Datenverlust bei großen Tabellen

Fehlerberichte, Hilfe und Anregungen zu PlanMaker 2018 für Windows

Moderator: SoftMaker Team

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3584
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Datenverlust bei großen Tabellen

Beitrag von greifenklau » 28.04.2019 20:23:04

Oder, falls man Dropbox nutzt, einfach einen Ordner mit dieser Datei erstellen und SM den Link zukommen lassen oder die SM-mail eintragen und Schreib- und Leserechte geben.
System
macOS Mojave Version 10.14.6
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

rollovanoyten
Beiträge: 57
Registriert: 06.12.2014 09:14:51

Re: Datenverlust bei großen Tabellen

Beitrag von rollovanoyten » 29.04.2019 06:49:38

Noch ein Hinweis zur Fehlersuche:

PlanMaker kann auch im Format Excel 5.0/7.0 (*.xls) speichern.
Bis dahin konnte Excel max. 16.384 (!) Zeilen verarbeiten.

Ich habe die Testdatei einmal wie bisher und
einmal explizit im Excel 5.0/7.0 Format gespeichert.
Die Dateien haben exakt die selbe Länge.
Auch der Vergleich (fc.exe) ergab nur minimale Unterschiede.

Neuere Excel-Formate ergeben völlig andere Dateilängen.

Ergo: Das Speichern erfolgt im Microsoft Excel 5.0/7.0 Format.

c64
Beiträge: 105
Registriert: 30.11.2011 07:15:47

Re: Datenverlust bei großen Tabellen

Beitrag von c64 » 30.04.2019 12:27:08

Ich habe mir die Testdatei mal mittels des Programms erstellt und anschliessend mit PlanMaker 2012 (rev.702) importiert.

- Es werden alle 24.000 Eintraege importiert.
- Der von PlanMaker erzeugte Vorgabename der Datei ist "Import.xls".
- Mit "Speichern" werden tatsaechlich nur die ersten 16.384 Zeilen gespeichert.

Wenn man dagegen statt "Speichern" den Befehl "Speichern unter" benutzt, wird (als Vorgabe) im Format Excel 97 (kann bis zu 65.536 Zeilen) gespeichert.

Mit dem Befehl "Speichern" kann man das Format nicht auswaehlen bzw. aendern. Es wird einfach das zuletzt festgelegte Format verwendet. Es scheint so, dass (programmintern) als Vorgabe direkt nach dem Import das uralte Format von Excel 5.0/7.0 eingestellt ist.

rollovanoyten
Beiträge: 57
Registriert: 06.12.2014 09:14:51

Re: Datenverlust bei großen Tabellen

Beitrag von rollovanoyten » 30.04.2019 13:26:34

Hallo c64,

Sie haben es auf den Punkt gebracht:
Wenn nach einem Import die Daten gespeichert werden sollen und
kein andere Dateiname gewählt wird, verwendet PlanMaker Defaults:

- für den Dateinamen: Der Name der Eingabedatei
- für den Dateityp: Die vom User gewählte Voreinstellung

Die Datei bekommt im aktuellen Fall also den Namen "Import.xlsx".
Bis hierhin läuft alles korrekt.
Leider wird trotzdem im Uralt-Excel-Format 5.0/7.0 gespeichert.

Einer-von-Millionen
Beiträge: 123
Registriert: 21.05.2015 13:28:20

Re: Datenverlust bei großen Tabellen

Beitrag von Einer-von-Millionen » 30.04.2019 16:47:00

Ich klink mich mal ein. Kann das nachvollziehen.

Import - Speichern (PlanMaker .xlsx als Standard - im Bild Dateiname "Import-Speichern.xlsx")
-> Namentlich .xlsx - Inhaltlich offensichtlich kein (korrektes) .xlsx.
Mit PlanMaker 2018 rev962 64bit oder Libre Office Calc 6.2.x geöffnet ist die letzte befüllte Zeile 16384 (ab 16385 leere Zeilen).
Excel 365 Desktop (16.0.11601...) 32bit will die Datei gar nicht öffnen.

Die einmal mittels "Speichern" erstellte Datei wandelt sich offenbar per "Speichern Unter" zu korrekter .xlsx, hat aber den Inhalt ab Zeile 16385 verloren


Import - Speichern Unter (PlanMaker .xlsx als Standard - im Bild Dateiname "Import-Speichern Unter.xlsx")
-> Namentlich und Inhaltlich .xlsx. Auch die Zeilen ab 16385 sind nach erneutem Öffnen befüllt.

Öffnen beider .xlsx mit 7-Zip offenbart es.

Irgendwie muss es mit dem Import -besser gesagt dem Öffnen von .txt in Planmaker- zusammenhängen.
Update: Es ließ mich nicht los, habe PlanMaker 2016 fix in VM installiert - dies verhält sich ebenso.
Erkenntnis: Softmaker - .pmdx, Excel - .xlsx, Libre Calc - .ods benutzen. Quer Beet birgt eher ungeahntes.


Befülle ich die Zeilen A1 bis A24000 manuell, wähle "Speichern" (.xlsx als Standard) passiert es nicht.

Befülle ich Excel zum Test mit 20 Spalten und 24000 Zeilen, speichere die als (Tabulator getrennte) .txt, öffne sie erneut mit PlanMaker (Standard .xlsx) und "´klicke "Speichern" ists kaputt. Excel verweigert sich darauf beim öffnen wie oben.
xlsx ist nicht xlsx.png
xlsx ist nicht xlsx.png (74.25 KiB) 295 mal betrachtet
Vergleich: Import - Speichern (PlanMaker .pmdx als Standard - im Bild Dateiname "Import-Speichern.pmdx") - macht es richtig.
pmdx ist pmdx.png
pmdx ist pmdx.png (22.75 KiB) 287 mal betrachtet

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5339
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Datenverlust bei großen Tabellen

Beitrag von martin-k » 02.05.2019 10:31:06

Danke für die Mithilfe. So lässt sich das Problem tatsächlich nachvollziehen:

1. Import.txt öffnen
2. Einfach Strg+S drücken

-> Es wird eine XLS-Datei angelegt, jedoch mit Dateierweiterung ".xlsx" und nach 16384 Zeilen abgeschnitten, weil ein uraltes XLS-Format genommen wurde, das nicht mehr kann.

Wird gemeldet.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5339
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Datenverlust bei großen Tabellen

Beitrag von martin-k » 06.05.2019 11:30:05

Das Problem wird im nächsten Servicepack korrigiert sein.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

Antworten

Zurück zu „PlanMaker 2018 für Windows“