Vorlagen "ab Werk"

Antworten
mdeutgen
Beiträge: 82
Registriert: 26.09.2016 18:22:58
Wohnort: Lehrte, Region Hannover

Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von mdeutgen » 12.06.2020 20:47:27

Moin zusammen,

ich bin jetzt das erste Mal so richtig in der neuen Version 2021 zu gange gewesen und dabei ist mir aufgefallen, dass der Bereich von Vorlagen sehr spärlich und einseitig gefüllt ist. Faxvorlagen, Memos und MoM sind gar nicht mehr enthalten (oder ich habe sie unwissentlich nicht installiert oder abgewählt?).

Auch finde ich es befremdlich, dass sämtliche Briefvorlagen, und zwar sowohl die privaten als auch die geschäftlichen, generell in "bunt" gehalten sind und eine Version in SW gänzlich fehlt. Damit sind all diejenigen gekniffen, die das in nur SW drucken können/wollen. Ich bin was "bunt" angeht eher zurückhaltend und vertrete die Sichtweise "weniges ist mehr", das heißt die Information sollte im Geschriebenen und nicht in den bunten Effekten stecken.

Wird es da irgendwann noch einen Nachschlag geben, ober ist "do it yourself" angesagt? Zumindest eine Faxvolage für ein "quick & dirty"-Fax fände ich nicht schlecht.

Gruß,

Martin
Zuletzt geändert von mdeutgen am 13.06.2020 08:16:00, insgesamt 2-mal geändert.
Erfahrung ist die Summe aller Misserfolge!

SuperTech
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 1353
Registriert: 11.03.2020 17:30:08

Re: Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von SuperTech » 13.06.2020 00:28:07

Vielen Dank für das Feedback. Verschiedene Benutzer haben unterschiedliche Farb-/Nicht-Farb-Präferenzen, und wir versuchen immer, das maximal Mögliche einzubeziehen. Wenn Ihnen Vorlagen aus SoftMaker Office 2018 fehlen, können Sie diese in Ihren SoftMaker Office 2021-Ordnern hinzufügen, damit Sie sie verwenden können, und Sie können diese Vorlagen auch nach Ihren Wünschen anpassen.

mdeutgen
Beiträge: 82
Registriert: 26.09.2016 18:22:58
Wohnort: Lehrte, Region Hannover

Re: Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von mdeutgen » 13.06.2020 14:46:42

Ja, das ist ein gangbarer Weg.

Dieser Weg ist allerdings dann eine Sackgasse, wenn jemand mit SMO2021 neu einsteigt und nicht auf eine Alt-Installetion zurückgreifen kann, aus der er sich die Vorlagen herkopieren kann (das hat übrigens anstandslos geklappt, wenn man sich daran erinnert, wo die Vorlgagen liegen).

Martin
Erfahrung ist die Summe aller Misserfolge!

Benutzeravatar
ts-soft
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 472
Registriert: 12.11.2011 19:29:30
Wohnort: Berlin

Re: Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von ts-soft » 13.06.2020 15:17:57

Wenn schon nicht mehr alle Vorlagen mitgeliefert werden, so sollte man doch einen extra Download bereithalten.
Windows 10 Pro (x64), 20H2 19042.685 | Linux Mint 20.1 (x64)

mdeutgen
Beiträge: 82
Registriert: 26.09.2016 18:22:58
Wohnort: Lehrte, Region Hannover

Re: Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von mdeutgen » 13.06.2020 15:38:51

:thumbsup: Das trifft auf meine uneingeschränkte Zustimmung!! Vielleicht wäre es eine Option, auf den Internetseiten von Sofmaker diese Vorlagen bereitzustellen, nach Sprachen separiert?

In dem Zusammenhang habe ich mich dann auch gefragt, weshalb ich beim Installieren von SMO gleich welcher Version grundsätzlich die Vorlagen in allen verfügbaren Sprachen "auf die Platte" bekomme. Das ist in meinen Augen widersinnig und belegt nur unnötig Speicherplatz (wenngleich das heute nicht mehr so ins Gewicht fallen dürfte).

Ausserdem schlage ich noch mal den Bogen zurück auf "bunte" Vorlagen. Man muss ja auch nicht jeden Modetrend mitmachen und es muss nicht immer alles bunt sein. Das Wesentliche eines Briefes, einer Rechnung, eines Lieferscheins oder auch eines Faksimiles ist der Inhalt, der im Text transportiert wird (wer lesen kann ist da klar im Vorteil!). Ob dieser Text nun schwarz, blau, rot oder in den Regenbogenfarben gedruckt ist, ändert nichts am geistigen Inhalt des geschriebenen Wortes - der bleibt gleich. Es macht aber sehr wohl einen Unterschied, wenn man einen in und mit verschiedenen Farben erstellten und ausgedurckten Brief dann als S/W-Fax versendet. Bei unbedachter Wahl der Farbkombintaionen werden diese dann im schlimmesten Fall so unglücklich in Graustufen umgesetzt, dass die einzelen Farben nicht mehr oder nur sehr schwer zu unterscheiden sind und dann statt "hellblaue Schrift auf gelbem Untergrund" dann zwei nicht wesentlich voneinander verschiedene Grautöne durch das Fax daraus gemacht werden. Und das ist der Grund, weshalb ich persönlich mich bei Briefen und Faxen ausschließlich auf Schwarz beschränke.

Es ist doch komplexer als man denkt!

Martin
Zuletzt geändert von mdeutgen am 13.06.2020 23:21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Erfahrung ist die Summe aller Misserfolge!

axel.h
Beiträge: 413
Registriert: 18.07.2006 08:36:36
Wohnort: Bretten

Re: Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von axel.h » 13.06.2020 16:42:16

Hallo,

nun ja mit den Vorlagen, das war einer meiner ersten Post im Forum.
Also grundsätzlich finde die Vorlagen von SMO2021 viel besser als bisher.
Wie ich schon geschrieben habe sind die Vorlagen immens wichtig.
Nun zur Sache:
1. Mir wäre die Unterscheidung zwischen Geschäftlichen und Privaten Vorlagen ebenso wichtig auch bei den Absendern.
2. Farben in geschäftlichen Vorlagen sind meist vorgegeben durch das Firmenlogo / Corporate Identity daher müssen dort die Vorlagen auf jeden Fall
angepasst werden.
3. Ist das Hinterlegen von Farben im Moment etwas schwierig siehe : [quote=axel.h post_id=127949 time=15912 ... r_id=9089]
4. ja in manchen Bereichen spielt Fax (immer noch) ein Rolle.
5. werden manche Logos nicht ausgedruckt...

Also Softmaker Euro Vorlagen gefallen mir Gut, könnten aber noch ausgebaut werden.
mfg

axel.h

axel.h hat geschrieben:
05.06.2020 14:22:19
Hallo

@Kuno
Kuno hat geschrieben:
04.06.2020 19:44:27
Früher gabs ja die Unterscheidug zwischen Benutzer.Firma ud Benutzer.Privat - es gab für beide eine eigene Eingabemaske. Im Zuge der weiteren Anpassung an das Word-Format wurde das (ich glaube mit SMO2018) geändert. Ich bin jedenfalls froh, dass es jetzt eine Vorlagenauswahl gibt. Persönlich anpassen muss man das sowieso und da kommmts mir auf ein Feld mehr oder weniger auch nicht an...
Ja an die Unterscheidung zwischen Geschäftlich und Privat vor SMO2018 kann ich mich noch erinnern.
Da gab es dann unter den Vorlagen
\Brief
\ Brief geschäft 1 - 4
oder
Brief Privat 1 - 4
mit der jeweiligen korrekten Zuordnung zum Benutzer Geschäft / Privat.

Ich hatte mich damals beim Erscheinen von SMO2018 nicht über die Art des Zusammenfassens der Absender und Adressen gefreut.
Nun ja aber es war dann halt so.
Jedenfalls war aber die Zuordnung Privat / Geschäftlich korrekt (wenn auch nicht so schön).

Für Dich Kuno mag es eine Kleinigkeit sein in 6 oder 8 Dokumente anzupassen.
Und ja natürlich kann der normale Unser auch seine Vorlagen ändern, aber in der Praxis glaube ich nicht dass das viele Anwender machen.
Das ist denen zu kompliziert.

Heutzutage steht und fällt eine Software mit dem Ökosystem.
Bei Textverarbeitungen, Tabellenkalkulationen, Presentationen mit den jeweiligen Vorlagen.

Beispiel:
Wer kauft sich heutzutage ein Mobiltelefon auf dem z.B. Whatsapp nicht darauf läuft,
oder man sich dieses dann zuerst vor dem ersten Gebrauch anpassen muss (am besten noch auf der Konsole...)

Nee nee nee [-X , so nicht.

mfg
axel.h

wjn
Beiträge: 80
Registriert: 24.02.2016 17:50:56

Re: Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von wjn » 14.06.2020 13:13:42

Hallo SoftMaker-Team,
SMO21 ist euch prima gelungen.
Doch für mich gibt es einen kleinen "Wermutstropfen" in Bezug auf die Dokumentenvorlage.
Wenn ich den Button NEU wähle, wird mir eine Übersicht mit allen vorhandenen Dokumentvorlagen in bildlicher Darstellung angeboten.
Soweit alles in Ordnung, solange man wenige Dokumentvorlagen abgespeichert hat.
Hat man aber mehrere privat erstellte und abgespeicherte D-Vorlagen (z.B. ab 20 Stück) je Rubrik, benötigt die bildliche Anzeige eine gewisse Zeit, um sich aufzubauen. Dies ist aus meiner Sicht vertane Zeit, wenn man effektiv arbeiten möchte.
In dieser geöffneten Auswahlanzeige gibt es zwar die Möglichkeit, die Darstellung in der Größe zu beeinflussen ABER ich vermisse die Einstellung, die Vorlagen, die man ja eh meist unter einer "sprechenden" Bezeichnung abspeichert, in Textform anzeigen zu lassen.
So kann jeder wählen, ob er seine Vorlagen in Bild- oder Textform anzeigen lassen möchte.

Vielleicht könnt ihr das in einer der nächsten Updates mit einbauen.
Würde mich freuen.
WIN 10 Home, 64 bit; Version 2004 / 19041.388; 8GB RAM
SMO2021, aktuelle Version
Systemtreiber alle aktuell
EPSON ET-2750

mdeutgen
Beiträge: 82
Registriert: 26.09.2016 18:22:58
Wohnort: Lehrte, Region Hannover

Re: Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von mdeutgen » 14.06.2020 13:53:23

wjn hat geschrieben:
14.06.2020 13:13:42
Wenn ich den Button NEU wähle, wird mir eine Übersicht mit allen vorhandenen Dokumentvorlagen in bildlicher Darstellung angeboten.
Soweit alles in Ordnung, solange man wenige Dokumentvorlagen abgespeichert hat.
Hat man aber mehrere privat erstellte und abgespeicherte D-Vorlagen (z.B. ab 20 Stück) je Rubrik, benötigt die bildliche Anzeige eine gewisse Zeit, um sich aufzubauen. Dies ist aus meiner Sicht vertane Zeit, wenn man effektiv arbeiten möchte.
Gesehen habe ich das auch, aber nicht verinnerlicht. Beide Varianten haben Ihre Vor- und Nachteile. Wie wäre es statt dessen, dem Nutzer die Wahl zu überlassen, indem man in dem Fenster noch ein Auswahlfeld "graphische Vorschau der Vorlagen" vorsieht, das er dann an- oder abhaken kann?

Und wenn wir schon mal dabei sind, ich habe spaßeshalber mal anderssprachige Vorlagen dazugeschaltet und unter dem jeweiligen Eintrag der Sprache kommen dann (bei den fünf Sprachen, bei denen ich es ausprobiert habe) die Untervezichnisse generell in englischer Sprache. Hier hätte ich auch eine landessprachliche Bezeichnung erwartet, denn es soll ja zuweilen noch Leute geben, denen das Englische nicht so geläufig ist.
Erfahrung ist die Summe aller Misserfolge!

n-p
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 72
Registriert: 23.11.2015 14:50:46

Re: Vorlagen "ab Werk"

Beitrag von n-p » 15.06.2020 12:36:09

Vielen Dank für Ihre zahlreichen Verbesserungsvorschläge, die wir gerne intern zur Diskussion stellen.

Antworten

Zurück zu „TextMaker 2021 für Windows“