Verzögerter Start Freeoffice auf geklonter Festplatte

Fragen und Antworten zu FreeOffice 2018 für Linux allgemein. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.
Antworten
Horace Wimp
Beiträge: 1
Registriert: 29.09.2020 08:02:50

Verzögerter Start Freeoffice auf geklonter Festplatte

Beitrag von Horace Wimp » 29.09.2020 08:27:05

Hallo und guten Tag,

ich nutze Freeoffice auf zwei Rechnern unter Linux mint 20.

Derzeit beschäftige ich mich mit dem Klonen von Festplatten. Dies, weil ich zum einen Datensicherheit für das System erreichen will und mir zum anderen durch Migration die Erneuerung eines Rechners vereinfachen möchte.

Ich bin nun auf das Phänomen gestossen, dass auf einer geklonten FP Freeoffice zwar läuft, der Programmstart aber ca. 2 - 3 Minuten braucht.
Dies geschieht unabhängig davon, ob ich über eine Datei oder das Programm direkt starte.

Dieses Phänomen tritt nur bei Freeoffice auf, das mit Linux mint automatisch installierte Libreoffice ist beispielsweise nicht davon betroffen.

Das Deinstallieren und Neuinstallieren von Freeoffice löst dieses Problem nicht. Erst durch ein komplettes Neuaufsetzen des Systems mit
anschließender Neuinstallation wird das Problem behoben. Allerdings möchte ich ja genau diesen Aufwand vermeiden, sonst bräuchte ich mir ja keinen
Klon für Notfälle anlegen.

Könnten Sie mir bitte weiterhelfen?

SuperTech
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 895
Registriert: 11.03.2020 17:30:08

Re: Verzögerter Start Freeoffice auf geklonter Festplatte

Beitrag von SuperTech » 30.09.2020 16:45:26

Bitte benennen Sie den Ordner Documents/Softmaker um und überprüfen Sie, ob dieses Problem auf Ihrem Computer immer noch besteht.

Antworten

Zurück zu „SoftMaker FreeOffice 2018 für Linux (Allgemein)“