langsamer Start von SMO

Allgemeine Fragen zu SoftMaker Office 2021 für Linux. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.
Antworten
mauder
Beiträge: 26
Registriert: 23.03.2017 14:52:30

langsamer Start von SMO

Beitrag von mauder »

ich habe mehrer Rechner mit SoftmakerOffice 2021 r1032 unter Ubuntu 21.04. Aber einer davon braucht zum Starten 5 mal so lange wie die anderen. Ich habe mal mit "textmaker21 -debug" eine tmlog.txt erstellt (siehe Anhang). Wenn ich das richtig interpretiere gehen ca. 6,5 Sekunden auf das Laden der Inifinitype Fonts und ca. 4,5 Sekunden auf einen Eintrag "DPF 3.6.4" zurück.

Bei den Fonts hilft wahrscheinlich nur rigiros löschen, oder gibts eine andere Lösung den Start zu beschleunigen bei vielen Fonts (z.B. Font-Cache)?

"DPF 3.6.4" sage mir hingegen überhaupt nichts. Da weiß ich nicht mal wo ich anfangen soll zu suchen.

Hat jemand eine Idee dazu?
Dateianhänge
tmlog.txt
(168.46 KiB) 12-mal heruntergeladen
martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5639
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: langsamer Start von SMO

Beitrag von martin-k »

Bei den infiniType-Fonts sollten Sie die Ordner "outline", "shadow", "antique" und "random" rausnehmen. Diese Fonts braucht man nur selten, und dann kann man die immer noch in einen der eingebundenen Ordner kopieren.

Die Font-Metriken werden sowieso gecacht, aber die Software muss schon noch nachsehen, ob die Fonts noch alle da sind. Sonst würden Fonts angeboten, die gar nicht mehr verfügbar sind.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH
mauder
Beiträge: 26
Registriert: 23.03.2017 14:52:30

Re: langsamer Start von SMO

Beitrag von mauder »

Danke für die Antwort zum ersten Teil.

Zum zweiten Teil sehe ich gerade, dass die Bibliothek /usr/share/office2021/dpf3/libdpf.so.3 offenbar zu SMO gehört. Da müsste doch eigentlich jemand von der Firma was dazu sagen könnnen, was der Zweck von DPF ist und unter welchen Umständen dadurch der Start verlangsamt werden kann.
martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5639
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: langsamer Start von SMO

Beitrag von martin-k »

Das ist der Duden Korrektor. Warum der speziell bei Ihnen langsam geladen wird, weiß ich nicht. Hat Ihr Rechner nur einen CPU-Kern?
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH
mauder
Beiträge: 26
Registriert: 23.03.2017 14:52:30

Re: langsamer Start von SMO

Beitrag von mauder »

Der Rechner ist zwar schon ca. 5 Jahre alt, hat aber immerhin 4 echte Kerne (8 mit Hyperthreading). Auf einem älteren Rechner mit nur 2 echten (und langsamer getakteten) Kernen dauert der Anteil von DPF beim Start nur 1,2 Sekunden statt 4,5 auf dem jüngeren. SMO ist jeweils das einzige geöffnete Programm.

Am Speicher kanns auch nicht liegen: der langsamere hat 16GB und der schnellere nur 8GB.

Wenn ich den Duden Korrektor komplett abschalte, wird dann auch libdpf.so.3 nicht mehr geladen? Oder gibts eine Möglichkeit beim Start vom Duden Korrektor mehr Debug-Information zu bekommen?
SuperTech
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 1731
Registriert: 11.03.2020 17:30:08

Re: langsamer Start von SMO

Beitrag von SuperTech »

Sie können mit der Fehlersuche beginnen, indem Sie die Duden-Korrektur deaktivieren und dann prüfen, ob das Problem damit behoben ist.
mauder
Beiträge: 26
Registriert: 23.03.2017 14:52:30

Re: langsamer Start von SMO

Beitrag von mauder »

Nach dem Deaktivieren des Duden Korrektors in den Einstellungen (ich hoffe ich habe alle erwischt: das muss ja unter Rechtschreib- und Grammatik-Prüfung, ... einzelne deaktiviert werden) hat sich die Zeit für DPF in tmlog leicht von ca. 4,5 auf 3,6 vermindert, ist aber immer noch deutlich länger als auf den anderen beiden Rechnern. Möglichweise nur eine statistische Schwankung, die nichts mit den Änderungen der Einstellungen zu tun hat?

Kann man das Verzeichnis dfp3 einfach umbennen, damit SMO den Duden Korrektor nicht mehr beim Start findet? Das wäre natürlich nur eine vorläufige Lösung. Eigentlich würde ich diesen Programmteil schon gerne nutzen.
Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2021 für Linux (Allgemein)“