Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Allgemeine Fragen zu SoftMaker Office 2018 für Linux. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.
mkrueger
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 07:38:44
Wohnort: Jossgrund - Hessen

Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von mkrueger »

Ich bin etwas ratlos, wo ich ansetzen soll. Mein Softmaker Office 2018 stürzt auf meinem Rechner kommentarlos und sofort ab. Es kommt direkt nach dem Start deine Absturzmeldung, die man theoretisch für Softmaker ausfüllen kann. Dann poppt das Programm noch einmal kurz auf und dann war es das.

Betriebssystem ist antiX 21, also aktuelle Debian 11 Basis (bullseys). Der Laptop ist tatsächlich sehr schwachbrüstig, aber lief noch mit der Vorgängerversion (also antiX 19 Debian 10 buster) problemlos mit Softmaker Office 2018 Pro. Es ist ein Pentium M, geht also nur mit 32 Bit. Ein neueres Softmaker-Paket ist leider keine Option, da dieses nur noch mit 64 Bit angeboten wird. Die 2 GB RAM werden (bzw. wurden) eigentlich nicht andeutungsweise ausgelastet. Ich habe alle aktuellen Updates installiert und auch keine angezeigten Probleme mit Abhängigkeiten.

Wenn ich irgendwelche weiteren Daten liefern soll, kann ich das gern machen. Ich bin aber nicht so der Linux-Kenner. Mir ist natürlich klar, dass man mit den wenigen Infos so nicht viel anfangen kann.

Ich bin jetzt erst einmal auf FreeOffice 2016 runter gegangen, aber ist mehr als nur ein einfaches Downgrade, wenn man erst einmal die Vorzüge der Pro-Version (für die ich ja auch bezahlt habe) kennengelernt hat.
SuperTech
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 2374
Registriert: 11.03.2020 17:30:08

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von SuperTech »

Danke, dass Sie dieses Problem gemeldet haben. Bitte teilen Sie uns Ihre Datei tmlog.txt mit, die Sie im SoftMaker-Ordner finden können.
mkrueger
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 07:38:44
Wohnort: Jossgrund - Hessen

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von mkrueger »

Soll ich zuvor FreeOffice deinstallieren?
mkrueger
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 07:38:44
Wohnort: Jossgrund - Hessen

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von mkrueger »

Also ich habe jetzt FreeOffice deinstalliert:

Code: Alles auswählen

sudo apt purge softmaker*
Danach die Verzeichnisse
  • ~/.softmaker
  • ~/SoftMaker
  • /etc/SoftMaker
gelöscht und den Rechner neu gestartet.

Anschließend Softmaker Office 2018 neu installiert:

Code: Alles auswählen

sudo dpkg -i softmaker-office-2018_982-01_i386.deb
Vormals nicht ausgewähltes Paket softmaker-office-2018 wird gewählt.
(Lese Datenbank ... 140893 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Vorbereitung zum Entpacken von softmaker-office-2018_982-01_i386.deb ...
Entpacken von softmaker-office-2018 (2948) ...
softmaker-office-2018 (2948) wird eingerichtet ...
Using existing xdg-utils
Create MIME
Adding document icons. This may take a few minutes...
Updating theme Adwaita
Updating theme hicolor
Updating theme papirus-antix
Registering MIME types...
Creating /etc/SoftMaker folder...
Installing for user root
Installing for user mkrueger
Cleaning the cache from folder: /var/tmp/kdecache-*/*
Adding icons to the menu...
Trigger für shared-mime-info (2.0-1) werden verarbeitet ...
Trigger für desktop-file-utils (0.26-1) werden verarbeitet ...
Trigger für mailcap (3.69) werden verarbeitet ...
Keine Fehlermeldungen.

Die Datei tmlog.txt im Anhang.
Dateianhänge
tmlog.txt
(64.9 KiB) 33-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von mkrueger am 01.02.2022 13:01:09, insgesamt 1-mal geändert.
mkrueger
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 07:38:44
Wohnort: Jossgrund - Hessen

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von mkrueger »

Im Anhang ein ScreenRecorder-Mitschnitt. Etwas ruckelig, weil der eben auch noch CPU-Leistung frisst. Normal startet SoftMaker Office auch auf dem alten Laptop flüssig, wenn es denn starten würde...
Dateianhänge
SoftMaker 2018.mp4
(847.7 KiB) 31-mal heruntergeladen
SuperTech
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 2374
Registriert: 11.03.2020 17:30:08

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von SuperTech »

Vielen Dank für die Bereitstellung der tmlog.txt und des Bildschirmvideos. Ich habe die Details an unser Entwicklerteam zur weiteren Untersuchung weitergeleitet.
SuperTech
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 2374
Registriert: 11.03.2020 17:30:08

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von SuperTech »

Bitte versuchen Sie, TextMaker mit dem Parameter "-disableopengl" zu starten. Sie können dies tun, indem Sie den folgenden Befehl im Terminal ausführen:

Code: Alles auswählen

TextMaker -disableopengl
Bitte lassen Sie uns die Ergebnisse wissen.
mkrueger
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 07:38:44
Wohnort: Jossgrund - Hessen

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von mkrueger »

Vielen Dank für die Rückantwort!

Ich habe TextMaker entsprechend des Vorschlags versucht zu starten.

Code: Alles auswählen

textmaker18 -disableopengl
Das Ergebnis war leider das Gleiche wie im Video. Keine Änderung.
SuperTech
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 2374
Registriert: 11.03.2020 17:30:08

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von SuperTech »

Vielen Dank für die Mitteilung der Ergebnisse. Bitte versuchen Sie die folgenden Schritte:

1. Öffnen Sie diese Datei in einem beliebigen Texteditor: '/home/mkrueger/SoftMaker/Settings/tm18config.ini'.
2. Fügen Sie bitte unter dem Abschnitt '[tm]' die folgenden Zeilen ein:

Code: Alles auswählen

Shm=0
UseXIM=0
3. Speichern und schließen Sie diese Datei.
4. Starten Sie TextMaker, um zu sehen, ob es funktioniert.

Wenn das nicht hilft, wissen wir leider auch nicht mehr weiter.
mkrueger
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 07:38:44
Wohnort: Jossgrund - Hessen

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von mkrueger »

Also die Änderungen haben nichts gebracht.

ABER: Wenn ich die Datei tm18config.ini editiere und dort den Wert

Code: Alles auswählen

FirstLaunch=0
setze und die Datei auf Read-Only setze, dann startet Textmaker (bzw. die anderen Programmteile) normal.

Ich habe auch noch einmal alles deinstalliert und versucht, mich mit meiner Seriennummer zu registrieren. Das funktioniert nicht. Laufen die Registrierungsserrve noch? Insofern wid mein "Hack" nicht auf Dauer funktionieren. Nach testweisem hochsetzen des aktuellen Datums auf ein zukünftiges, startet Textmaker (bzw. die anderen Komponenten) mit dem Hinweis, dass die Testversion abgelaufen ist und ich mich jetzt registrieren muss. Das, wie gesagt, schlägt fehl und ich kann damit Softmaker Office nicht mehr starten.

Der Fehler liegt also irgendwo im Registrierungsprozess, da das Programm auf die o.g. Art ja normal arbeitet, Hilt das dem Support ggf. weiter?
Zuletzt geändert von mkrueger am 03.02.2022 17:51:00, insgesamt 1-mal geändert.
martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5798
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von martin-k »

Nein, hilft leider nicht weiter.

Die Lizenzserver laufen natürlich weiterhin. Die Einstellung "FirstLaunch" hat auch nichts mit der Freischaltung zu tun, sondern damit, dass beim ersten Start ein Willkommensdokument geladen wird.

Ich denke, Sie hangeln sich damit nur von Problem zu Problem. Praktisch niemand verwendet unter Linux mehr 32-Bit-Software, und schon als es SoftMaker Office 2016 nur als 32-Bit-Version gab, gab es dauernd Theater mit irgendwelchen Distributionen, bei denen die Abhängigkeiten im System nicht gepasst haben, Bibliotheken kaputt waren oder ähnliches.

Tut mir leid, aber da wissen wir auch nicht mehr weiter.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH
mkrueger
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 07:38:44
Wohnort: Jossgrund - Hessen

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von mkrueger »

Okay, ich habe also ein Programm gekauft, welches - mittels einen kleinen Kniffs, der nur das Laden eines Willkommensdokumentes verhindert - solange läuft, bis die Testphase endet. Das Programm funktioniert also de facto, nur eben nicht mehr nach maximal 30 Tagen, weil es schon in der Vorgängerversion diverse Probleme gab und SoftMaker die scheinbar nicht wirklich in den Griff bekommen hat. Verkaufen ging aber. Ich kann mir ja auch andere Hardware zlegen, weil, wer benutzt schon 32 Bit Programme? Ehrlich, bin ja selbst schuld oder kann LibreOffice nehmen. Gibt ja Alternativen.

Warum sollte sich also der Hersteller um irgendein altes Programm auf irgendeinem alten Laptop eines x-belibigen Kunden kümmen? Ja, warum eigentlich?

Service. Deutschland. 2022.
martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5798
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von martin-k »

Um das mal kurz zusammenzufassen: Sie haben ein älteres 32-Bit-Linux, auf dem nach Ihrer Aussage die 32-Bit-Version von SoftMaker Office 2018 problemlos läuft. Jetzt möchten Sie das neueste Linux verwenden mit einer Software, die wir vor 1 1/2 Jahren durch eine neue Version eingesetzt haben. Und das auf einem 20 Jahre alten Laptop. Denn alle seit 2003 verkauften CPUs unterstützen 64 Bit.

Warum bleiben Sie dann nicht bei dem älteren Linux, wenn es dort lief?
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH
mkrueger
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 07:38:44
Wohnort: Jossgrund - Hessen

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von mkrueger »

Unter Windows und Linux habe ich momentan die aktuelle Pro-Version von SoftMaker Office am Laufen. Ihre Produkte habe ich übrigens schon in den 90ern eingesetzt, damals noch unter MS DOS (TextMaker 4 oder 5, ich weiß nicht mehr genau).

Ich habe mich bewusst für ein in Deutschland entwickeltes Produkt entschieden, um deutsche Arbeitsplätze zu unterstützen.

Ich habe mich bewusst dazu entschieden, dafür auch proprietäre Software einzusetzen.

Ich habe bewusst mein Geld in die Hand genommen, obwohl es mindestens eine, für mich vollkommen ausreichende, kostenlose und aktuelle Alternative gibt, die auch auf 20 Jahre alter Hardware problemlos läuft.

Ich habe heute von ihnen gelernt, dass ich mein Geld besser in neue Hardware stecken sollte, als in Software irgendeines bestimmten Herstellers. Mit Ihrer letzten Antwort haben Sie mir am Ende doch noch weitergeholfen, nämlich einen für mich neuen, bewussten Beschluss zu fassen. Ich muss bei der Auswahl meiner Programme einfach flexibler werden. Alte Zöpfe auch mal abschneiden. Insofern Danke Support-Team.

Der Laptop wird natürlich weiterhin betrieben. Weiterhin mit einem aktuellen Linux, weiterhin mit einem Office-Programm. Keinem, welches - oh mein Gott! - nur die Vorgänger(!)-Version des aktuellen Produkts ist. Man muss ja mit der Zeit gehen. Nun ja. Datenaustausch und Kompatibilität sind natürlich sehr wichtig. Insofern werden wohl auch die anderen Geräte umgerüstet werden müssen. Erwähnte ich eigentlich, dass ich SoftMaker zwar privat gerne nutze, aber auch in der Firma, in der ich arbeite, darüber entschiede, welche Software eingesetzt wird?

Gehen Sie Ihren Weg ruhig immer weiter so. Alles Gute für die Zukunft.
martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5798
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Sofortiger Absturz der 32bit-Version Linux

Beitrag von martin-k »

Mit Ihrem Problem haben sich bei SoftMaker vier Leute beschäftigt. Noch mehr Zeit können wir in die Unterstützung eines offenbar 20 Jahre alten Laptops nicht investieren, zumal Sie ja vorher eine lauffähige Kombination Ihres 32-Bit-Linux und Ihres 32-Bit-SoftMaker Office für Linux hatten.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH
Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Linux (allgemein)“