"Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Fragen und Antworten zu SoftMaker Office 2018 für Windows allgemein. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.
Kuno
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2802
Registriert: 02.03.2004 12:31:01
Wohnort: Osnabrück

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Kuno » 20.11.2017 16:36:30

KSI hat geschrieben:
Eisbär hat geschrieben: Man sollte sich einprägen, dass der Desktop kein Speicherort weder für große noch für kleine Dateien ist.
Das mag ja richtig sein. Als Programmhersteller sollte man aber nicht versuchen, seine Benutzer umzuerziehen. Das bewirkt nur Ärger oder Abkehr vom Produkt.

Oben habe ich ja schon geschrieben, dass allein nur diese Kleingkeit bei zwei Bekannten von mir dazu führte, dass sie Softmaker Office "blöd" fanden.
Dateien auf dem Desktop zu speichern, halte ich für eine Unart fauler Menschen. Weils schnell unübersichtlich wird und es ausserdem m.E. sinnvoller ist, Dateien nach Inhalt geordnet in dafür erstellte Ordner zu packen. Und dann ruft man die Dateien entweder aus dem Dateimanager heraus auf - oder nutzt bei SMO die "Schnellwahlpfade". Im SM2018 lassen sich Dateien im Datei-Dialog ja nun sogar "anpinnen", so daß oft genutzte Dateien im Menü "Datei" immer oben stehen.
PS: Auch Computer-Laien sollten die Lernfähigkeit aufweisen, sich bestimmte Dinge neu anzueignen.
PPS: Ich weiß, wie schwierig das sein kann... :evil:
Systeme
Home: Core2Duo T9600 @ 2.80GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 20.1.4-1
Debian Sid/Unstable Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64
--------------------------------------------------------
Office: Core2Duo P8700 @ 2.53GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 18.3.6-2+deb10u1
Debian Buster Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64

KSI
Beiträge: 164
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von KSI » 20.11.2017 17:05:05

Das hat aber Nachteile: Kopieren erzeugt eine neue Datei im Backup, hingegen wird beim Verschieben nur der Pfad geändert, physisch besteht die Datei auf dem Datenträger unverändert fort. Kopieren birgt also das Risiko zusätzlicher Lese-/Schreibfehler und dauert länger.
Ich weiß ja nicht, wie häufig es heutzutage noch vorkommt, dass eine Datei fehlerhaft kopiert wird, ohne dass das Betriebssystem sofort einen Kopierfehler meldet? Gibt es diese Möglichkeit überhaupt noch?

Und da wir nicht mehr auf Disketten schreiben, ist die Schreibdauer wohl auch eher sekundär. Wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob es im jetzigen Verfahren mit dem Neuschreiben der Datei nicht genausolange dauert?

KSI
Beiträge: 164
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von KSI » 20.11.2017 17:47:51

FFF hat geschrieben:Bei Win10 weiß ich es nicht genau, aber bis dahin empfiehlt es sich so oder so, ein (free) Tool wie etwa DesktopOk zu verwenden, um die Desktopansicht zu sichern, da Win selber gelegentlich seine Ini vergißt ;)
DesktopOk ist klasse! Seit ich meinen 4K 49 Zoll Monitor habe, hatte ich nämlich jedes Mal, wenn ich versehentlich den PC ohne Monitor eingeschaltet hatte, das Problem, dass alle Icons nach links verschoben waren, weil Windows von einem anderen Bildschirm mit normaler Größe ausging.

Dank Desktop OK kein Problem mehr, einfach auf "Wiederherstellen" klicken und alles ist wieder gut :)

Also auch von mir eine Empfehlung.

In Bezug auf Softmaker würde ich das aber nur als Notlösung sehen. Dann lieber eine Verlinkung anlegen....

Panosis
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2406
Registriert: 24.04.2008 00:02:12

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Panosis » 20.11.2017 17:51:21

KSI hat geschrieben:Gibt es diese Möglichkeit überhaupt noch?
Warum nicht? Warum sollte man überhaupt noch Sicherungsdateien und -Kopien anlegen?
KSI hat geschrieben:Und da wir nicht mehr auf Disketten schreiben, ist die Schreibdauer wohl auch eher sekundär. Wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob es im jetzigen Verfahren mit dem Neuschreiben der Datei nicht genausolange dauert?
Allerdings schreibt man auch nicht mehr maximal 1.2 MB. Ob man eine Datei überschreibt oder neu anlegt, ist weitgehend unerheblich. Aber eine Kopie neu schreiben und das Original überschreiben dauert halt ca. doppelt so lange. Beim Verschieben auf Festplatte wird nur der Pfadeintrag im Verzeichnis neu geschrieben, sonst nichts.

KSI
Beiträge: 164
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von KSI » 20.11.2017 18:54:18

Panosis hat geschrieben: Warum nicht? Warum sollte man überhaupt noch Sicherungsdateien und -Kopien anlegen?
Primär: Um bei Fehlern durch den Benutzer auf die letzte Version zurückgehen zu können.

Sekundär: Für den Fall, dass die Datei irgendwann NACH dem Speichern durch irgendwelche Umstände beschädigt oder gelöscht wird.
Allerdings empfiehlt es sich für diesen zweiten Grund, die Daten nicht auf derselben Platte zu sichern.
Und sobald man Daten auf eine andere Platte verschiebt, hat man es ohnehin mit einem normalen Kopiervorgang mit anschließendem Löschen zu tun. Der vermeintliche Sicherheitsvorteil durch das Verschieben entfällt dann also sowieso.

Während des Kopiervorgangs gibt das Betriebssystem eigentlich sehr zuverlässig eine Fehlermeldung aus, da es ja z.B. auch am Ende sogar noch einen Hashwert prüft Auch deshalb könnte man IMHO also auch die BAK Datei gefahrlos kopieren statt sie zu verschieben. Das Programm muss halt nur sinnvoll auf die Fehlermeldung reagieren, indem es neben "Wiederholen" und 'Abbrexhen" z.B. auch die Option anbietet, einen anderen Speicherort auszuwählen.


Natürlich geht ein Verschieben viel schneller, zumindest, sofern es innerhalb derselben Partition stattfindet. Trotzdem sehe ich selbst bei einer 200 MB Datei heutzutage keine ernsthaften Einwände gegen das Kopieren, selbst über Netzwerk nicht.

Jetzt will ich mich aber hier wieder ausklinken - alles was ich sagen wollte, ist gesagt, und ich will und kann SM natürlich auch keine Vorschriften machen.

Knobloch
Beiträge: 234
Registriert: 05.10.2012 10:19:04
Wohnort: Neuenstein

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Knobloch » 21.11.2017 08:33:42

Ich finde die Antwort hier von Kuno für sehr arrogant. Ein Programm sollte fehlerfrei an dem Ort speichern den ich vorgebe.
Wo ein User seine Daten speichert ist allein seine Entscheidung, dies als "Unart fauler Menschen" zu bezeichnen ist in meinen Augen sehr daneben.
Jeder hat seine eigene Ansicht und seine eigenen Gründe seine Dateien dort zu speichern wo er es möchte.

Von einem Voluteer erwarte ich hier etwas mehr Objektivität und vor allem Respekt.
Kuno hat geschrieben:
KSI hat geschrieben:
Eisbär hat geschrieben: Man sollte sich einprägen, dass der Desktop kein Speicherort weder für große noch für kleine Dateien ist.
Das mag ja richtig sein. Als Programmhersteller sollte man aber nicht versuchen, seine Benutzer umzuerziehen. Das bewirkt nur Ärger oder Abkehr vom Produkt.

Oben habe ich ja schon geschrieben, dass allein nur diese Kleingkeit bei zwei Bekannten von mir dazu führte, dass sie Softmaker Office "blöd" fanden.
Dateien auf dem Desktop zu speichern, halte ich für eine Unart fauler Menschen. Weils schnell unübersichtlich wird und es ausserdem m.E. sinnvoller ist, Dateien nach Inhalt geordnet in dafür erstellte Ordner zu packen. Und dann ruft man die Dateien entweder aus dem Dateimanager heraus auf - oder nutzt bei SMO die "Schnellwahlpfade". Im SM2018 lassen sich Dateien im Datei-Dialog ja nun sogar "anpinnen", so daß oft genutzte Dateien im Menü "Datei" immer oben stehen.
PS: Auch Computer-Laien sollten die Lernfähigkeit aufweisen, sich bestimmte Dinge neu anzueignen.
PPS: Ich weiß, wie schwierig das sein kann... :evil:
viele Grüße

Jörg
(damit ich es nicht immer vergesse)

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3670
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von greifenklau » 21.11.2017 08:56:49

Kritik bringt im Allgemeinen den Kritisierten weiter.
Menschen, die meinen, sie ständen über jeglicher Kritik, die halte ich persönlich für arrogant.
Ich freue mich immer, wenn ich Kritik erhalte, die mich weiterbringt. Ferner interessiert mich der Inhalt der Kritik, nicht deren Form. Diskussion über Formen der Kritik bringen mich nicht weiter.

Aber: Das ist nur meine persönliche Meinung!
System
macOS Big Sur 11.0.1
Windows 10.0 Build 19041
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 49
Registriert: 25.10.2016 13:50:54
Wohnort: Ostseeanrainer

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Eisbär » 21.11.2017 09:15:51

Knobloch » 21.11.2017 08:33:42
Ich finde die Antwort hier von Kuno für sehr arrogant. Ein Programm sollte fehlerfrei an dem Ort speichern den ich vorgebe.
Mit Verlaub gesagt, das ist nun vollkommen falsch für die Praxis. :o
Der Desktop gehört mehr oder weniger zum Bereich Systemordner und da herrschen andere Gesetze als für einen Ordner, der in einem normalen, userzugänglichen Bereich angelegt wird.

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Meine Kenntnisse/Erkenntnisse stammen u. a. aus persönlichen Erfahrungen. Ich bin kein IT-Experte, sondern ganz normaler Anwender.
Zuletzt geändert von Eisbär am 21.11.2017 11:20:02, insgesamt 1-mal geändert.
"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“
Afrikanisches Sprichwort

Jossi
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2660
Registriert: 05.12.2003 22:47:22
Wohnort: Lübeck-Travemünde

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Jossi » 21.11.2017 10:53:11

Prinzipiell sollte ein Programm das machen, was ich möchte. Wenn ich aber Funktionen zweckentfremde, die vom System eindeutig anders vorgesehen sind, dann stößt dieser Anspruch, wie ich meine, an seine Grenzen. Und der Desktop ist nun einmal nicht als Ablageort für Dateien gedacht. Warum der beschriebene Effekt auftritt, wurde eingehend erklärt: Weil SMO eine sinnvolle Backup-Aktion durchführt. Vermeiden kann ich ihn, indem ich mir statt der Originaldatei eine Verknüpfung auf den Desktop lege. Wenn ich meine Dateien unbedingt vom Desktop aus aufrufen will, dann mache ich das eben so. Von den SoftMaker-Programmierern zu verlangen, dass sie meine (vom Betriebssystem aus gesehen) „krumme“ Tour durch weitere programmtechnische Verrenkungen unterstützen sollen, scheint mir (angesichts der „echten“ Funktionsverbesserungen, die gefordert werden und noch umzusetzen sind) nicht der richtige Weg.

Kuno
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2802
Registriert: 02.03.2004 12:31:01
Wohnort: Osnabrück

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Kuno » 21.11.2017 11:26:12

Knobloch hat geschrieben:Ich finde die Antwort hier von Kuno für sehr arrogant. Ein Programm sollte fehlerfrei an dem Ort speichern den ich vorgebe.
Wo ein User seine Daten speichert ist allein seine Entscheidung, dies als "Unart fauler Menschen" zu bezeichnen ist in meinen Augen sehr daneben.
Jeder hat seine eigene Ansicht und seine eigenen Gründe seine Dateien dort zu speichern wo er es möchte.

Von einem Voluteer erwarte ich hier etwas mehr Objektivität und vor allem Respekt.
Asche auf mein Haupt! :? Keinesfalls wollte ich jemanden beleidigen - da ist mein Spruch von der Unart fauler Menschen zugegebenermaßen etwas arg pauschalisierend. Ich bitte hiermit förmlich um Entschuldigung.
In der Sache selbst - Speichern auf dem Desktop - bleibe ich aber bei meiner Meinung. Verknüpfungen auf dem Desktop: OK. Dateien auf dem Desktop: Nein. Dafür gibt es, wie ja auch andere Foristen hier ausführlich dargestellt haben, sachliche Gründe. Und da habe ich die Erwartung, dass ein User auch bereit ist, sich mit solchen Sachverhalten auseinander zu setzen. :wink:
Systeme
Home: Core2Duo T9600 @ 2.80GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 20.1.4-1
Debian Sid/Unstable Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64
--------------------------------------------------------
Office: Core2Duo P8700 @ 2.53GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 18.3.6-2+deb10u1
Debian Buster Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3670
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von greifenklau » 22.11.2017 19:39:03

[/quote]
Asche auf mein Haupt! :? Keinesfalls wollte ich jemanden beleidigen - da ist mein Spruch von der Unart fauler Menschen zugegebenermaßen etwas arg pauschalisierend. Ich bitte hiermit förmlich um Entschuldigung.
In der Sache selbst - Speichern auf dem Desktop - bleibe ich aber bei meiner Meinung. Verknüpfungen auf dem Desktop: OK. Dateien auf dem Desktop: Nein. Dafür gibt es, wie ja auch andere Foristen hier ausführlich dargestellt haben, sachliche Gründe. Und da habe ich die Erwartung, dass ein User auch bereit ist, sich mit solchen Sachverhalten auseinander zu setzen. :wink:[/quote]

Ich habe Dich schon richtig verstanden. Manchmal muss man auch klare Worte reden, auch wenn es den Empfängern nicht beliebt. Alternative zu "Das find ich aber arrogant": Sich was sagen lassen und sich ändern. :wink:
System
macOS Big Sur 11.0.1
Windows 10.0 Build 19041
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Kuno
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2802
Registriert: 02.03.2004 12:31:01
Wohnort: Osnabrück

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Kuno » 22.11.2017 20:49:25

greifenklau hat geschrieben: Ich habe Dich schon richtig verstanden.
Ich weiß :wink:
Alternative ...: Sich was sagen lassen und sich ändern.
Das ist aber nicht so einfach, sich auf die alten Tage noch zu ändern. Es gibt eine mir sehr sehr nahestehende Person, welche auch nicht bereit ist sich mit m.E. grundlegenden Funktionen/Möglichkeiten von Computerprogrammen zu beschäftigen. Wenn ich dann gutgemeinte Vorschläge zur Arbeitsvereinfachung äussere, bekomme ich regelmäßig Mecker. Das soll einfach nur funktionieren. Weil es aber nicht immer "einfach" funktioniert, darf/muß ich dann supporten. :evil:

PS: ich nehme mich von dieser Art "Unbelehrbarkeit" allerdings nicht aus! Seit ich auf Linux umgestiegen bin, kann mir jeder noch so viel von den Vorteilen von Mac oder Win10 erzählen - da bleib ich unbelehrbar. :mrgreen:
Systeme
Home: Core2Duo T9600 @ 2.80GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 20.1.4-1
Debian Sid/Unstable Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64
--------------------------------------------------------
Office: Core2Duo P8700 @ 2.53GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 18.3.6-2+deb10u1
Debian Buster Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64

PeterQ
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1303
Registriert: 09.03.2009 17:32:30
Kontaktdaten:

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von PeterQ » 22.11.2017 20:53:23

Es gibt ja noch die Linuxvariante *). Dort bleiben die Dateien an der gewählten Stelle. Man müsste allerdings dann das Betriebssystem wechseln.
Allerdings benutze ich den Desktop nur für Verknüpfungen und nicht als Dateiablageort.

*) jedenfalls bei meiner Distribution
(1) SMO 2018 Beta - OpenSuse 42.2 64 bit KDE Plasma 5.8.6
(2) SMO 2018 - WINE 32 bit in OpenSuse 42.2 64 bit
(3) SMO 2016 - Windows 7 32 bit

Knobloch
Beiträge: 234
Registriert: 05.10.2012 10:19:04
Wohnort: Neuenstein

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Knobloch » 23.11.2017 08:34:02

@Kuno

vielen Dank für Deine faire Antwort/ Reaktion auf meine "Kritik".

Allerdings muss ich mich nun auch outen, ich habe das ganze Thema speichern auf dem Desktop wohl nicht richtig gelesen.
Ich ging die ganze Zeit davon aus das lediglich Verknüpfungen der einzelnen Dateien auf dem Desktop abgelegt werden und nicht das direkt auf den Desktop gespeichert wird. :oops:

Von daher, Entschuldigung!
viele Grüße

Jörg
(damit ich es nicht immer vergesse)

Kuno
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2802
Registriert: 02.03.2004 12:31:01
Wohnort: Osnabrück

Re: "Herumhüpfen" der Dateien auf dem Desktop gefixt?

Beitrag von Kuno » 23.11.2017 11:28:28

Knobloch hat geschrieben:Von daher, Entschuldigung!
Nicht nötig, alles gut! Die Frage bleibt ja trotzdem, warum anscheinend Word und LO auf dem Desktop gespeicherte Dateien überschreiben können - eventuell weil keine Sicherungskopien erstellt werden?
Systeme
Home: Core2Duo T9600 @ 2.80GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 20.1.4-1
Debian Sid/Unstable Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64
--------------------------------------------------------
Office: Core2Duo P8700 @ 2.53GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 18.3.6-2+deb10u1
Debian Buster Openbox - Linux 5.8.0-trunk-amd64

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Windows (Allgemein)“