DataMaker 20xx?

Hier kann über Nicht-Support-Themen gesprochen werden.
Antworten
ChristophVIE
Beiträge: 35
Registriert: 23.05.2007 22:52:09
Wohnort: NRW

DataMaker 20xx?

Beitrag von ChristophVIE » 31.01.2016 19:49:31

Was ist eigentlich aus dem DB-Programm geworden..?
Sollte es nicht mal eine neue Version des DataMaker geben?
Dürfen wir auf einen DataMaker in den nächsten - na sagen wir mal - 10 Jahren rechnen..?
:twisted:
Gruss,
ChristophVIE

PS: Der erste Eindruck zählt - der letzte Eindruck bleibt!

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5768
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von martin-k » 31.01.2016 19:57:41

Wir sind so komplett mit TextMaker, PlanMaker und Presentations ausgelastet, dass Sie in absehbarer Zeit leider nicht mit einem neuen DataMaker rechnen können.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

Benutzeravatar
Arturo
Beiträge: 217
Registriert: 19.12.2005 10:57:42

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von Arturo » 02.02.2016 14:34:26

Hallo,

"R.I.P. guter alter DataMaker" - so hat ChristophVIE am 31.01.2016 gepostet.

Da möchte ich doch ein wenig widersprechen.
DataMaker ist zwar alt, aber noch recht rüstig - zumindest auf meinem Rechner.

Jung und frisch wurde er unter Windows 3.1 in den 90iger Jahren installiert.
Verschiedene Adressverwaltungen, für Vereine und Privat, unter DOS mit dBase-3 erstellt, ließen sich wunderbar adaptieren und sehr viel bequemer konnte eine Vielzahl von Berichten mit teils recht komplexen Selektionen erstellt werden, Aufkleber-Druck - usw. usw.

SoftMaker Office Professional 97 GS wurde auf Version 99 upgedatet und dann wurde es bei SoftMaker recht bald still um den DataMaker.

Aber bei mir werkelte er munter weiter und überstand mehrere System- und Rechnerwechsel. Und heute ist er auf neuem Rechner unter Windows 10 immer noch fleißig.

Eines musste man ihm allerdings zugestehen, er mag nur ein 32-Bit System und das habe ich ihm neben dem 64-Bit System eingerichtet.

Das ganze funktionierte sogar ohne großes Install von CD sondern einfach nur durch Kopieren von Bereich zu Bereich, evtl. ist die eine oder andere als "nicht vorhanden" angemeckerte Datei zu suchen.

Schade nur, dass SoftMaker im Lauf der Jahre diesem alten DataMaker keinerlei Minimalpflege hat angedeihen lassen.
Es hätte sich sicher gelohnt.

Erstaunlich ist aber auch, dass er von SoftMaker immer noch angeboten.
Welcher Kundenkreis gibt dafür eigentlich noch Geld aus?

Vielleicht könnte man hier im Forum einen Thread einrichten, Titel evtl. "Datamaker-Nostalgie", um zu erfahren, was sich rund um den Oldie noch tut.

MfG
Arturo

HappyDay989
Beiträge: 113
Registriert: 10.01.2010 18:19:46

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von HappyDay989 » 30.04.2016 12:03:48

martin-k hat geschrieben:Wir sind so komplett mit TextMaker, PlanMaker und Presentations ausgelastet, dass Sie in absehbarer Zeit leider nicht mit einem neuen DataMaker rechnen können.
Ist das jetzt die wortwörtliche Wiederholung dieser Aussage von 2015? Oder von 2014? Oder von 2013? Oder von [hier jetzt bitte die Jahreszahlen von 2012 bis 20xx selbst eintragen]? Gähn, diese Aussage hat doch nun schon einen dermaßen langen Bart, dass sie unglaubwürdig geworden ist.

Mir scheint vielmehr, dass man bei Softmaker nicht in der Lage ist, wichtige von vermeintlich dringenden Projekten zu unterscheiden und daher meint, nur weil irgendjemand eine spontane Idee hat wie "Wir brauchen jetzt sofort ganz dringend die Softmaker Office-Apps für Android, erst verkaufen wir sie für 8 €/Stck, dann verschenken wir sie und lachen uns über die Doofen kaputt, die Geld dafür bezahlt haben" müsste man sofort laufende Projekte auf den Sankt-Nimmerleinstag verschieben.

Es wäre erheblich ehrlicher, wenn man seitens Softmaker einfach mal die Wahrheit sagen würde: Wir können Datamaker nicht mehr weiterentwickeln, denn wir haben uns in den diversen Versionen unserer drei Standardanwendungen Textmaker, Planmaker und Presentations mittlerweile dermaßen verzettelt, dass wir längst den Überblick verloren haben, was wir hier eigentlich noch tun.

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5768
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von martin-k » 30.04.2016 12:09:25

Entschuldigung bitte, aber ich habe gesagt, dass Sie in absehbarer Zeit nicht mit einem DataMaker rechnen können. War das nicht deutlich genug? Übersetzt: in den nächsten zwei Jahren bestimmt nicht, und für länger machen wir keine Aussagen.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

Benutzeravatar
Michael Uplawski
Beiträge: 873
Registriert: 09.06.2010 14:27:54
Wohnort: Canton Magny, Normandie

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von Michael Uplawski » 30.04.2016 13:46:53

HappyDay989 hat geschrieben:Es wäre erheblich ehrlicher, wenn man seitens Softmaker einfach mal die Wahrheit sagen würde: Wir können Datamaker nicht mehr weiterentwickeln, denn wir haben uns in den diversen Versionen unserer drei Standardanwendungen Textmaker, Planmaker und Presentations mittlerweile dermaßen verzettelt, dass wir längst den Überblick verloren haben, was wir hier eigentlich noch tun.
Das ist aggressiv, unnötige und durch simples Aufmotzen der Originalaussage von SoftMaker verzapfte Provokations-Weichmasse. Andere Wahrheiten dieser Art kannst du meterweise hinter dir lassen, wo keiner sie suchen will. Siehste, so einfach ist das. Jeder kann das, ist nicht spektakulär.

Nur Weitermachen.
Mein problemloses Linux-System: Debian Buster/Sid mit OpenBox/Rox Desktop.
People should go where they are not supposed to go, say what they are not supposed to say and stay, when they are told to leave.
Bild(Howard Zinn)

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3812
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von greifenklau » 01.05.2016 21:07:26

Michael Uplawski hat geschrieben:
HappyDay989 hat geschrieben:Es wäre erheblich ehrlicher, wenn man seitens Softmaker einfach mal die Wahrheit sagen würde: Wir können Datamaker nicht mehr weiterentwickeln, denn wir haben uns in den diversen Versionen unserer drei Standardanwendungen Textmaker, Planmaker und Presentations mittlerweile dermaßen verzettelt, dass wir längst den Überblick verloren haben, was wir hier eigentlich noch tun.
Das ist aggressiv, unnötige und durch simples Aufmotzen der Originalaussage von SoftMaker verzapfte Provokations-Weichmasse. Andere Wahrheiten dieser Art kannst du meterweise hinter dir lassen, wo keiner sie suchen will. Siehste, so einfach ist das. Jeder kann das, ist nicht spektakulär.

Nur Weitermachen.
:lol: Gut, dass dies mal gesagt wurde. =D> =D> =D>
System
macOS Catalina Version 10.15.3
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

HappyDay989
Beiträge: 113
Registriert: 10.01.2010 18:19:46

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von HappyDay989 » 10.05.2016 22:26:24

Michael Uplawski hat geschrieben:Das ist aggressiv, unnötige und durch simples Aufmotzen der Originalaussage von SoftMaker verzapfte Provokations-Weichmasse. Andere Wahrheiten dieser Art kannst du meterweise hinter dir lassen, wo keiner sie suchen will. Siehste, so einfach ist das. Jeder kann das, ist nicht spektakulär.
Ach, das tut mir aber leid, dass Du Dich offensichtlich persönlich derartig angepisst fühlst, dass Du dermaßen heftig auf eine Äußerung reagierst, die Dich überhaupt nicht betrifft, es sei denn, Du gehörtst ebenfalls zu Softmaker und bist für das DataMaker-Desaster mitverantwortlich. :lol: :lol: :lol:

Im Grunde hat Herr Kotulla doch nur bestätigt, was ich (auf zugegeben etwas sarkastische Weise) bereits gesagt habe, nämlich dass DataMaker de facto gestorben ist. Oder soll jemand wirklich noch glauben, dass die seit zehn Jahren ständig wiederholte Aussage "in absehbarer Zukunft (= in den nächsten zwei Jahren) wird's keinen neuen DataMaker geben" irgendetwas anderes bedeutet als dass das Projekt faktisch tot ist, auch wenn man sich nach außen hin natürlich weigert, den offiziellen Totenschein auszustellen? Gerade die Heftigkeit der Reaktion durch die Geschäftsführung zeigt doch klar und deutlich, was hier Sache ist; so verhalten sich Leute, denen man eine ihnen unangenehme Wahrheit auf den Kopf zusagt und die sich beharrlich weigern, genau diese Wahrheit offen zuzugeben.

Jossi
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2761
Registriert: 05.12.2003 22:47:22
Wohnort: Lübeck-Travemünde

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von Jossi » 11.05.2016 11:22:06

HappyDay989 hat geschrieben: ...die sich beharrlich weigern, genau diese Wahrheit offen zuzugeben.
Was ist denn an der Aussage „in den nächsten zwei Jahren bestimmt nicht, und für länger machen wir keine Aussagen“ so schwer zu verstehen?

Dewes
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1878
Registriert: 06.02.2007 14:01:47

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von Dewes » 12.05.2016 16:31:35

Ja das ist schon schade, ich fand den Ansatz nicht schlecht.

Andererseits gibt es schon mehrere Produkte die diesen Bedarf abdecken, z.T. auch kostenlos, aber in englischer Sprache z.B. DBVisualizer. Ansonsten für SQLite den "DataBrowser für SQLite" und "SQLite Expert Personal" und ein AddOn in Firefox, für dBASE den "Database Explorer".

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3812
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von greifenklau » 13.05.2016 17:15:51

Dewes hat geschrieben:Ja das ist schon schade, ich fand den Ansatz nicht schlecht.

Andererseits gibt es schon mehrere Produkte die diesen Bedarf abdecken, z.T. auch kostenlos, aber in englischer Sprache z.B. DBVisualizer. Ansonsten für SQLite den "DataBrowser für SQLite" und "SQLite Expert Personal" und ein AddOn in Firefox, für dBASE den "Database Explorer".
Den " DBVisualizer" gibt es auch für Linux und Mac OS.
Für den Mac-OS und iOS-Bereich wäre da noch "Ninox" zu nennen, das es auch in Deutsch gibt.
System
macOS Catalina Version 10.15.3
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Benutzeravatar
Han Solo
Beiträge: 282
Registriert: 29.12.2004 10:39:49

Re: DataMaker 20xx?

Beitrag von Han Solo » 01.11.2016 17:17:51

DataMaker »2020« weiter verzweifelt gesucht!

Ja, so wie es bisher optisch in der Beta schon daher kam war es vielversprechend. Der Import von alten Datenbankformaten (db bis Access) sollte dann auch funktionieren und man darf gerne mit einem zukunftsträchtigen Format weiterarbeiten. Die Benutzeroberfläche und Struktur war schon sehr gut. Doch irgendwie ist alles leider »eingefroren«.

Die bisherigen SM Office-Produkte sind doch schon rund. Soviel zu verbessern gibt es doch nur noch in Details für die nahe Zukunft. Manpower dann für DM?

Alternativen(?): Ich hab mir mal die hiesigen Tipps angeschaut, wie »DataBrowser für SQLite« und »SQLite Expert Personal«. So das Tool auch auf deutsch daher kommt ist es entweder unübersichtlich oder schwer zu verstehen, oder was sollen mir z.B. Begriffe wie »Pragmas« und »automatisches Vakuum« sagen?

Ein endnutzerfreundliches Datenbank-Tool, optimiert im Zusammenspiel z.B. zu Textmaker (Adressdatenbank) aber leistungsfähig genug um mehr daraus zu machen. Das wäre der Wunsch.

Ach, war die »Lotus Approach« Datenbank so gut damals, nie gab es wieder etwas vergleichbar Benutzerfreundliches. Ja selbst MS Works konnte mit seinem Tool anwenderfreundlich schnell überzeugen, von der nahtlosen Integration der Office-Module ganz zu schweigen.

Am Ende geeignet für die Daten der heimischen DVD-Sammlung bis hin zu umfangreicheren Kundendaten und Produktverzeichnissen.

Ich frage mich schon länger was das Problem ist, solche Lösungen wieder aufleben zu lassen?

.....................

... bis dahin: Da SM mit Mozilla und speziell Thundbird zusammen arbeitet ... wie wäre es mit Firebird?
http://www.firebirdsql.org/en/start/
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. / "Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton.
http://www.corona-magazine.de/

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“