Was ist denn nun besser geworden?

Dieses Forum ist nur für Fragen, Anregungen und Fehlerberichte gedacht, die SoftMaker Office 2018 für Windows allgemein betreffen. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.

Moderator: SoftMaker Team

Michael M.
Beiträge: 75
Registriert: 09.02.2017 09:23:10

Re: Was ist denn nun besser geworden?

Beitrag von Michael M. » 12.11.2017 09:32:35

greifenklau hat geschrieben:Nur weil SM nicht auf jeden Userwunsch direkt wie ein Stier auf das rote Tuch anspringt, sind sie an dem User nicht interessiert.
Nur, weil nicht sofort jeder Bug ausgemerzt wird, weil es an anderer wichtiger Stelle mehr pressiert, hisst man die Flagge.
Normalerweise ist ein Verkäufer verpflichtet, ein einwandfreies Produkt anzubieten. Mir ist nicht bekannt, daß SoftMaker damit wirbt, eine verbugte Version anzubieten. Man kann zwar der Meinung sein, daß Software, bedingt durch ihre Komplexität, durchaus Fehler haben kann - dieser Meinung bin ich allerdings nicht - aber dann hat man gefälligst gemeldete Fehler auch zu beheben.

Darauf gibt SoftMaker aber einen feuchten Kehricht. Und das ist in meinen Augen Betrug und somit kriminell. Man hat ein Produkt verkauft, was nicht richtig funktioniert. Das passiert zwar auch bei einer Waschmaschine oder einem Staubsauger, aber da wird der Fehler umgehend (!) behoben. Spätestens 14 Tage nach der Beanstandung ist das Produkt ausgebessert.

Und auf Userwünsche geht SoftMaker nun mal gar nicht ein. Wie lange ist das leidige Thema mit dem Suchen/Ersetzen-Fenster schon ein Userwunsch? 10 Jahre? Ich glaube, hier irgendwo diese Zahl gelesen zu haben.

Also erzähle mir hier nichts, SoftMaker wäre am User interessiert! Ich bin mit Version 2016 eingestiegen, und es war auch meine letzte Version vom SoftMaker.

ReneW
Beiträge: 87
Registriert: 17.10.2014 18:36:04

Re: Was ist denn nun besser geworden?

Beitrag von ReneW » 12.11.2017 10:12:23

Michael M. hat geschrieben: Sag mal, kannst Du nicht lesen? Ich schrieb, daß ich Angebote von Amazon (!!) gekauft habe, nicht von irgendwelchen illegalen Händlern. Wenn Dir das zu hoch ist, dann siehe selbst nach: Gerade ist Office 365 für knapp 60 Euro im Angebot: "Verkauf und Versand durch Amazon".
Ist immer noch weit weg von den 30€, abgesehen davon kann sich Amazon auch leisten die UVP zu unterbieten, bei dem Massen die sie verkaufen haben sie auch andere Margen, SMO Pro bekommt man auch wenn es mal Verfügbar ist auch unter den 99,95.
Warum hast du wenn du doch so schlau bist und auf Angebote wartest denn damals 100€ für SMO Pro bezahlt wenn man es hier im Shop für 69,95 bekommen hat?

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3707
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Was ist denn nun besser geworden?

Beitrag von greifenklau » 12.11.2017 10:22:55

Eine fehlerfreie Software ist wohl das Beste, was es geben kann - nur die Realität sieht anders aus. Oftmals ist ein Bug nicht unbedingt ein Fehler, der eine Software untauglich macht, sondern eine „Unzulänglichkeit“ für die es vielleicht einen Behelf gibt, oder mit der man momentan - vielleicht auch für längere Zeit - leben muss.

Das ist die Realität bei Software, besonders bei umfangreicher Software. Selbst ein unangenehmer Fehler kann eine Zeit lang mitlaufen müssen, weil die Korrektur einen solch großen Eingriff darstellt, dass man diese auf einen Zeitpunkt verschiebt, wo dieser Eingriff sowieso erfolgen muss.

Ein weitere Punkt ist der, dass sehr schnell eine Unzulänglichkeit, ein Prozedere, das einem persönlich nicht zusagt, als BUG hingestellt wird. Sätze wie: „das geht aber gar nicht...“ oder „Das ist für mich ein KO-Kriterium ...“, usw. zeugen oftmals davon, dass dem Schreiber jeglicher Realitätssinn abhanden gekommen ist, oder dass es sich und seine Wünsche für den Nabel der Welt hält.

Seit den vielen Jahren, in denen ich mit SMO arbeite, habe ich viele Wünsche geäußert- manche wurden erfüllt, andere drehen sich seit Jahren in der Warteschleife. Wer bin ich denn, dass ich mir anmaße, SM zu zitieren und ihnen mal zeige, wo es langzugehen hat?

Was Bugs angeht, habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sukzessive abgearbeitet werden und zwar nach der ToDo-Liste vom Cheff, nicht von meiner!

Wem das alles nicht passt und wer über den normalen Gepflogenheiten seine Bahnen zieht, der muss die Konsquenz daraus ziehen und zu dem „fehlerfreien“ und „gleich teuren und umfangreicheren“ Konkurrenzprodukt MSO wechseln. Viel Spaß bei Billy und seinem Team - hoffentlich hast Du gute Nerven. :wink:
System
macOS Mojave Version 10.14.6
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Dewes
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1872
Registriert: 06.02.2007 14:01:47

Re: Was ist denn nun besser geworden?

Beitrag von Dewes » 12.11.2017 10:53:23

Eine fehlerfreie Software ist wohl das Beste, was es geben kann - nur die Realität sieht anders aus
Richtig, das gibt es nicht. Ich habe vor einigen Jahren erlebt, dass in einer Buchhaltungssoftware (also eine relativ einfache Sache) die jahrelang einwandfrei lief, plötztlich ein Fehler auftauchte, weil diese bestimmte Konstellation vom Programmierer nicht berücksichtigt worden war.
Was Bugs angeht, habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sukzessive abgearbeitet werden
Wer das Forum aufmerksam verfolgt, weiss das bei berechtigten Meldung Sven Leßmann mitteilt, dass er die Angelegenheit an die Entwickler gemeldet hat und oft nach einigen Tagen die Meldung bereits kommt, dass der Fehler behoben wurde.

pefunk
Beiträge: 427
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Was ist denn nun besser geworden?

Beitrag von pefunk » 12.11.2017 11:11:08

Dewes hat geschrieben:---Wer das Forum aufmerksam verfolgt, weiss das bei berechtigten Meldung Sven Leßmann mitteilt, dass er die Angelegenheit an die Entwickler gemeldet hat und oft nach einigen Tagen die Meldung bereits kommt, dass der Fehler behoben wurde.
Darf ich daraus den Umkehrschluss ableiten, dass alle anderen Meldungen (z.B meine) unberechtigt waren? So gewinnt man Freunde.

Panosis
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2594
Registriert: 24.04.2008 00:02:12

Re: Was ist denn nun besser geworden?

Beitrag von Panosis » 12.11.2017 11:12:23

Mir scheint, die Moderation könnte diesen Strang schliessen: Die Unzufriedenen haben ihre Meinung gesagt, auch die Gegenargumente wurden geäussert.
Ich sehe hier jetzt auch keinen Grund, warum SoftMaker sich um Probleme von Leuten kümmern sollte, die SMO2018 gar nicht gekauft haben. Wer gar nichts gekauft hat, dem stehen auch die Rechte aus Mängeln nicht zu.

Was mich persönlich etwas irritiert, ist der Umstand, dass gewisse Leute hier wortreich immer wieder dasselbe äussern, obwohl ihnen SMO2018 so sehr missfällt, dass sie es gar nicht kaufen. Wenn ich mir ein Produkt anschaue, es mir aber nicht gefällt, dann lasse ich es eben sein und gehe weiter.

Benutzeravatar
Plato
Beiträge: 69
Registriert: 12.12.2007 17:25:45
Wohnort: Diez

Re: Was ist denn nun besser geworden?

Beitrag von Plato » 12.11.2017 11:15:48

Vielleicht kann mir mal jemand verraten, wie Microsoft mit derartigen Problemen umgeht? Werden dort z.B. gemeldete Fehler umgehend korrigiert?
Schönen Gruß
Plato
_________________
Win 10 Pro 64-Bit (aktuell), SoftMaker Office Pro 2018 (aktuell), Samsung M2070F

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5485
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Was ist denn nun besser geworden?

Beitrag von martin-k » 12.11.2017 11:18:59

Die Diskussion hat gut angefangen, ist dann aber leider in Rechenspielchen abgeglitten, und ab da ging es nur noch abwärts, bis hin zu persönlichen Angriffen. Ich schließe daher in der Tat diese Diskussion.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

Gesperrt

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Windows (Allgemein)“