Scannen mit FlexiPDF Pro

Fehlerberichte, Hilfe und Anregungen für FlexiPDF 2017

Moderator: SoftMaker Team

Antworten
Solve
Beiträge: 4
Registriert: 29.12.2018 17:45:54

Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von Solve » 20.01.2019 10:32:47

Hallo,

wie kann ich mit FlexiPDF einen einfachen Schwarz-Weiß-Text (8-bit) einscannen? Ich kann neben farbig nur noch ein Grau-Scann (265-bit) auswählen. Für einfache Texte (ohne Nachbearbeitung) verbrauche ich (in der Menge) unnötig viel Speicherplatz auf der Platte.

Ist ein manueller Duplexscann konfigurierbar? Das sortiert in der Reihenfolge die Vorder- und die Rückseiten automatisch.

Danke vorab für eine Antwort.
Dateianhänge
FlexiPDF Funktionen mit Scannen.jpg
FlexiPDF Funktionen mit Scannen.jpg (193.7 KiB) 905 mal betrachtet

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 12991
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von sven-l » 23.01.2019 12:06:58

Laut Ihrem Screenshot haben die 256 Graustufen 8 bit, nicht 256 bit. Grundsätzlich greift FlexiPDf auf die im System hinterlegten Scannertreiber und -Funktionen zurück.
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

Solve
Beiträge: 4
Registriert: 29.12.2018 17:45:54

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von Solve » 23.01.2019 18:11:17

Danke für die Antwort. Der Scann eines SW-Textblattes mit 256-Graustufen über 8bit über FlexiPDF Pro ist deutlich schlechter (unscharf/grauer Hintergrund) als die kleinste SW-Einstellung mit 8bit über das mitgelieferte Samsung-Scanning-Tool und zudem auch noch ca. 10mal dicker auf der Platte. Nutze ich nicht mehr - FlexiPDF Pro erscheint jahrelang in der Entwicklung zurück – was ist daran „Pro“?

Trendpeiler
Beiträge: 517
Registriert: 28.08.2013 20:31:43

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von Trendpeiler » 23.01.2019 20:23:25

Solve hat geschrieben:
23.01.2019 18:11:17
... FlexiPDF Pro erscheint jahrelang in der Entwicklung zurück – was ist daran „Pro“?
Hallo.

FlexiPDF v1.x ist bekanntlich eine "Abspaltung" von Infix PDF (Hersteller: Iceni Technology Ltd., Norwich, GB).
Dort ist v7.3.x die zurzeit aktuelle Version (v7: Released 15.07.2016). Infix PDF gibt es seit 2005.

SoftMakers FlexiPDF gibt es seit Nov. 2016 und könnte somit in etwa dem Funktionsumfang von Infix PDF Ende v5 (Sep. 2011) / Anfang v6 (Mail 2013) entsprechen.

Ich meine, das könnte das Eine oder Andere nachvollziehbar erklären.

Der Hersteller teilt zu Infix PDF v7.x mit:
"Infix funktioniert wie ein normales Textverarbeitungsprogramm und kann ohne Lernkurve verwendet werden.
Einfache und schnelle Bearbeitung von Text, Schriften, Bildern und vielem mehr.
Bedienungsoberfläche ohne Schnickschnack und Menübänder."



Viele Grüße
Trendpeiler

Benutzeravatar
DTFX
Beiträge: 76
Registriert: 27.11.2015 13:42:35

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von DTFX » 31.01.2019 10:04:52

Um die Werbetrommel für das Fremdprodukt mal wieder ein bisschen abzubremsen:

Infix PDF ist nur als Abo zu beziehen. Für mich ein klares noGo. Hier bietet Softmaker gottlob noch immer Kaufversionen zu guten Preisen an, bei denen man nicht monatlich geschröpft wird. Für Leute, die die Software nicht jeden Tag/Monat intensiv nutzen, ist das Abomodell viel zu umständlich und zu teuer.

just my 2 cent

pefunk
Beiträge: 425
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von pefunk » 31.01.2019 11:33:04

DTFX hat geschrieben:
31.01.2019 10:04:52
Um die Werbetrommel für das Fremdprodukt mal wieder ein bisschen abzubremsen:

Infix PDF ist nur als Abo zu beziehen. Für mich ein klares noGo. Hier bietet Softmaker gottlob noch immer Kaufversionen zu guten Preisen an, bei denen man nicht monatlich geschröpft wird. Für Leute, die die Software nicht jeden Tag/Monat intensiv nutzen, ist das Abomodell viel zu umständlich und zu teuer.

just my 2 cent
1. FlexiPDF ist auch ein "Fremdprodukt"
2. Infix PDF gibt es auch ohne Abo

Ob es mehr taugt als Flexi, weiß ich nicht, ich hab es nicht. - Nur wegen der Vollständigkeit...

Benutzeravatar
DTFX
Beiträge: 76
Registriert: 27.11.2015 13:42:35

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von DTFX » 31.01.2019 11:39:00

Ok, sorry. Das mit der Einmalzahlung habe ich übersehen.

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5398
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von martin-k » 31.01.2019 12:28:31

Ich habe kein Problem, wenn mal über ein Konkurrenzprodukt diskutiert wird. Wenn jetzt aber schon Screenshots mit Preisangaben gepostet werden, geht mir das zu weit. Ich habe daher den Screenshot entfernt.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

Trendpeiler
Beiträge: 517
Registriert: 28.08.2013 20:31:43

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von Trendpeiler » 31.01.2019 16:19:39

DTFX hat geschrieben:
31.01.2019 10:04:52
Um die Werbetrommel für das Fremdprodukt mal wieder ein bisschen abzubremsen: ...

Hallo.

Werbetrommel? Sorry, aber in meinem Beitrag befindet sich nichts, was den Begriff Werbetrommel rechtfertigt und es wäre von mir auch nicht beabsichtigt (gewesen). [-X

FlexiPDF 'stammt' nun mal von Infix ab (siehe oben und hier im Support-Forum). Das nennt man wohl Produktgeschichte.
Zudem ist FlexiPDF Professional in der Lage mit dem separat erhältlichen Produkt Infix Server zusammenzuarbeiten (s. Handbuch). Wenn ich mit Infix Server arbeiten möchte, muss ich mir den besorgen. Obwohl einiges dazu im FlexiPDF-Handbuch geschrieben steht, gibt es dort keinen Hinweis zur Bezugsadresse. Das hole ich hiermit nach, denn der Bezug geschieht nun mal hauptsächlich über die Webseiten von Iceni Technology Ltd., dort, wo es Infix PDF gibt. Das eben Geschriebene, wie auch meine obige Antwort, tragen somit deutlich mehr den Charakter von weiterführenden Support-Informationen als das werbegetrommelt würde.

Bis jetzt hat außer mir niemand auf die eigentliche Frage von Solve "... FlexiPDF Pro erscheint jahrelang in der Entwicklung zurück – was ist daran "Pro"?" geantwortet.
Ich schätze Solves Frage so ein, dass hier nicht die Unterschiede zwischen den Editionen FlexiPDF Standard und FlexiPDF Professional gemeint sind, die man ja hätte leicht nachschauen können - hier: https://www.softmaker.de/flexipdf-features


Übrigens hat Solve nicht nach Lizenzierungsmodellen gefragt.


Viele Grüße
Trendpeiler

Benutzeravatar
DTFX
Beiträge: 76
Registriert: 27.11.2015 13:42:35

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von DTFX » 01.02.2019 11:14:50

<offtopic>
Na ja, es sah für mich mit den leuchtend grünen Preis-Screenshots halt recht plakativ aus.
Ich wollte dich nicht persönlich angreifen, sondern nur ein wenig Partei für Softmaker ergreifen, da ich fälschlicherweise davon ausging es sei in diesem Vergleich das einzige Produkt mit Einmalkaufmöglichkeit. Hat sich ja dann auch aufgeklärt.
</offtopic>

Trendpeiler
Beiträge: 517
Registriert: 28.08.2013 20:31:43

Re: Scannen mit FlexiPDF Pro

Beitrag von Trendpeiler » 01.02.2019 12:05:10

DTFX hat geschrieben:
01.02.2019 11:14:50
... Na ja, es sah für mich mit den leuchtend grünen Preis-Screenshots halt recht plakativ aus. ...
Hallo.

Nur, um auch das noch klar zu stellen:
Pefunk hat den/die Preis-Screenshots erst am 31.01.2019, ca. 11:33 Uhr online gestellt (zumindest wird mir das hier so angezeigt.)
Dein betreffender Beitrag war aber wirklich deutlich davor, nämlich am 31.01.2019, ca. 10:04 Uhr.

Es ist aus meiner Sicht völlig in Ordnung, dass Herr Kotulla den oder die Screenshots entfernt hat.

Ich persönlich arbeite mit FlexiPDF (Professional) seit seiner Veröffentlichung und bin damit sehr zufrieden. Neben meinen Beiträgen hier im FlexiPDF-Support-Forum gibt es auch noch einen kleinen Blog-Kommentar vom 02.12.2016, 11:07 Uhr von mir, der das unterstreicht.
DTFX hat geschrieben:
01.02.2019 11:14:50
... sondern nur ein wenig Partei für Softmaker ergreifen, ...
Das finde ich in Ordnung. :)


Viele Grüße
Trendpeiler

Antworten

Zurück zu „FlexiPDF 2017“