Funktionen für Autoren, wie nutzt ihr Softmaker Office für komplexe Projekte?

Fragen und Antworten zu SoftMaker Office 2021 für Windows allgemein. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.
Antworten
pardus
Beiträge: 75
Registriert: 22.08.2014 17:17:04

Funktionen für Autoren, wie nutzt ihr Softmaker Office für komplexe Projekte?

Beitrag von pardus » 19.09.2020 14:58:11

Hallo zusammen.

Wie nutzt ihr für Buchprojekte oder Recherchezwecke Softmaker Office, welche Funktionen nutzt ihr wie?

Ich gebe zu, viele Jahre hab ich Textverarbeitung als pure Schreibmaschinen mit Speicherfunktion genutzt. Also ausser einfachste Formatierungshilfen zu nutzen wie Fett, Unterstrichen etc. hab ich mich nie eingearbeitet, mir fehlte der Zugang. Und die Spezialprogramme wie Papyrus waren für Romane, ich habe Sachbücher geschrieben. Mittlerweile bin ich vertrauter mit Officeprogrammen, beruflich bedingt, und von daher will ich jetzt die Vorteile für komplexe Schreibpojekte besser nutzen, die man mit Software haben kann.

Es gibt ja einige Programme mit Extrafunktionen für Autoren, die viel kosten ...
Wie kann man sich da bei Softmaker Office behelfen?

Ein Beispiel:
Ich möchte autobiografisch einiges aus meinem Leben festhalten. Um für andere die die Verbindungen der Personen untereinander und auch der Orte und Erlebnisse begreifbar zu machen, will ich die zunächst feshalten. Um daran zu denken, dass ja andere nicht wissen, wer wann mit wem was unternahm etc.

Bei Paypyrus und Patchwork und etlichen Freewareprogrammen gibt es ja solche Hilfen. Welche Ereignisse geschahen wann an welchem Ort, wer kennt wen etc. Also wenn ich Kai eintippe, sollte mir angezeigt werden, mit wem er wann was unternahm, wen kennenlernte etc.

Man kann ja über Textmarker Verknüpfungen zu anderne Textstellen erstellen, und über Kommentare dann festhalten, was miteinander Verknüft wurde. Das verschafft wenig Überblick darüber, welche Zusammenhänge bestehen. Ich kann zwar springen, aber hätte gerne bei bei bestimmten Begiffen direkt zugeordent entsprechende Aufzeichnungen. Wenn ich Kai eintippe, will ich sehen, wann er wo mit dem war, damit ich das für andere greifbar mache, falls notwendig und nicht als selbstverständlich ansehe, da ich es ja weiss.

Also kann ich bestimmten Stichwörtern Notizen zuordnen, die automatisch in der Seitenleiste erscheinen, wenn ich sie eintippe? Oder über dem Wort aufpoppen oder wie auch immer ....

Kann man die Zitierfunktion/Fußnoten irgendwie trickreich einbinden?

Na, bin gespannt, vielleicht hat jemand tipps'n tricks für einen "sich mit Software schwertuer" wie ich es bin.
Ich schreibe, also schreibe ich.

Freed
Beiträge: 28
Registriert: 10.08.2020 00:54:45
Wohnort: Bremen

Re: Funktionen für Autoren, wie nutzt ihr Softmaker Office für komplexe Projekte?

Beitrag von Freed » 19.09.2020 18:10:02

Solange Textmaker nicht in der Lage ist, (in der Gliederungsansicht) Kapitel einschließlich der darin enthaltenen Grafiken auf einfache Weise zu verschieben, würde ich das Programm nicht für komplexe Projekte einsetzen.

Grüße
Freed
SoftMaker Professional 2021 (rev S1020.0909) 64bit auf Win 7 Prof.

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3664
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Funktionen für Autoren, wie nutzt ihr Softmaker Office für komplexe Projekte?

Beitrag von greifenklau » 20.09.2020 20:15:52

Im Bürobereich und im Bereich des Schreibens an sich, bin voll bei TextMaker und / oder Planmaker.
Wenn Du aber für Deine Projekte umfangreiche Recherchen benötigst, dann greife (leider) zu Papyrus, es sei denn, Du hast Dir eine eigene Recherche-DB erstellt oder nutzt eine, wie z.B. Lexican für Windows oder DevonThink für Mac. Bei Verwendung der beiden Letzteren, kannst Du in Verbindung damit auch TextMaker für das Schreiben Deiner Biographie verwenden; zumal jetzt auch Zotero eingebunden wurde.

Ich muss dazu sagen, dass nicht wenige mit TextMaker ihre Masterarbeit oder Buchprojekt erstellt haben. Ganz so abwegig ist das also nicht. Hier musst Du Dich eben fragen, wo Deine Schwerpunkte liegen.

Nachtrag:
Deine Wünsche, bezüglich Verlinkungen und Anzeigen von "Kai", wirst Du in dieser Form (leider) vorerst nur in Papyrus realisieren können. Aber ich möchte Dir noch einen Tipp geben: Plane das, was Du vorhast genau und lege Schwerpunkte, worauf es Dir besonders ankommt. Vielleicht kommst Du dann zu dem Schluss, dass die Verknüpfungen zu "Kai" im Text gar nicht so wichtig sind, weil sie in der begleitenden Datenbank gut aufgehoben sind, usw. Wichtig ist auch das Endprodukt. Wie soll das aussehen, in welcher Form soll es vorliegen. Die Auswahl der Schreibinstrumente ist nämlich gar nicht so einfach.
Zuletzt geändert von greifenklau am 21.09.2020 20:44:53, insgesamt 2-mal geändert.
System
macOS Catalina Version 10.15.3
Windows 10.0 Build 19041
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Gariniranus
Beiträge: 371
Registriert: 09.04.2009 15:22:53

Re: Funktionen für Autoren, wie nutzt ihr Softmaker Office für komplexe Projekte?

Beitrag von Gariniranus » 21.09.2020 18:38:22

Was darf es kosten und was muss es können?

Papyrus kostet eine Stange Geld, dafür hat es einiges zu bieten, aber gewöhnungsbedürftig. Patchwork ist die direkte Konkurrenz von Papyrus - definitiv nichts für Anfänger. LO ist mitunter abenteuerlich, dafür kostenlos und ausbaufähig. SoftMaker bietet 5 Lizenzen mit einer abgespeckten Duden-Korrektor-Version von EPC und das für Win, MAC und Linux. Word ist ausgereift und hat Schnittstellen für Add-Ons und kostet legal als Nicht-Abo eine gewisse Summe. Dafür kann der Duden von EPC eingebunden werden. Für 100 € wohlgemerkt. Dafür ist es die beste verfügbare Duden-Implementierung von allen hier genannten Programmen. Alleine die Seitenleiste ist genial. Im frühen Schreibmaschinen-Zeitalter wären die Autoren froh gewesen, wenn es überhaupt eine digitale Textverarbeitung gegeben hätte. Jede Textverarbeitung - gleich von welchem Hersteller - ist ein Werkzeug. Und der Meister, der davor sitzt, nutzt es bestmöglich oder auch nicht.

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3664
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Funktionen für Autoren, wie nutzt ihr Softmaker Office für komplexe Projekte?

Beitrag von greifenklau » 21.09.2020 20:36:35

Code: Alles auswählen

Papyrus kostet eine Stange Geld, dafür hat es einiges zu bieten, aber gewöhnungsbedürftig. 
Stimmt, deswegen leiste es sich meistens die, welche mit Schreiben Geld verdienen.
Gewöhnungsbedürftig, ja. Teile, wie Tabellenkalkulation und Datenbank sowas von nicht intuitiv und aus dem vorigen Jahrhundert, dass man sie für Büro-Orgarnisation vergessen kann.

Code: Alles auswählen

Patchwork ist die direkte Konkurrenz von Papyrus - definitiv nichts für Anfänger.
Nicht direkt, auch wenns der Vertreiber so rüberbringt. Es ist auch nicht intuitiv, in gewissen Formatberiechen rudimentär und man hat fast keine Gestaltungsmöglichkeiten. Kann man nicht guten Gewissens empfehlen. Zudem kostet es auch nicht wenig.

Code: Alles auswählen

LO ist mitunter abenteuerlich, dafür kostenlos und ausbaufähig
.
Abenteuerlich unterschreibe ich sofort.

Code: Alles auswählen

SoftMaker bietet 5 Lizenzen mit einer abgespeckten Duden-Korrektor-Version von EPC und das für Win, MAC und Linux.

In Kombination mit den von mir genannten Recherche-Datenbanken für macOS und Windows die beste Entscheidung.

Code: Alles auswählen

Word ist ausgereift und hat Schnittstellen für Add-Ons und kostet legal als Nicht-Abo eine gewisse Summe
.
Habe ich auch, da ich anderswo OneNote nutzen muss/will. Bis zu 30-Seiten würde ich mich auch noch auf Word einlassen, darüber hinaus nicht. Gut innerhalb des Büros, besonders wenn man mit vielen Formularen (besonders mit Rechenfeldern in Formularen) arbeiten muss.
Access als DB ist auch gut, wenn man es benötigt bzw. selber sich seine Datenbanken stricken möchte und kann. Unter macOS würde ich da aber Ninox bevorzugen.

Also bei MS Office muss man schauen, was man als Gesamtpaket benötigt.
Wie gesagt, ich nutze davon OneNote, Outlook und gelegentlich Access. Alles andere mache ich mit TextMaker und PlanMaker.
System
macOS Catalina Version 10.15.3
Windows 10.0 Build 19041
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2021 für Windows (Allgemein)“