Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Antworten
Heinze
Beiträge: 187
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von Heinze »

Wie kann man erreichen, dass das Programm TM etwas stabiler läuft, ohne so vielen "Überraschungen"? Ich wollte mir eigentlich kein MS-Programm zulegen, denn ich arbeite schon viele Jahre mit TM. Aber unerklärliche Vorgänge erschweren sehr die Arbeit (ich gehe hier aber nur auf ein Problem ein) . Einfache, primitive Texte mit ein paar Bildern und Tabellen sind kein Problem. Doch nun arbeite ich an einem etwas umfangreicheren Text, der nach Fertigstellung ca. 200 Seiten umfassen kann. Das scheint aber TM nicht zu verkraften. Der Text umfasst zur Zeit 75 Seiten. Wenn ich jetzt auf der Seite 40 einige Elemente einfüge (Tabellen in kleinen Textrahmen), funktioniert mit dem Speichern irgendetwas nicht. Wenn ich diese Datei wieder öffne, sind nur noch 40 Seiten da. Die letzte Sicherungskopie enthält ebenfalls nur 40 Seiten. Ich kann zwar eine etwas ältere Sicherungskopie öffnen - diese hat dann wieder die 75 Seiten, aber dann fehlen ja meine letzten Änderungen. Ich komme hier einfach nicht weiter, denn wenn ich jetzt meine Änderungen wiederhole, passiert immer wieder das gleich...auch wenn ich mit "speichern unter" mal einen anderen Dateinamen verwende - das hilft auch nichts. Was kann ich tun? ich arbeite nun schon einige Monate an diesem Text (vorgesehen für ein Buch...), ich muss hier unbedingt weiterkommen - also letzten Endes doch noch ein anderes Programm kaufen - möchte ich aber nicht. H i l f e !!!
GehannM
Beiträge: 10
Registriert: 21.07.2017 11:42:05

Re: Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von GehannM »

Habe gerade mit TextMaker einen Text mit Inhaltsverzeichnis, Marginalspalte usw. auf über 560 Seiten "aufgebläht".
Dann gespeichert, TM neu gestartet.
Es funktioniert alles, wie es soll. (Nur wenn ich die Ansichtsgröße stark verkleinere wird TM etwas langsam).
Auch PDF daraus erstellen funktioniert.

System: Windows 10, 32 GB RAM...


Vielleicht sollte das Office-Paket mal de-installiert und neu installiert werden?
Viel Erfolg!
Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3953
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von greifenklau »

Naja, ohne Beispieldokument wird man wohl nicht viel sagen können.
Ich habe Testdokumente von 1000 Seite nebst vielen Bilder getestet - es funktioniert.
Vielleicht die Datei mal an SoftMaker einsenden.
System
macOS Monterey immer aktuelle Version
Windows 10.0 aktuelle Version
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
iPad Pro - iPadOS immer aktuelle Version
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.
einposter
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1550
Registriert: 24.04.2009 22:27:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von einposter »

ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen - am Programm selber kann es nicht liegen. Hier muß die Ursache wirklich tiefer liegen - so ein Datenverlust darf nicht auftreten.

Damit das (oder gar weitere - Du detest da sowas an) Problem angegangen werden kann, wäre ein Hinweis auf Systemkonfiguration sehr hilfreich (RAM; HDD oder SSD und/oder NAS, Betriebssystem etc.). Und natürlich die gerne gesehene Bespielsdatei; wenn die zu vertraulich, dann bite die an forum [ätt] softmaker [dot] de senden.
Heinze
Beiträge: 187
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von Heinze »

Ich habe mich nun entschlossen, das Dokument in mehreren einzelnen Dateien auszuarbeiten, dann läuft alles etwas besser (vor allem flüssiger). Leider gibt es keine sinnvolle Funktion, um mehrere Dokumente zusammenzusetzen. Mit der Funktion "Einfügen - Dokument" wird ja leider nur der Text übernommen, das nützt mir nichts (das ist ja kein Fehler, sondern es ist so beschrieben...). Beim Speichern der Dateien muss ich darauf achten, nicht die Formate *.tmdx oder *.docx zu verwenden, sondern nur *.tmd ! Dann sind die Dateien zwar größer, aber es funktioniert. Habe alles auch auf einem anderen PC getestet - keine bessere Lösung. Nun werde ich die Möglichkeit nutzen, mit FlexiPDF die Dateien zusammenzusetzen - das funktioniert zwar gut, aber da muss ich bei der Erstellung der einzelnen Dateien sehr genau vorgehen, da ja dann später nichts mehr geändert werden kann (Einrichtung der Seite - wie endet die erste Datei und wie beginnt die nächste: unterschiedliche Seitenränder, Seiten-Nummerierung rechts und links usw.). Ich hoffe, so werde ich zum Ziel kommen . . . . :P
weisi14
Beiträge: 466
Registriert: 26.01.2012 13:09:18

Re: Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von weisi14 »

Merkwürdig:

Bei mir wird mit "Einfügen > Dokument" ein Dokument mit allen Formatierungen, Schriften etc. eingefügt.
Selbst eine *.doc-Datei behält alle Einstellungen, auch *.docx behält alle Einstellungen, tmd und tmdx sowieso.

Sowohl mit Textmaker 2018 als auch mit 2021 probiert, ebenso mit speichern unter tmdx als auch tmd (da nur als TM2016, kennt ja tmdx noch nicht).

Welche Textmaker-Version/System wird denn verwendet? Denn auch in den vorherigen Beiträgen können diese "Merkwürdigkeiten" nicht nachvollzogen werden. Das sieht ja schon fast nach Virus aus....

Und jetzt auch noch mit Textmaker 2012 probiert, auch da sieht eine eingefügte Datei so aus wie das Original.....
Heinze
Beiträge: 187
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von Heinze »

weisi14 hat geschrieben: 25.06.2022 19:20:32 Merkwürdig:

Bei mir wird mit "Einfügen > Dokument" ein Dokument mit allen Formatierungen, Schriften etc. eingefügt.
Selbst eine *.doc-Datei behält alle Einstellungen, auch *.docx behält alle Einstellungen, tmd und tmdx sowieso.
........... .............
danke für die Hinweise! . . . ja, Formatierungen, Einstellungen (Seite: andere Größe als A4, 2-spaltig, mit Fußzeile, Bundsteg usw.), Schriften - - kein Problem (man muss nur etwas aufpassen, wie der Anschluss an die letzte Seite ist). Aber Textrahmen und Grafiken werden nicht übernommen - so steht es ja auch im Handbuch. Aber gerade das wäre bei mir sehr wichtig, denn ich habe auf jeder Seite bis zu 10 kleine Textrahmen mit einer Tabelle. Ich habe jetzt keine Zeit für weitere Experimente, muss unbedingt weiterarbeiten - deshalb mache ich es jetzt so, wie oben bereits beschrieben (mehrere PDF-Dateien zusammenfügen).
Carsten Goellnitz
Beiträge: 195
Registriert: 31.05.2004 23:07:48
Wohnort: Hamburg

Re: Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von Carsten Goellnitz »

Heinze hat geschrieben: 25.06.2022 17:42:09 Ich habe mich nun entschlossen, das Dokument in mehreren einzelnen Dateien auszuarbeiten, dann läuft alles etwas besser (vor allem flüssiger). Leider gibt es keine sinnvolle Funktion, um mehrere Dokumente zusammenzusetzen. ... :P
Soweit ich mich erinnern kann, hatte das Forenmitglied "Get" einmal ein BasicMaker-Skript im Forum bereitgestellt, mit dem verschiedene Texte zu einem Text zusammengestellt werden konnten. Leider habe ich die Funktionalität damals nicht sehr intensiv geprüft und - was noch schlimmer ist - ich finde den Link dazu nicht wieder. Der Zusammenbau der Einzeldokumente erfolgte, glaube ich, über PlanMaker. ... Möglicherweise könnte dieses Skript ja die sinnvolle Funktion zur Zusammensetzung der Dokumente darstellen.
Carsten
langjähriger Gelegenheitsnutzer mit
Windows und selten mit
MacOS, Linux und Android
Heinze
Beiträge: 187
Registriert: 15.09.2005 16:30:39
Wohnort: Havelberg
Kontaktdaten:

Re: Programm "stabilisieren" - wie geht das?

Beitrag von Heinze »

Carsten Goellnitz hat geschrieben: 27.06.2022 15:26:37 . . . ein BasicMaker-Skript im Forum bereitgestellt, mit dem verschiedene Texte zu einem Text zusammengestellt werden konnten. . . .
... danke für deine Bemühungen, :!: klingt ja ganz interessant, das ist jetzt aber nichts für mich.
Antworten

Zurück zu „TextMaker 2021 für Windows“