Data-Maker Beta Test

Hier kann über Nicht-Support-Themen gesprochen werden.
Antworten
dispatcher112
Beiträge: 3
Registriert: 29.07.2010 17:16:50

Data-Maker Beta Test

Beitrag von dispatcher112 » 29.07.2010 22:11:32

MS Access ist mir zu aufgeblasen. Deshalb hat Data-Maker für Windows bei mir großes Interesse hervorgerufen. Ist es möglich an einem BETA-Test teilzunehmen.
Mit freundlichen Grüßen dispatcher112

Heinze
Beiträge: 160
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Heinze » 26.08.2010 11:04:41

dispatcher112 hat geschrieben: . . . Ist es möglich an einem BETA-Test teilzunehmen. -. . . .
- schade, dass hier niemand kompetent antwortet :( - würde sicher mehrere Anwender interessieren - - -

- Bernd -

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 10639
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von sven-l » 26.08.2010 11:38:45

Hallo Bernd,

bitte entschuldigen Sie, da habe ich den Beitrag wohl übersehen. :oops:

Der Kunde dispatcher112 ist aber schon in der Gruppe der Betatester. Ihren User "Heinze" habe ich soeben aufgenommen.
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

Dewes
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1694
Registriert: 06.02.2007 14:01:47

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Dewes » 26.08.2010 16:12:04

MS Access ist mir zu aufgeblasen. Deshalb hat Data-Maker für Windows bei mir großes Interesse hervorgerufen
Will nur kurz darauf hinweisen, dass DataMaker keine Datenbank ist, sondern ein Verwaltungsprogramm für Datenbanken d.h. man muss sich vorab für ein Datenbank-System entscheiden, die man das mit Data-Maker bearbeiten kann.

Diese irrtümliche Annahme taucht öfters im Forum auf, siehe u.a.

http://www.softmaker.com/diskussion/vie ... 998#p52998

Seite 2/3

Heinze
Beiträge: 160
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Heinze » 26.08.2010 17:57:35

Dewes hat geschrieben:Will nur kurz darauf hinweisen, dass DataMaker keine Datenbank ist, sondern ein Verwaltungsprogramm für Datenbanken d.h. man muss sich vorab für ein Datenbank-System entscheiden, die man das mit Data-Maker bearbeiten kann.

Diese irrtümliche Annahme taucht öfters im Forum auf, siehe u.a.

http://www.softmaker.com/diskussion/vie ... 998#p52998

Seite 2/3
. . . so sehr kann man sich ja gar nicht irren :x - oder gilt diese Aussage für die zukünftige, neue Version? Bisher (bis DM99) war jedenfalls DATAMAKER ein eigenständiges Datenbank-Programm. Man brauchte zur Bearbeitung kein anderes Programm als Datenbank. Das habe ich ja gerade so begrüßt, weil ich ja bereits mit anderen SM-Programmen arbeite und wollte deshalb kein Acces oder irgendein anders . . .
So verstehe ich auch die Beschreibung unter

http://www.softmaker.de/dm.htm

(. . . und ich habe vor vielen Jahren mal Lesen gelernt . . . ) :!:

- Bernd -

Dewes
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1694
Registriert: 06.02.2007 14:01:47

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Dewes » 26.08.2010 18:23:35

Bisher (bis DM99) war jedenfalls DATAMAKER ein eigenständiges Datenbank-Programm. Man brauchte zur Bearbeitung kein anderes Programm als Datenbank.
DM99 hat nur dbf-Dateien, also dBASE, verarbeitet. Das ist grundsätzlich richtig und stimmt auch noch für DM2010, dass man kein anderes Programm benötigt.
Auszug aus der Beschreibung auf der Website:

Zugriff auf beliebige Datenbanken
Der neue DataMaker ist nicht mehr auf das dBASE-Format beschränkt, sondern arbeitet mit beliebigen ODBC-Datenquellen zusammen.

Mitgeliefert wird ein sehr schneller Datenbanktreiber für das dBASE-Format; Sie können aber beispielsweise auch Datenbanken von MySQL, SQL Server, IBM DB/2, PostgreSQL, Oracle, Microsoft Access usw. öffnen – eben alle Datenbanksysteme, für die es ODBC-Treiber gibt.
Das DM2010 kann also mit vielen Datenbanken umgehen, ist aber selbst keine Datenbank, das ist ja auch der große Vorteil, ich kann mit dem Programm (wenn es mal einsatzbereit ist) viele verschiedene Datenbanken händeln.

Benutzeravatar
Michael Uplawski
Beiträge: 783
Registriert: 09.06.2010 14:27:54
Wohnort: Canton Magny, Normandie

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Michael Uplawski » 27.08.2010 07:53:59

Vielleicht interressiert mich DataMaker nur, da ich mir vorstellen kann, SQLite Dateien damit zu verwalten.
Der Hinweis war von Dewes im Zusammenhang also richtig platziert und zweckmäßig.
Zuletzt geändert von Michael Uplawski am 27.08.2010 15:55:41, insgesamt 1-mal geändert.
Mein problemloses Linux-System: Debian Buster/Sid mit OpenBox/Rox Desktop.
People should go where they are not supposed to go, say what they are not supposed to say and stay, when they are told to leave.
Bild(Howard Zinn)

Dewes
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1694
Registriert: 06.02.2007 14:01:47

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Dewes » 27.08.2010 11:24:34

Vielleicht interressiert mich DataMaker nur, da ich mir vorstellen kann, SQLite Dataien damit zu verwalten.
Das hoffe ich auch, mit der aktuellen Beta-Version geht es leider noch nicht.

Für Firefox gibt es ein leistungsfähiges Add-on "SQLite-Manager" obwohl es erst bei Version 0.6 ist. Man kann dort auch SQL-Befehle absetzen.

Heinze
Beiträge: 160
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Heinze » 28.08.2010 10:43:06

Dewes hat geschrieben:. . . Das DM2010 kann also mit vielen Datenbanken umgehen, ist aber selbst keine Datenbank, . . .
. . . sorry, da hab ich doch in meinen bisherigen Bemerkungen so einige Begriffe nicht korrekt verwendet (wie aber einige andere auch . . . ). Das ist natürlich richtig: DM 2010 ist keine Datenbank. Eine Datenbank ist ja nur der eigentliche Inhalt, also der Datenbestand (in der Regel die Summe von Datensätzen...).
Ein DBS (Datenbanksystem) besteht aus dem DBMS (Datenbankmanagementsystem) und der Datenbank (DB). Oder anders: DB + DBMS = DBS :!: . Also ist DM2010 oder Access oder das gute alte dBASE ein DBMS, oder einfacher sagt man eben auch, ist ein Programm zur Bearbeitung von Datenbanken.

Und eine Bitte an Michael: das Voltaire-Zitat bitte übersetzen (ich spreche deutsch...).

esque
Beiträge: 164
Registriert: 25.04.2005 17:42:30
Wohnort: Berlin

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von esque » 28.08.2010 11:49:02

Heinze hat geschrieben:Ein DBS (Datenbanksystem) besteht aus dem DBMS (Datenbankmanagementsystem) und der Datenbank (DB). Oder anders: DB + DBMS = DBS :!: . Also ist DM2010 oder Access oder das gute alte dBASE ein DBMS, oder einfacher sagt man eben auch, ist ein Programm zur Bearbeitung von Datenbanken.
Auch nicht.
DataMaker ist kein DBMS, sondern spricht über die ODBC-Schnittstelle von Windows mit dem DPMS. Dabei kann es sich um eine Implementation direkt im ODBC-Treiber handeln (CSV), um ein okal installiertes DBMS oder man greift per Netzwerk darauf zu.

Heinze
Beiträge: 160
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Heinze » 28.08.2010 15:09:57

esque hat geschrieben: . . . mit dem DPMS.
Was ist denn das nun schon wieder? :?:
Muss aber nicht beantwortet werden. Eigentlich ist für die praktische Arbeit ja egal, was da im Hintergrund passiert - hauptsache es funktioniert.
Und mit DM konnte man bisher Datenbanken bearbeiten und auch neue erstellen. Wäre schade, wenn das nicht mehr geht. Werde mir mal die Beta-Möglichkeiten ansehen.

Heinze
Beiträge: 160
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Heinze » 28.08.2010 15:44:17

sven-l hat geschrieben:Hallo Bernd,

. . . Ihren User "Heinze" habe ich soeben aufgenommen.
- schön, und wie geht es nun weiter? (ich meine, wie komme ich nun an die Testversion?)

Jossi
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2671
Registriert: 05.12.2003 22:47:22
Wohnort: Lübeck-Travemünde

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Jossi » 28.08.2010 16:38:53

Heinze hat geschrieben:Wie komme ich nun an die Testversion?
Du meldest dich ab und neu beim Forum an. Dann findest du in der Forenliste ein neues Forum „Beta: DataMaker 2009 für Windows“. Im ersten Posting dieses Forums steht, wie du an die Beta kommst.

Heinze
Beiträge: 160
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Data-Maker Beta Test

Beitrag von Heinze » 28.08.2010 17:43:02

Jossi hat geschrieben: . . . Du meldest dich ab und neu beim Forum an. Dann findest du in der Forenliste ein neues Forum „Beta: DataMaker 2009 für Windows“. Im ersten Posting dieses Forums steht, wie du an die Beta kommst.
- danke, hat funktioniert. :D
In der automatischen e-mail, die man dann erhält, ist allerdings ein kleiner Fehler: Die erforderlichen Angaben (Name, Reg.-Nr. usw.) müssen bereits beim Installieren eingegeben werden und nicht erst beim Start des Programms.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“