TextMaker für den Mac

Hier kann über Nicht-Support-Themen gesprochen werden.
weltraum_pirat
Beiträge: 1
Registriert: 26.01.2005 12:17:22

TextMaker für den Mac

Beitrag von weltraum_pirat » 26.01.2005 12:24:50

Moin Moin liebes SoftMaker Team,

ich arbeite seit einiger Zeit mit dem TextMaker auf meinem Linux Rechner. Das Programm ist so klasse, dass es mit auf meinem Mac fehlt. :lol:

Wann ist mit einer Mac OS X zu rechnen? Ich denke, damit wird eine große Lücke auf den Mac geschlossen, da z.B. das OpenOffice X11 vorraus setzt, was eher nicht so schnell ist. :cry:

Gruß aus dem Mac-Lager,
Weltraum_Pirat

Tobias-L
Beiträge: 3178
Registriert: 01.12.2003 15:44:30
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Tobias-L » 31.01.2005 10:53:56

Die Nachfrage ist da, das ist bekannt.
Unsere Programmierer prüfen derzeit ob, und mit wieviel Aufwand eine Portierung möglich wäre. Derzeit können wir jedoch noch keine genaueren Details oder Ergebnisse nennen. :-)
Tobias Leißner

Jossi
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2692
Registriert: 05.12.2003 22:47:22
Wohnort: Lübeck-Travemünde

Beitrag von Jossi » 31.01.2005 23:26:36

Hoffentlich prüft ihr nicht schon zu lange. Mit dem Erscheinen von Apple iWorks dürfte der Markt deutlich enger werden. (Täte mir sehr leid - dass ich seit Jahren nach TextMaker für den Mac schreie, ist bekannt ':wink:')

Nostradamus
Beiträge: 1
Registriert: 21.02.2005 08:08:18
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

TextMaker für den Mac

Beitrag von Nostradamus » 21.02.2005 08:16:31

Hallo,


ich habe Softmaker früher auch bestellt. Habe nun in meiner Familie alle Rechner auf Apple um gestellt und möchte aus Preisgründen wieder auf Softmaker umsteigen.
An den Text von Jossi anschließen!!! Wartet nicht zu lang. Bes. Bildungseinrichtungen warten auf alternativen zum teuren Office. Meißt leiben sie dan auch bei einem, wenn sie sich eines ausgesucht haben, da ein Umsitieg meißt mit Widerstand verbunden ist.

Das nächste Produkt, dass ich von euch beziehe kann nur für Mac sein, sa ich nie wieder zu PC's zurückkommen werde! :roll:

Jossi
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2692
Registriert: 05.12.2003 22:47:22
Wohnort: Lübeck-Travemünde

Beitrag von Jossi » 21.02.2005 23:29:06

Ich habe mir inzwischen Pages, den Textverarbeitungsteil von iWork, näher angesehen. Hübsch gemacht, aber noch kein ernsthaftes Arbeitsprogramm, und überhaupt kein Vergleich mit TextMaker. Sehr mäßige Silbentrennung, schlechter Word-Export, keine rechnenden Tabellenfelder für Rechnungen, hohe Systemanforderungen.

sponcom
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2004 19:51:40

UNIX

Beitrag von sponcom » 27.03.2005 17:58:52

Linux und MacOS basieren doch beide auf UNIX

wäre es da nicht einfach möglich, eine Linux-Distribution auf einen Apple-Rechner zu installieren, und dann 'schnell mal' rüberzuschalten?
wer weiß da was? ich denke nämlich auch an einen Wechsel zu Apple...

auf der anderen Seite:
ist es relativ einfach ein Linux-Programm auf Apple umzuschreiben?

KlausR
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2005 21:09:54
Wohnort: Fürth

Beitrag von KlausR » 08.07.2005 21:36:53

Ist es relativ einfach ein Linux-Programm auf Apple umzuschreiben?
Ja und nein. Man kann *relativ* einfach Programme für den mitgelieferten X-Server von MacOS-X portieren. Die haben aber dann ein anderes Look-and-feel als die nativen MacOS-X Programme. Das Problem hat ja auch OO. Eine native Anpassung erfordert aber zumeist, den ganzen GUI Kram neu zu schreiben. IMHO ein sehr großer Aufwand.

-Klaus

vicdorn
Beiträge: 1
Registriert: 10.08.2005 22:11:47

Beitrag von vicdorn » 10.08.2005 22:13:17

Vielleicht wird es ja einfacher, wenn Apple auf die Intel Architektur umgestiegen ist?

Ich will meinen Vater vom Mac überzeugen, aber ohne Textmaker wird er niemals wechseln ;)

Vic

Tömsken
Beiträge: 9
Registriert: 09.01.2005 17:36:51
Wohnort: Witten (Ruhrgebiet)
Kontaktdaten:

Beitrag von Tömsken » 05.01.2006 00:22:43

Nachdem nun seit dem 1. Posting knapp ein Jahr vergangen ist:
Gibt's Neues von der Mac-Front? Kommt da noch was?

---
Office auf'm Mac ist zwar mächtig und gut integriert, aber auch fett und teuer.
OpenOffice ist aufgrund der X11 Oberfläche ein Greuel und langsam.
NeoOffice macht eine etwas bessere Figur, ist aber ebenso langsam und auch nicht gerade traumhaft an die Mac Guidelines angepasst.
Pages ist schick und stark im Layout, aber nichts für "echte" Textverarbeitung bzw. lange Texte.

Kurzum: Ein Markt im Mac-Bereich scheint mir für TM zu existieren :)

Gruß, Tom

sampo
Beiträge: 1
Registriert: 13.03.2005 21:59:01

Beitrag von sampo » 19.01.2006 21:21:53

Hi,

auch mich würde eine Version für den Mac interessieren. Ich vermute mal, die Mac Anwender wären froh, wenn es Textmaker auch für diese Plattform geben würde.

Grüße
Kai

eti
Beiträge: 5
Registriert: 23.04.2006 16:32:51

"Microsoft läßt grüßen"

Beitrag von eti » 25.04.2006 17:52:10

Ja, daß mit dem Textmaker für Mac dürfte sich ja dann nur noch um Jahre handeln... Leider sieht es bei dem von Softmaker bereits seit langer Zeit (Jahren!) angekündigten Office-Anywhere auch nicht besser aus.

Das hört sich ganz schön schlimm und immer mehr nach Art von Microsoft an: Ankündigen und dann auf Jahre verschieben. Das wirft wirklich kein gutes Licht auf Softmaker.

steve
Beiträge: 1
Registriert: 10.04.2008 20:17:19

Re: TextMaker für den Mac

Beitrag von steve » 10.04.2008 20:19:56

Also zumindest eine X11-Version sollte für den Mac ohne großen Aufwand machbar sein, da es ja eine BSD und Linux-Version gibt. Im Extremfall durch einfaches Neukompilieren. Nur kommen X11-Versionen bei den meisten Macusern nicht gut an. Aber besser als nichts!

amuehl
Beiträge: 262
Registriert: 02.08.2004 13:35:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: TextMaker für den Mac

Beitrag von amuehl » 11.04.2008 08:58:56

steve hat geschrieben:Also zumindest eine X11-Version sollte für den Mac ohne großen Aufwand machbar sein, da es ja eine BSD und Linux-Version gibt. Im Extremfall durch einfaches Neukompilieren. Nur kommen X11-Versionen bei den meisten Macusern nicht gut an. Aber besser als nichts!
Sie haben recht, eine X11-Version wäre technisch machbar, käme aber bei unseren Kunden in der Tat nicht so gut an. Aus diesem Grund verzichten wir lieber auf diese Variante.
Alexander Mühl
SoftMaker Software GmbH

kahaes
Beiträge: 43
Registriert: 10.07.2005 22:08:44
Wohnort: Hannover

Re: TextMaker für den Mac

Beitrag von kahaes » 19.04.2008 11:01:32

Als MacUser sehe ich das nicht so krass: X11 wäre ein Kompromiss, aber immer noch besser als erst Windows starten und dann TM öffnen. Vielleicht solltet Ihr auch bedenken, dass das neue MS Office 2008 sehr viel Kritik erfährt und dann als derzeit einzige vollwertige Alternative OO ist, das aber auch erst im Jahresverlauf als native Version zur Verfügung steht. Ein X 11-Versuch als Einstieg wäre m.E. schon einen Versuch wert.

Schöne Grüße

KHS

amuehl
Beiträge: 262
Registriert: 02.08.2004 13:35:05
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: TextMaker für den Mac

Beitrag von amuehl » 21.04.2008 09:41:01

Wie gesagt, für den Moment haben wir uns dagegen entschieden, weil wir einfach gewisse Qualitätsstandards einhalten möchten. Wer weiß, vielleicht gibt es ja mal irgendwann eine echte Macintosh-Version.
Alexander Mühl
SoftMaker Software GmbH

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“