Schweizer Anführungszeichen

Fragen und Antworten zu SoftMaker Office 2018 für Linux allgemein. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.
Antworten
Ivan
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2019 19:22:39

Schweizer Anführungszeichen

Beitrag von Ivan » 09.12.2019 19:41:39

Ich wollte das mal loswerden. SoftMaker Office erzeugt als schweizerische Anführungszeichen » und « mit den Spitzen nach innen, diese Form wird jedoch (neben „…“) in Deutschland und Österreich verwendet, in der Schweiz zeigen die Spitzen dagegen nach außen («…») wie im Französischen.

Vgl.: https://de.wikipedia.org/wiki/Anf%C3%BC ... Frankreich

Benutzeravatar
golum
Beiträge: 81
Registriert: 17.10.2018 14:13:16
Wohnort: Bonn

Re: Schweizer Anführungszeichen

Beitrag von golum » 11.12.2019 08:16:31

Was man hier nicht alles lernt :)

miguel-c
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 857
Registriert: 05.06.2019 12:04:28

Re: Schweizer Anführungszeichen

Beitrag von miguel-c » 13.12.2019 23:43:40

Hallo, Sie können die Anführungszeichen hier ändern:
Einstellungern | Bearbeiten | Typografische Anfünhrungszeichen und wählen Sie die Art der Angebote aus, die Sie wünschen.

beiti
Beiträge: 525
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Schweizer Anführungszeichen

Beitrag von beiti » 15.12.2019 01:12:41

Interessante Diskussion! War mir bisher entgangen, obwohl ich mich ein bisschen mit Schriftsatz in D/A/CH auskenne.
miguel-c hat geschrieben:
13.12.2019 23:43:40
Einstellungern | Bearbeiten | Typografische Anfünhrungszeichen und wählen Sie die Art der Angebote aus, die Sie wünschen.
Auch da bekommt man, wenn man Schweizerisches Deutsch wählt, die falsche Variante (nämlich »diese« hier). Ivans Kritik ist also berechtigt.
Die korrekte Schweizer Form (also «diese» hier) kriegt man in TextMaker nur, wenn man Französisch wählt. (Das Kästchen Automatisch Abstände bei Satzzeichen einfügen müsste man dann eigentlich abwählen. Aber es ist eh nur aktiv, wenn auch die Sprache auf Französisch steht.)

Habe das gerade mal verglichen. Word und LibreOffice, wenn man dort die Sprache auf "Deutsch (Schweiz)" stellt, machen es korrekt nach schweizerischen Regeln.
Allerdings gibt es in diesen Programmen gar keine Möglichkeit, die in deutschen Büchern übliche Variante (also »diese« hier) zu wählen – was ich dann auch wieder schade finde. Dass man das Verhalten in TextMaker auch unabhängig von der eingestellten Sprache wählen kann, finde ich schon ganz praktisch. Von daher würde ich vorschlagen, dass es in TextMaker die jetzige fälschlich schweizerische Variante weiterhin geben soll, aber unter einem anderen Namen (z. B. Deutsch für Buchsatz oder so ähnlich).
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü) – FlexiPDF Pro 2017 – Megafont Next/Now
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Jossi
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2781
Registriert: 05.12.2003 22:47:22
Wohnort: Lübeck-Travemünde

Re: Schweizer Anführungszeichen

Beitrag von Jossi » 15.12.2019 12:17:41

beiti hat geschrieben:
15.12.2019 01:12:41
Von daher würde ich vorschlagen, dass es in TextMaker die jetzige fälschlich schweizerische Variante weiterhin geben soll, aber unter einem anderen Namen (z. B. Deutsch für Buchsatz oder so ähnlich).
Schließe mich an. Die korrekte Bezeichnung für die deutsche Guillemets-Variante wäre „Chevrons“, aber da das kaum jemand kennen dürfte, ist „Deutsch für Schriftsatz“ keine schlechte Idee. Programmtechnisch müsste (und sollte!) gar nichts geändert werden, nur die Bezeichnungen angepasst - sollte eigentlich keine große Sache sein.

miguel-c
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 857
Registriert: 05.06.2019 12:04:28

Re: Schweizer Anführungszeichen

Beitrag von miguel-c » 15.12.2019 13:59:27

Ich habe das Problem den Entwicklern gemeldet. Vielen Dank für Ihr Feedback.

beiti
Beiträge: 525
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Schweizer Anführungszeichen

Beitrag von beiti » 15.12.2019 14:07:54

Jossi hat geschrieben:
15.12.2019 12:17:41
Programmtechnisch müsste (und sollte!) gar nichts geändert werden, nur die Bezeichnungen angepasst
Nicht ganz. Standardmäßig steht die Funktion ja auf Automatisch – was bedeutet, dass die Art der Gänsefüßchen sich aus der Spracheinstellung ableitet. Wenn dann für den Text als Sprache Deutsch (Schweiz) gewählt ist, sollte auch die korrekte schweizerische Variante erscheinen (wie Französisch, aber ohne Abstände).
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü) – FlexiPDF Pro 2017 – Megafont Next/Now
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Linux (Allgemein)“