Office zu langsam?

Dieses Forum ist nur für Fragen, Anregungen und Fehlerberichte gedacht, die SoftMaker Office 2018 für Mac allgemein betreffen. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.

Moderator: SoftMaker Team

bjhobi
Beiträge: 11
Registriert: 28.02.2019 08:12:59

Office zu langsam?

Beitrag von bjhobi » 28.02.2019 08:24:02

Guten Tag,

ich teste noch die Suite unter OSX (Macbook pro 15 mit i7 und 16 GB und SSD). Besonders gefällt mir die eingebaute Korrekturfunktion in Textmaker. Leider stelle ich leichte Ablaufverzögerungen fest, wenn die Texte ein paar Seiten lang sind (reine Texte ohne Grafiken usw.). Das zeigt sich insbesondere in leicht verzögerten Eingaben. In Planmaker ist das Scrollen in Adressentabellen (mehrere Blätter) aber leider derart langsam, dass das Programm praktisch nicht nutzbar ist. Andere (kostenlose) Suiten sind diesbezüglich einwandfrei. Frage: Ist das Stand der Technik oder ein Fehler auf meiner Seite?

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3638
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Office zu langsam?

Beitrag von greifenklau » 28.02.2019 08:35:52

Ich kann jetzt keine Aussage für die Arbeitsumgebung MB machen, wohl aber für den iMac. Das geschilderte Verhalten konnte ich bis dato nicht feststellen. Meine Testdateien für den TM sind ca. 800 Seiten lang, oder 600 mit Grafiken. Alles scrollt sehr schnell. Das gleiche Verhalten auch bei PM und einer Datei mit mehreren Sheets und diversen Formeln.

Bitte mal Testen:
TM - neue Datei erstellen. Mit Blindtext füllen, ca. 200 Seiten und dann testen. Tritt das Verhalten auch hier noch auf?
System
macOS Mojave Version 10.14.6
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

bjhobi
Beiträge: 11
Registriert: 28.02.2019 08:12:59

Re: Office zu langsam?

Beitrag von bjhobi » 28.02.2019 09:04:58

...Textmaker ist für mich in Ordnung, obwohl andere schneller sind. Man kann aber damit arbeiten und insofern stünde das keinem Kauf entgegen. Planmaker hingegen ist z.B. 300 Adressen (bis Spalte S, unformatiert) beim vertikalen Scrollen inakzeptabel, wie ich gerade nochmals getestet habe. Am Rechner kann es nicht liegen, für andere Tabellenkalkulationen auf meinem Rechner ist diese Aufgabe ein Klacks.

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3638
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Office zu langsam?

Beitrag von greifenklau » 28.02.2019 09:12:30

Mit PM werd ich das heute mal testen und melde mich wieder.
Für TM würde mich interessieren, welche Programme da wesentlich schneller sein sollen.
Von mir in aktuellen Versionen getestet:
Mellel, NisusWriter Pro und Papyrus.
System
macOS Mojave Version 10.14.6
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3638
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Office zu langsam?

Beitrag von greifenklau » 28.02.2019 14:55:48

So, mal PM getestet: 5000 Zeilen in 4 Spalten gefüllt.
Scrollen läuft flüssig, sogar mit der Magic Mouse.
Vielleicht noch einmal eine neue Tabelle erstellen und dann das Verhalten noch einmal testen.
Zuletzt geändert von greifenklau am 28.02.2019 20:46:42, insgesamt 1-mal geändert.
System
macOS Mojave Version 10.14.6
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

Kuno
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2609
Registriert: 02.03.2004 12:31:01
Wohnort: Osnabrück

Re: Office zu langsam?

Beitrag von Kuno » 28.02.2019 18:18:35

Womöglich liegts an der Datei. Im PM-Windows-Forum gabs mal Probleme mit extrem großen xlsx/pmdx-Dateien.
Wie groß ist die Adressdatei denn? Ist da auch ein Autofilter gesetzt?
Systeme
Home: Core2Duo T9600 @ 2.80GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 19.1.2-1
Debian Sid/Unstable Openbox - Linux 5.2.0-8.1-liquorix-amd64
--------------------------------------------------------
Office: Core2Duo P8700 @ 2.53GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa 19.1.2-1
Debian Buster Openbox - Linux 5.2.0-8.1-liquorix-amd64

bjhobi
Beiträge: 11
Registriert: 28.02.2019 08:12:59

Re: Office zu langsam?

Beitrag von bjhobi » 01.03.2019 09:15:02

...habe ich gerade nachvollzogen am neu gestarteten Rechner mit 16 GB Ram: 5000 Datensätze in 4 Spalten sind auch hier in Ordnung. Kopiere ich diese Daten nochmals in die nächsten vier Spalten, geht die Scroll-Geschwindigkeit erkennbar, aber nicht dramatisch, runter. Nochmals vier Spalten belegt, also insgesamt 12, so bin ich im nicht mehr akzeptablen Bereich. Es liegt also an der Spaltenanzahl. "Richtige" Adressendatensätze enthalten ja meist in etwa diese Anzahl von Spalten. Dieser "5000 in 12 Spalten"-Test ist also recht praxisnah. Die selben Datensätze laufen z.B. in Neooffice ohne Wimpernzucken flüssig durch.

bjhobi
Beiträge: 11
Registriert: 28.02.2019 08:12:59

Re: Office zu langsam?

Beitrag von bjhobi » 01.03.2019 09:15:47

...Libreoffice

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3638
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Office zu langsam?

Beitrag von greifenklau » 01.03.2019 15:34:21

Ca. 5137 Zeilen auf Spalten A bis H.
Ich kann jetzt einen "nicht akzeptablen" Bereich nicht feststellen.
Anbei mal meine Testdatei. Bitte mal diese testen.
Dateianhänge
test-geschwindigkeit.pmdx
(190.07 KiB) 38-mal heruntergeladen
System
macOS Mojave Version 10.14.6
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

bjhobi
Beiträge: 11
Registriert: 28.02.2019 08:12:59

Re: Office zu langsam?

Beitrag von bjhobi » 01.03.2019 16:39:52

...vielen Dank für die Mühe, ist aber nach wie vor inakzeptabel langsam selbst mit dieser Testdatei. Das ist auch keine persönliche Ansichtssache eines Speed-Junkies, sondern tatsächlich zu langsam für richtiges Arbeiten auf einem Produktivsystem. Ich kann mir darauf technisch keinen Reim machen, zumal bis auf kleine persönliche Anpassungen in den Symbolleisten alles quasi im Werkszustand ist. Ich weiß auch nicht, an welchen Schräubchen ich hier noch drehen könnte - der Rechner ist schnell, die RAM-Belegung moderat, usw. Die Testdatei als xls in Libreoffice geladen, und der Rechner langweilt sich beim Scrollen. PM Trial 946.0213 64bit unter OSX 10.12.6 auf Macbook pro 15 mit i7 2,5 GHz 16 GB mit SSD.

bjhobi
Beiträge: 11
Registriert: 28.02.2019 08:12:59

Re: Office zu langsam?

Beitrag von bjhobi » 01.03.2019 16:53:29

...so, jetzt habe ich eine frische Installation auf einem zweiten Rechner gemacht. Ein deutlich schwächeres 12 Zoll Retina Macbook - aber mit selbem Ergebnis.

Toto
Beiträge: 12
Registriert: 04.07.2018 11:00:13

Re: Office zu langsam?

Beitrag von Toto » 01.03.2019 20:06:36

Das Scroll-Verhalten ich mit dem Trackpad nachvollziehen: CSV-Datei mit 1.300 Zeilen und 23 Spalten importiert, scrollen geht so gut wie gar nicht.

Da ist LibreOffice eine Gazelle dagegen. Und das geniesst unter Mac-Usern auch nicht gerade den Ruf, das schnellste zu sein.

Eingaben, Enter, Tab und Scrollen mit "Bild auf" bzw. "Bild ab" funktioniert dagegen gut.

Was auffällt: Es scheint eine Abhängigkeit zu geben, ob Zellen gefüllt sind und/oder in Bezug auf die Fenstergröße. Wenn ich bei der Testdatei von greifenklau das Fenster so klein ziehe, dass ich nur eine halbe Spalte sehe, scrollt das hervorragend. Ebenso locker scrollt es sich durch leere Seiten, wenn das Fenster auf Bildschirmgröße vergrößert ist.

Ich hoffe, es ist verständlich (und hilfreich), was ich meine.

Viele Grüße
Toto
SoftMaker Office 2018 Revision 972
iMac 27" Retina Late 2014 – macOS 10.15.1
MacBook Pro 13" Mid 2012 – macOS 10.15.1
Epson ET-3700

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3638
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Office zu langsam?

Beitrag von greifenklau » 02.03.2019 12:05:58

Ich habe nun meine hier zur Verfügung gestellte Datei als xlsx-Datei exportiert und parallel in NeoOffice (Pendant von LibreOffice) geöffnet. Auch hier kann ich keinen Unterschied in den Scrollgeschwindigkeiten nachvollziehen. Ebenfalls kann ich - entgegen den Beobachtungen von Toto - keinen Unterschied in der Scrollgeschwindigkeit feststellen, wenn ich das Fenster von PM entsprechend verkleinere.

Hier sollte sich doch mal das SM-Team einschalten.
System
macOS Mojave Version 10.14.6
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

bjhobi
Beiträge: 11
Registriert: 28.02.2019 08:12:59

Re: Office zu langsam?

Beitrag von bjhobi » 04.03.2019 09:09:38

@Toto: Verblüffend, das Scrollen ist tatsächlich vom angezeigten Fensterinhalt abhängig!

Unterm Strich vermute ich, dass PM (- offenbar originär eine Windows-Software -) einfach nicht gut für OSX adaptiert wurde. Da müssen Prozesse im Hintergrund laufen, die speziell die Macbooks in die Knie zwingen. PM muss ich daher für mich abhaken.

TM hingegen gefällt mir wegen der Tabs und der Korrekturfunktionen recht gut. Ein paar Tage Entscheidungszeit habe ich ja noch...

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 12991
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Office zu langsam?

Beitrag von sven-l » 04.03.2019 09:57:30

bjhobi hat geschrieben:
04.03.2019 09:09:38
@Toto: Verblüffend, das Scrollen ist tatsächlich vom angezeigten Fensterinhalt abhängig!

Unterm Strich vermute ich, dass PM (- offenbar originär eine Windows-Software -) einfach nicht gut für OSX adaptiert wurde. Da müssen Prozesse im Hintergrund laufen, die speziell die Macbooks in die Knie zwingen. PM muss ich daher für mich abhaken.
Ich habe mir eine sehr große Datei (dutzende Spalten und tausenden Zeilen mit Berechnungen) erstellt, konnte hier aber keine nennenswerten Performance-Einbrüche feststellen. Könnten Sie bitte mal eine entsprechende Beispieldatei hier anhängen?
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Mac (Allgemein)“