Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Dieses Forum ist nur für Fragen, Anregungen und Fehlerberichte gedacht, die SoftMaker Office 2018 für Windows allgemein betreffen. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.

Moderator: SoftMaker Team

KSI
Beiträge: 148
Registriert: 03.03.2004 00:29:05

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von KSI » 31.05.2019 03:46:35

Wobei wir jetzt auch noch einmal unterscheiden sollten zwischen Vorlagen, bei denen es primär um Grafik bzw. Design geht (eher in Textmaker und Presentations), und solchen für speziellere Anwendungen, (eher in Planmaker) (Wobei natürlich auch in Textmaker komplexere Spezialanwendunhen môglich sind, wie Rechnungen mit automatischer Berechnung oder Kopplung mit einer Datenbank).

Bei den Spezialanwendungen sehe ich die Onlinelösungen primär als sinnvoll an, bei den Designlösungen sollte zumindest ein kleiner Grundstock auch schon offline enthalten sein.

thielemann03
Beiträge: 28
Registriert: 21.04.2019 00:20:37

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von thielemann03 » 31.05.2019 11:44:17

Richtig.
Dann haben wir schon 2 Auswahlkriterien, Allgemein und Spezifisch und da jeweils nach Programmteil sortiert.
Mir erscheint wichtig, dass es keine Einschränkungen in der Bearbeitbarkeit geben sollte, es also keine gesperrten Inhalte haben darf, so, dass das Wie und Warum ersichtlich bleibt.
Wie beschissen es ist, wenn einem Wissen vorenthalten wird, durfte ich in meiner ersten Lehre erfahren, aber auch das Gegenteil!

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5367
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von martin-k » 03.06.2019 10:53:53

Ich sehe den Bedarf an vielfältigen Vorlagen, habe aber meine Zweifel, dass durch eine Freiwilligenaktion viel zusammenkommt. Sie können mir gerne das Gegenteil beweisen :-) Mein Vorschlag wäre, dass Sie im "Sonstiges"-Forum ein Thema aufmachen "Hier gibt es kostenlose Vorlagen" und dann Vorlagen dorthin hochladen. Dann sehen wir, wie viel zusammenkommt und wie wir weiter verfahren können.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

Rentner1961
Beiträge: 20
Registriert: 19.07.2018 19:40:14

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von Rentner1961 » 07.06.2019 09:07:17

Nun ich schlage vor einige Freeoffice Vorlagen zu machen Dinbrief Vorlagen man kann selbst jayouten oder einen Grafiker beauftragen der schon ein Copyrigt an diversen Vorlagen hat und etliches davon an free office lizentiert und an NX serie für kommerzielle.
Die Lie Lizenz sollte kostenlos für kostenlosen Gebrauch auch bei kommeziellen Anwendungen sein pdf und Ebup und internet web und bildschirm muß auch möchlich sein.
Da bisher jedes kostenlose Produkt bezahlt werden mußte soll Softmaker Office werben das freeoffice kostenlos an Schulen universitäten und Berufsschulen verteilt wird und NY gegen Abo einmal jährlich wenn Firmen eine Rechnung brauchen Man darf jederzeit Spenden für Free Office einwerben.
Die Firmen Sponsoren untzerstützen Softmaker office und bekommen NX standart und Free office und mit professionellen Erweiterungen NX Universal.
NX Universal kan für 20 Euiro Jahresabo verteilt werden wenn dschulen und universitäten und die Behörden in DEutschand Softmaker Office Geld geben und dafür kostenloses Freeofffice und verbilligetes NX bekommen, So werden die Firmen die kostenloses Free ofice benutzen und dafür spenden belohnt und NX wird gekauft von Firmen die Geld nur gegen REchnung hergeben über zusätzlich bezahlte Vorlagen und Templates kann man sich jederzeit unterhalten.
Die Bundeswehr Officiere wollen einen deutschen Hersteller von Office und sonstigeger Shareware wie bei cad Kas bitte googeln.
Ich kann leider nur Hauptschüler Deutsch mit Fehlern schreiben bitte berücksichtigen.

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 276
Registriert: 29.12.2004 10:39:49

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von Han Solo » 24.06.2019 20:44:41

Ich erinnere nur dezent mal daran, wie "alt" das Thema schon ist ...

https://forum.softmaker.de/viewtopic.ph ... gen#p82512

"Für eine Brief oder ein Memo gibt es genug Muster/Vorlagen. Das bekäme man zur Not auch selber schnell hin. Aufwändiger wird es im DTP-Bereich. Speziell TextMaker ist doch gut dafür, darum verwundert es mich schon lange, warum man zwar werblich ein paar schöne Muster abbildet, aber im Endprodukt davon nix findet.

Eine kleine Auswahl an Geburtstagseinladungen, Flyer, Speisekarten, Tischkarten, Prospekte, ... gar Filmplakate (für den "heimischen Kino-Abend") usw. ff. etc. ... damit ist man schnell produktiv und kann sich eine Anregung holen bzw. dies für den Eigengebrauch anpassen. Wichtig dabei auch, das diese gut aufbereitet und in einer Voransicht aus wählbar sind.

Der heimische "Normal-User" ist eben nicht ausgebildeter Grafiker und hat meist keine gute Idee wie er was aufbauen kann. Darum geht es doch am Ende. Dabei ist das ein weiteres Verkaufsargument und braucht weniger Aufwand in der Herstellung, als irgend ein weiteres (selten gebrauchtes) Zusatz-Feature in die nächste Software-Generation einzubauen.

Isn't it?!"



So sieht es bisher in Textmaker aus vs MS Word 2010 hatte schon diese Optik und Möglichkeit ...
Anmerkung 2019-06-24 204152.jpg
Anmerkung 2019-06-24 204152.jpg (76.5 KiB) 869 mal betrachtet
Anmerkung 2019-06-24 204906.jpg
Anmerkung 2019-06-24 204906.jpg (143.84 KiB) 868 mal betrachtet
Dateianhänge
Anmerkung 2019-06-24 204255.jpg
Anmerkung 2019-06-24 204255.jpg (93.07 KiB) 869 mal betrachtet
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. / "Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.
http://www.corona-magazine.de/


Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 276
Registriert: 29.12.2004 10:39:49

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von Han Solo » 03.07.2019 21:20:40

Word 2016 ff … "Das Auge isst mit" …

http://papac.info/wp-content/uploads/20 ... rlagen.png
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. / "Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.
http://www.corona-magazine.de/

Rentner1961
Beiträge: 20
Registriert: 19.07.2018 19:40:14

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von Rentner1961 » 03.07.2019 22:48:03

Hallo Die Schulen Universitäten und Lehrstühle brauchen sowohl kostenlose Lösungen als auch kostenpflichtige Lösungen wenn Textverarbeitungen geboten wird
Auch Vorlagensammlunmmgen und Schriftschammlungen müßen geboten werden.
Die Linux Experten von euch sollten q4os unterstützen und lernen.Jeder Schüler kann dtp Setzen erlernen und Bücherdrucken erlernen. und und einmal Dokumente binden lernen. Sowohl windows 10 als auch q4os unterstützen beides
q4os.org.
Jeder kann allso die in deutsch vorhandenenen KDE hilfe dokumente ausdrucken und verteilen. und selbst lernen.
funktioniert einwandfrei unter Windows 10 sogar kostenloses drucken oder 5 cent seite drucken gegen Verbrauch.

Rentner1961
Beiträge: 20
Registriert: 19.07.2018 19:40:14

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von Rentner1961 » 03.07.2019 22:50:36

hallo wen Rechtschreibfehler auftreten bitte Email in andererer Miteilung.b

route66
Beiträge: 2
Registriert: 06.07.2019 14:36:54

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von route66 » 06.07.2019 15:57:15

Vorlagen, Add-on - Vorschläge etc. sind immanent mit der Frage verbunden,
- wie das Softmaker Management mit seiner Community zusammenarbeiten will
- und wie hoch die Erwartungen der Community an das SM Management ist.

Aus Sicht des Managements würde ich die Vorlagenfrage keineswegs bagatellisieren ("ja, dann stell das halt hier mal rein").
Vorlagen stellen eine wirksame qualitative Verbesserung des Produkts und der Nutzerfreundlichkeit dar.
Vorlagen haben einen wesentlichen Anteil an der Aktualität eines Produkts und seiner Verwendbarkeit.
Wenn nun also Mitglieder anbieten, Vorlagen zu erstellen und zur Diskussion zu stellen, ist das ein echter Mehrwert für alle Seiten.

Ich nutze Softmaker seit den Anfangstagen. Allerdings war für mich die frei konfigurierbare Datenbank "das" Tool überhaupt
und die reinen Officeanwendungen eher wenig prioritär, da an meinem Arbeitsplatz (Uni) "MS und nur MS" vorherrscht(e).

Seit ein paar Jahren nutze ich nun auch die SM - Officeprodukte intensiver.
Aktuell suche ich die ganz normale Vorlage für den 0815 - Standardbrief nach DIN 5008 für Softmaker.
Die Anforderungen der DIN sind übersichtlich und klar definiert.
Finde ich aber nicht bei Softmaker. Nicht mal einen kleinen Textbeitrag, dass es eine DIN dazu gibt.

Eine Software wie SMO hat eine Zielsetzung.
Unter anderem die Dinge und die Welt, in der sie eingesetzt werden, einfacher und besser zu machen.
Für mich als User ist dabei nur das "Sichtbare" auch wirklich sichtbar und nutzbar.
Das dahinter weit mehr Unsichtbares steckt, kann ich nur vermuten - Ihr im Management wisst das besser.

Darum ist ein Engagement von Nutzern auf der sichtbaren Ebene wertvoll und besonders wertschätzend.
Alle Nebenfragen zu Urheberrecht und Haftung lassen sich mit einer CC-Lizenz problemlos regeln
https://creativecommons.org/licenses/?lang=de

Zu den Erwartungen. Ich gehe davon aus, wer eine Vorlage zur letztendlichen Weiterverbreitung zur Diskussion
und zur Verfügung stellt, weiß um sein Engagement für die Gemeinschaft der Nutzer von SMO.
Es gibt auch hier sicherlich Nutzer, die versiert sind und Spaß daran haben, mit Vorlagen die Nutzerfreundlichkeit qualitativ zu steigern.
Die mit einer CC-Lizenz leben können und sowohl das Ziel einer Vorlage, wie auch die Zusammenarbeit in einer Community schätzen.

Bisher wurden vier Oberkriterien als Anforderungen in diesem Thread genannt:
1. Sortierung nach Programmteil - selbsterklärend und ein Hinweis auf dann drei Vorlagenthreads nach Programmteilen
2. uneingeschränkte Zugänglichkeit der Vorlage - dazu unten mehr
3. Diskussion im Forum, Spaß an der Zusammenarbeit mit Anderen für Tests und Verbesserungen vor der Ausgabe
4. CC-Lizenzierung

Ob und wie eine Vorlage uneingeschränkt zugänglich gemacht werden sollte, sollte / kann erst am Einzelfall gemeinsam geklärt werden.
Denkbar ist, weitgehend automatisiert arbeitende Vorlagen für kleine überschaubare Jobs im Planmaker zu schützen.
Beispielsweise Kalendervorlagen für das Jahr 2020. Oder Umrechnungstabellen für Währungen, Längen- oder Volumenmaße.
Da ist einfach kein Änderungsbedarf in den Daten. Wenn ein Schutz Sinn macht, um Formeln gegen versehentliches Löschen oder Überschreiben
zu schützen, warum nicht ?

Ob und wie Vorlagen für die Bezahlversion und auch die Free-Office-Version bereitgestellt werden sollen
sollte auch im Einzelfall geklärt werden. Es ist ja nicht zu unterschätzen,
- wenn wir die Bezahlversion unsererseits nutzen, um Vorlagen zu erstellen
- wenn die Free-Office-Version einen eingeschränkten Umfang haben soll, kann man daraus nicht hintenrum eine Vollversion machen

Es gibt zig Gründe für Vorlagen, die alle in einer Steigerung der Usability für Alle und der klammheimlichen Freude darüber,
das es funktioniert, liegen. Dem Management wünsche ich mehr Vertrauen in die Community, die man sich ja auch einmal
aus guten Gründen "zugelegt" hat, um über Vorschläge, Verbesserungen und Funktionalität ernsthaft und versiert zu diskutieren.
Nun ist der Ernstfall da ...

Knobloch
Beiträge: 245
Registriert: 05.10.2012 10:19:04
Wohnort: Neuenstein

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von Knobloch » 07.07.2019 08:08:54

Alle Achtung! :wink:

Na das ist doch mal ein Aufsatz =D>
Da merkt man doch gleich das da einer noch "voll in der Schul-/ Uni- Zeit" steckt und das vielschreiben gewohnt ist. :lol:
viele Grüße

Jörg
(damit ich es nicht immer vergesse)

route66
Beiträge: 2
Registriert: 06.07.2019 14:36:54

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von route66 » 07.07.2019 21:56:44

nö, Schule ist 40 Jahre, Uni bald 20 Jahre her. No bad words.

Bleiben noch zwei Fragen:
- wo werden aus Eurer Sicht dringlich Vorlagen benötigt für den Alltag / für etwas Ausgefallenes (geschäftlich/privat) ?
- wie sollen / können Vorlagen vorgestellt und diskutiert werden ?

---
BTW: noch eine Anmerkung, die sowohl mit Vorlagen, wie auch mit dem leider geschlossenen Thread
"Warum wir grössere Geschäftskunden auch nach Jahren nicht von Softmaker Office überzeugen können..."
zu tun hat.

Nach zwei Auditierungen, eine nach ISO 9001:2015 und ein spezielles Behördenaudit für eine EU - Genehmigung,
haben wir alle möglichen Formulare, Prozessdarstellungen und Anweisungen intensiv nachprüfen und ändern müssen (3 Wochen Zusatzarbeit).
Eigentlich für das tägliche handling und die Audit-Zielsetzung vollkommen irrelevant ritten die Auditoren darauf herum,
dass die verwandte Software ISO-9001-fähig sein müsse (überall lesbar und kommunizierbar, auch auf einem 10 x 10 cm Tablet;
ohne Aufwand archivierbar und auch wieder abrufbar; kopierfähig etc. pp.).

MS hat sich mit seinen Serverapps gezielt in die Qualitäts- und Sicherheitsmanagementschiene heineinvertrieben.
Eine ISO - Zertifizierung hat meines Wissens nach kein MS - Produkt.
Doch weil fast alle Anbieter für QM ihre Vorlagen in MS anbieten wollten die Auditoren auch nur MS als "ISO-fähig" akzeptieren.
Je mehr die Managementsysteme (QM, ERP, Umwelt, Energie, Sicherheit / Arbeitssicherheit) zusammenwachsen
wird die Frage des Dokumentenaustauschs und der Archivierung argumentativ mit MS verknüpft und Wettbewerber ausgeschlossen.

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 276
Registriert: 29.12.2004 10:39:49

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von Han Solo » 24.09.2019 17:36:16

Ich wiederhole mich gerne und verweise auf meine Screenshots hier oben. "Das Auge isst mit!"

Im Bereich der Menüs und Benutzeroberfläche mit Ribbons und klassischer Symbolleiste (ich bin nach einer Weile wieder zurück auf Klassisch, weil kleiner, schneller zu finden und gewohnt von früher. Der Jüngere wird die Ribbons von MS aus der Schule oder Firma wollen. Also hier ist geliefert.

Hier wäre es noch schön:
... und darum könnte es ein wirklicher MEHRWERT für Softmaker Office 2020 (o.ä.) werden hier eine vergleichbare Möglichkeit wie MS anzubieten. Vorlagenauswahl als Minibild und bei Bedarf nachladbar wie es MS schon lange gelöst hat.

Gut, die ersten Vorschläge dazu stammen von mir aus 2015 ... Entwicklung braucht viel Geduld. Auch wenn die USA bald wieder auf dem Mond wollen, das hätte dann ja auch über 50 Jahre gebraucht. ;-)

Ansonsten: Features sind doch längst genug da, aber toll aussehende Muster für eine z.B. Geburtstagseinladung oder Tischkarte oder Weihnachtskarte oder, oder ... und selbst die Fotovorlagen die SM für ihre PR verwendet hab ich noch nirgends gefunden.

https://www.softmaker.de/softmaker-office

+ diskontinuierliche Blockmarkierung für Textmaker. Dann wird SMO für mich erst unschlagbar. :-D
https://forum.softmaker.de/viewtopic.ph ... on#p112568
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. / "Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.
http://www.corona-magazine.de/

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 276
Registriert: 29.12.2004 10:39:49

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von Han Solo » 28.09.2019 20:44:24

Zwei Dinge somit nur noch ... nur noch eine Möglichkeit, Text unzusammenhängend zu markieren und gleiche Formate dazu zu definieren (genannt "diskontinuierliche Blockmarkierung"; PS: Alle sonstigen Office-Tools sind längst soweit; auch die Kostenlosen.)

Zuvor noch den - sofort erkennnbaren - Mehrwert (!) aus einer Vielzahl von optisch übersichtlichen, schönen Vorlagen auswählen zu können (Gutscheine; Magazine-Layout; eBooks erstellen; Roman- oder Buch-Aufbauvorlage, Tabellen mit Energieverbrauch für Zuhause; u.v.m.) . Wie gesagt »Das Auge isst mit!«

Quasi ... das "halb-autonome Office-Auto" ;-) (... auch hier gibt es Andere die das schon "fahren").

Leider ist DataMaker eingeschlafen (schade, schade), aber vielleicht gibt es doch eine aufgebohrte Lösung als Datenbank in Verbindung mit Textmaker. Damit nicht eben nur eines simple, einzige Sammlungen von Adressen möglich bleibt, sondern von vielen Dingen und Daten mehr, bis hin zur Möglichkeit, einer selbst gestaltbaren Eingabemaske (das würde vielfach doch genügen).

PS: Lotus Approach war neben MS Works hier das Besste was ich dazu je gesehen habe. Eigentlich bis heute unerreicht im Home-Office und in der leichten Bedienbarkeit. Es gibt wohl nicht immer nur Fortschritte und bessere Ideen bei Software, scheint mir aus User-Sicht.

Verrückt ist, dass MS Works vor vielen Jahren oft zig-mal besser war für das Home-Office, und selbst dank idealer Integration der Module Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Datenbank ... hierbei einfacher harmonierte als das große MS Office, ... doch PR für teuere Office-Lösung und Upgrades sollte natürlich mehr Geld bringen. Dabei gibt es unzählige Features von Office die kaum jemand benutzt hat oder nutzt, aber dem kleineren Works hatte man dezent grundlegend sinnvolle Dinge vorenthalten, um es dann unattraktiver erscheinen zu lassen. Works-Module hatten dank OLE toll harmoniert und es gab optisch hervorragende Vorlagen und Layouts, doch es wurde bewusst - wie mir längst scheint - um wichtige weitere Funktionen beraubt.

Es kann (konnte) manchmal auch einfach sein ... https://www.brighthub.com/computing/win ... 92318.aspx

Nicht nur immer Groß - im "Feature-Gigantismus" - denken, sondern praktisch und benutzbar ... Papyrus Autor hat seine Nische für Autoren gefunden, SMO will zurecht die deutsche, flexible und schnellere Alternative zu MS Office sein. Doch solange man in einfachen, praktischen Ideen noch nachlegen muss, fehlt hier und da noch die Motivation entgültig umzusteigen. Dabei ist es doch gerade ideal, denn die Preismodelle von MS Office sind höchst unattraktiv.

Diese Dinge also noch - mehr wäre es nicht - und Softmaker Office ist tatsächlich DIE beste Lösung für Home Office und Mittelstand, ja sogar darüber hinaus (dazu über alle Betriebssysteme hinaus. Wunderbar!) Dazu gar weiter PR in Schulen und mit FreeOffice beim Nachwuchs und gar in ganz Europa, und man kann wirksams etwas gegen die US-Giganten tun.

Auch die Bundesregierung hat erneut erfahren müssen, dass man derzeit zu sehr von US-Konzernen im Rahmen von Software abhängig ist. Von der Privatwirtschaft wohl gar nicht zu schweigen, oder wo geht es da ohne MS Windows?
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 33951.html


--> Aktuell gibt es eine Entwicklung weg von den US-Giganten und hin zu besseren, fairen, europäischen Lösungen. Dies passt zur Kombination von SMO mit dem eMail-Client Thunderbird (Mozilla) und gilt gerade auch aktuell für eine Browser-Alternative (Firefox-Basis, auch von Mozilla) mit anständiger und sehr intelligener, schneller Suche. Das ist besser und cleverer und geht gar ohne Google.

Cliqz Browser für PC, Tablet und Smartphone ![/u][/b] ... https://cliqz.com/

Mit Softmaker Office können wir gut und günstig gegen US-Konzerne im Büro sein, mit Cliqz kostenlos unabgängig von Google und Chrome im Internet, mit LINUX (OpenSource Betriebssystem) am PC und Laptop.


Möglicherweise schaut man eines Tages auch hier über den eigenen Tellerrand und unterstützt sich in Zukunft gegenseitig ...
Es wird wirklich Zeit, oder? Jawoll!
\:D/
Zuletzt geändert von Han Solo am 28.09.2019 22:39:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. / "Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.
http://www.corona-magazine.de/

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3608
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Vorlagen für Softmaker und Freeoffic

Beitrag von greifenklau » 28.09.2019 22:38:50

Amen. :wink:
System
macOS Mojave Version 10.14.6
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Windows (Allgemein)“