. Worauf hin ich mich gefragt habe, ob sich in den vergangenen zwei Jahren an der o.g. Aussage bzw. der Grundproblematik des Threads (so es denn eine gibt) etwas geändert habe.

Da ich täglich selbst sehe, dass ein Speichern von Dateien auf meinem Desktop und in darauf befindlichen Unterordnern meinen Rechner nicht langsamer macht und diese Erfahrung auch aus Ihren eigenen Reihen berichtet wird...
FFF (SoftMaker Volunteer) am 07.11.2019. Er hat geschrieben:Wie man hier sehen kann, sind die Geschmäcker verschieden:
[Bild eines hochauflösenden Desktops mit vielen Dateien darauf]
Nein, Win scheint es auf meinem mittlerweile 7 Jahre alten Rechner nicht zu stören :mrgreen:
... habe ich nach einem belastbaren Beleg zu diesen Aussagen gefragt (Rechner wird langsam, "herumhüpfen").
Sollte Microsoft in der Tat so unfähig sein, dass ein moderner PC ab (großzügig in den Eimer gegriffen) 100 - 200 Dateien auf dem Desktop plötzlich "in die Knie" geht? Mich würden hierzu belastbare Aussagen interessieren. Bislang habe ich noch nirgendwo im Netz gelesen, dass sich jemand über seinen flackernden oder schneckenlangsamen Rechner beschwert und das ganze nur aufgrund von zu vielen Dateien auf dem Desktop begründet war.
Nebenbei bemerkt: Aus Ihrer Antwort kann ich nun allerdings ableiten, dass das Speichern von Dateien in Unterordnern des Desktops offenbar erlaubt ist und zu keinen Problemen bzgl. Rechnerverlangsamung und "herumhüpfen" führt. Eine Bestätigung hierzu wäre nett.

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5403
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von martin-k » 09.11.2019 18:53:26

Wenn man Dokumente direkt auf dem Desktop speichert, kann man sich zwei Probleme einhandeln: erstens geht eine bewusst gewählte Anordnung recht schnell verloren, wenn man ein derartiges Dokument überspeichert. Zweitens muss Windows zur Anzeige der Icons die Symbole aus den EXE-Dateien der zugeordneten Programme laden. Auch wenn es dafür einen Cache gibt, kann das dauern – zumindest beim ersten Aufbau des Desktops nach dem Booten und dann, wenn der Cache voll ist und deswegen wieder nachgeladen werden muss.

Beide Probleme treten nicht auf, wenn man sich Ordner auf dem Desktop anlegt. Erstens haben Dateien in Ordnern fast nie eine spezielle vom Benutzer gewählte Anordnung, zweitens müssen die Icons nur dann geladen werden, wenn man den Ordner öffnet – und nicht immer, wie beim Desktop, der ja stets "offen" ist.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

KSI
Beiträge: 164
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von KSI » 09.11.2019 19:15:15

DTFX hat geschrieben:
09.11.2019 18:21:16

Es sind eher bestimmte Aussagen hier im Thread seitens SoftMaker, die mich verunsichern. Und daher habe ich am 06.11.2019 explizit eine Frage an eben jene hier im Thread gestellt, die diese These vertreten, dass man tunlichst keine Dateien auf dem Desktop speichern sollte, weil sonst der Rechner langsam wird und ein nicht näher spezifiziertes "herumhüpfen" auftreten kann:
Nun, jetzt will ich mich zu den beiden Themen auch mal einmischen:

1.) Das Herumhüpfen der Dokumente auf dem Desktop betrifft nur Softmaker. Weil hier ein geändertes Dokument nicht einfach überschrieben wird, sondern erst in eine Backup Datei umbenannt und somit vom Desktop gelöscht und dann ganz neu geschrieben wird. Mit dem Löschen ist dann aber auch die Info von Windows verschwunden, wo das Symbol hin soll. Deshalb wird es dann im ersten freien Platz am linken Bildschirmrand gespeichert und nicht am alten Platz.

2.) Dass Windows langsam wird, wenn man Dateien direkt auf dem Desktop speichert, halte ich für einen Mythos aus dem letzten Jahrhundert, und auch damals konnte ich das nicht beobachten. Mit heutigen, auch billigsten Prozessoren sollte das überhaupt kein Problem darstellen, selbst wenn man die relativ zeitaufwendige Preview Eigenschaft der Icons nicht deaktiviert hat (sodass z.B. für die .docx Dateien nicht pauschal das Textmaker Symbol angezeigt wird, sondern eine individuelle, recht rechenintensive Vorschau der ersten Seite im Icon Format.)
Selbst das macht dem Windows nichts aus. Zum einen ist die Zahl der möglichen Symbole auf dem Desktop durch den Platz begrenzt, zum anderen speichert sich Windows die Symbole in einem Cache, und schließlich arbeiten wir nicht mehr mit 80286 Prozessoren mit 4.7 MHz... :)

Benutzeravatar
DTFX
Beiträge: 91
Registriert: 27.11.2015 13:42:35

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von DTFX » 09.11.2019 23:51:26

martin-k hat geschrieben:
09.11.2019 18:53:26
Beide Probleme treten nicht auf, wenn man sich Ordner auf dem Desktop anlegt. Erstens haben Dateien in Ordnern fast nie eine spezielle vom Benutzer gewählte Anordnung, zweitens müssen die Icons nur dann geladen werden, wenn man den Ordner öffnet – und nicht immer, wie beim Desktop, der ja stets "offen" ist.
Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage.

Aus Ihrer Erklärung leite ich (für mich) ab, dass es offenbar kein offizielles Statement seitens Microsoft gibt, dass Dateien nicht auf dem Desktop abgelegt werden dürfen. Ich werde es daher weiterhin nach meiner persönlichen Erfahrung handhaben und dann und wann auch mal ein paar Dateien auf dem Desktop ablegen. Es ist nur schade, dass User durch solche schwarz/weiß gezeichneten Aussagen (wie die folgenden) verunsichert werden und ihr bisherigen Verhalten infrage gestellt wird. Letztendlich scheint ja doch alles nur heiße Luft zu sein.
Eisbär hat geschrieben:Man sollte sich einprägen, dass der Desktop kein Speicherort weder für große noch für kleine Dateien ist.
Für Ausnahmen ok, aber ansonsten ist das der denkbar ungünstigste Platz.
Das habe ich einmal vor Jahren gelernt, :o zu XP-Zeiten folgte dann auch oft die Bestrafung auf dem Fuß.
Kuno (SoftMaker Volunteer) hat geschrieben:Dateien auf dem Desktop zu speichern, halte ich für eine Unart fauler Menschen.
Einsbär hat geschrieben:
Knobloch » 21.11.2017 08:33:42 hat geschrieben:Ich finde die Antwort hier von Kuno für sehr arrogant. Ein Programm sollte fehlerfrei an dem Ort speichern den ich vorgebe.
Mit Verlaub gesagt, das ist nun vollkommen falsch für die Praxis. :o
Der Desktop gehört mehr oder weniger zum Bereich Systemordner und da herrschen andere Gesetze als für einen Ordner, der in einem normalen, userzugänglichen Bereich angelegt wird.
Jossi (SoftMaker Volunteer) hat geschrieben:... Und der Desktop ist nun einmal nicht als Ablageort für Dateien gedacht...
Kuno (SoftMaker Volunteer) hat geschrieben:...In der Sache selbst - Speichern auf dem Desktop - bleibe ich aber bei meiner Meinung. Verknüpfungen auf dem Desktop: OK. Dateien auf dem Desktop: Nein. Dafür gibt es, wie ja auch andere Foristen hier ausführlich dargestellt haben, sachliche Gründe. Und da habe ich die Erwartung, dass ein User auch bereit ist, sich mit solchen Sachverhalten auseinander zu setzen. :wink:
PeterQ (SoftMaker Volunteer) hat geschrieben:Es gibt ja noch die Linuxvariante *). Dort bleiben die Dateien an der gewählten Stelle. Man müsste allerdings dann das Betriebssystem wechseln.
Allerdings benutze ich den Desktop nur für Verknüpfungen und nicht als Dateiablageort.
ts-soft (SoftMaker Volunteer) hat geschrieben:...Der Desktop sind genau genommen zwei Ordner, einmal der Benutzer-Ordner und einmal der Ordner aller Benutzer, mit unterschiedlichen Rechten. Als normaler Benutzer ist es recht schwer, zu unterscheiden, wohin unsere Daten denn nun wandern und wir kümmern uns auch nicht drum. Dies wird früher oder später zu Problemen führen, die wir nicht verstehen :o , weil wir ja nichts von den 2 Ordnern wissen.

Unser Ordner für unsere Dateien ist immer unter "Eigene Dateien" sowie seinen Unterordnern! Hiervon gibt es auch nur einen Ordner mit den Rechten des jeweiligen, angemeldeten Benutzers.
Anm.: Wenn dem so wäre, dann dürfte man auch die Ordner Documents\ ...Downloads, ...Eigene Bilder, ...Eigene Musik und ...Eigene Videos nicht mit Dateien beschreiben, da diese ebenfalls in mehreren Profilen existieren, genauso wie der Desktop Ordner.

Nun gut, dies hier ist ein Forum und jeder kann fast alles schreiben was er mag. Aber über 3 Seiten lang mit den unterschiedlichsten (teils nicht belegten) Begründungen die User davon zu überzeugen, dass man auf dem Desktop keine Dateien speichern darf, finde ich schon ziemlich heftig.

Gerade von einem Softwareunternehmen hätte ich erwartet, dass hier mal jemand, der es besser wissen müsste, interveniert. Wenn das Speichern auf dem Desktop so brandgefährlich wäre, dass die Anwender dadurch irritiert werden oder Dateien in irgendwelchen Zweitordnern verschwinden was zu Problem führen soll, dann hätte man doch ganz ehrlich auch schon von offizieller Stelle (Microsoft) davon gehört oder zumindest von Fachverlagen o.ä.?

Naja, für mich persönlich ist die Sache zumindest geklärt... und ich bitte um Entschuldigung, dass ich diesen Thread nur wegen der Seiteneffekte (und nicht wegen des eigentlichen Problems des Threaderstellers) so breit getreten habe.

Benutzeravatar
GianB
Beiträge: 160
Registriert: 09.12.2015 17:12:01
Wohnort: Zürich

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von GianB » 10.11.2019 23:14:32

Hallo,

Ich habe auf meinem Desktop Verknüpfungen zu Ordnern und Dateien (vor allem Tabellen, die ich immer wieder ergänzen muss). Die Dateien werden im passenden Verzeichnis auf der SSD gespeichert und geöffnet via Verknüpfung auf dem Desktop. Ich kann das geschilderte Problem nicht feststellen, aber ich würde auch nie eine Datei direkt im Desktop speichern, weil es gegen mein Speicherprinzip ist. Ich habe nun eine TXT-Datei im Editor erstellt und im Desktop gespeichert und dann wieder geöffnet und verändert. Speichern gedrückt - und das Datei-Icon verschiebt sich nicht (Windows 10 aktuellste Version). Bei SM2019 (DOCX-Datei) springt das Icon jedoch in die obere linke Ecke, aber nur wenn man die Datei direkt im Desktop speichert. Mit einer Verknüpfung zur Datei in einem beliebigen Ordner passiert das jedoch nicht! Der Vorteil einer Verknüpfung ist auch, dass man das Verknüpfungs-Icon löschen kann und dabei die Datei selber nicht gelöscht wird und eine Verknüpfung zu erstellen ist ja schnell erledigt, mit allen Vorteilen einer Verknüpfung.

Ich teile die Meinung, dass Dateien im Desktop nichts zu suchen haben sondern in passende Ordner abzulegen sind, wo man sie dann auch wieder findet. Einr Verknüpfung auf dem Desktopo steht aber nichts im Wege, das funktioniert bei mir so, seit es Windows gibt (Version 3, nach DOS).

Freundliche Grüsse

Gian
SoftMaker Office 2018 Prof. rev. 974.0203 64bit, klassisches Menü
Win 10 Pro 64bit 1909 Build 18363.693
Chrome Browser 80.0.3987.122 (64bit)
eM Client 7.2.37929.0
Epson ET-7750 Drucker/Scanner via Netzwerk
Brother HL-L9310CDW
(rev. 29.02.2020)

Puffolino
Beiträge: 56
Registriert: 05.09.2016 19:18:33

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Puffolino » 12.11.2019 15:16:47

Egal, wie man's selbst hält: Microsoft hat diese Option zur Verfügung gestellt und jeder kann somit Dateien am Desktop ablegen - noch dazu ist es ein Verzeichnis wie jedes andere.

Was die Kontrolle der Icon-Positionen betrifft, gibt es (zumindest) seit Windows NT hinreichende Möglichkeiten.
Anbei ein kleines Beispiel, dass man die Icons problemlos ver- und zurechtrücken kann: Demo

Und hier ein paar Hinweise, wie man an die Daten kommt:

Code: Alles auswählen

SendMessage_(hDesktopListView,#LVM_GETITEMTEXT,Index, GlobalLVItem)
ReadProcessMemory_(Explorer,GlobalBuffer,*String,#MAX_PATH,#Null)
SendMessage_(hDesktopListView,#LVM_GETITEMPOSITION,index, GlobalLVItem)
ReadProcessMemory_(Explorer,GlobalLVItem,*pt,SizeOf(Point),#Null)

kbaerwald
Beiträge: 84
Registriert: 04.07.2012 08:28:20

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von kbaerwald » 14.11.2019 09:31:18

Philosophische und zugleich witzige Diskussion - führt zurück zu den Anfängen von Windows, als man den Anwender für eine "Personal Computer"-Umgebung mit grafischer Oberfläche zu begeistern versuchte.

Das Argument war: hier hast du ein Betriebssystem, dass dir eine Arbeitsoberfläche anbietet, die wie dein Schreibtisch aussieht (Desktop). Hier kannst du deine in Arbeit befindlichen Dokumente und andere Infos ablegen und jederzeit wieder zur Weiterbearbeitung öffnen. Wenn du sie nicht mehr bearbeitest, kommen sie ins Archiv - Windows Äquivalent: Verzeichnisse, die über den File Manager zugänglich sind und (wie im Büro auch) erst nach "längerem Fußmarsch" wieder zur Verfügung stehen.

Konzeptionell hatte das viele von uns überzeugt. Es ist nur so wie beim richtigen Schreibtisch auch: manche halten ihn aufgeräumt und legen dort nur die in Arbeit befindlichen Daten ab, andere türmen dort Akten über Akten aufeinander, weil sie ... den Weg zum Archiv nicht kennen ... zu faul sind zum Archiv zu laufen ... oder weil sie der Meinung sind auf ihrem Schreibtisch schneller an die Sachen zu kommen als im Archiv.

So sind sie halt die Menschen! Folgerichtig gab es auch immer Diskussionen darüber, wie ordentlich ein Schreibtisch aufgeräumt zu sein hätte. Am Ende macht es doch jede(r) wie er/sie will. Nur - wenn mal eine Akte vom Schreibtisch fällt, weil wieder einmal kein Platz da ist, sollte man sich nicht beschweren sondern sich schwören demnächst mal aufzuräumen! :D

Die Karneval-Saison ist eröffnet - Alaaf und Helau!

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3670
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von greifenklau » 14.11.2019 10:36:55

Tja, kbaerwald hat es auf den Punkt gebracht - besser hätte man es nicht formulieren können. =D> =D> =D>
System
macOS Big Sur 11.0.1
Windows 10.0 Build 19041
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Kuno
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2802
Registriert: 02.03.2004 12:31:01
Wohnort: Osnabrück

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Kuno » 14.11.2019 12:45:40

greifenklau hat geschrieben:
14.11.2019 10:36:55
Tja, kbaerwald hat es auf den Punkt gebracht - besser hätte man es nicht formulieren können. =D> =D> =D>
+1 =D>
Systeme
Home: Core2Duo T9600 @ 2.80GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 20.1.4-1
Debian Sid/Unstable Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64
--------------------------------------------------------
Office: Core2Duo P8700 @ 2.53GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 18.3.6-2+deb10u1
Debian Buster Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Windows (Allgemein)“