Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Fragen und Antworten zu SoftMaker Office 2018 für Windows allgemein. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.
Antworten
Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 49
Registriert: 25.10.2016 13:50:54
Wohnort: Ostseeanrainer

Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von Eisbär » 09.11.2017 10:39:55

Hallo,
ich habe eine Frage zum Lizenzverbrauch und zur Wiederherstellung des Lizenzumfanges.
Ich besitze u.a. SMO 2018 Pro-Version mit 5 Lizenzen für einen Privat-Haushalt.
Ich arbeite viel mit System-Images als Sicherung, die öfter mal wieder zurückgeholt werden müssen,
und ich arbeite viel mit VirtualBox mit virtuellen Betriebssystemen und setze zur Nutzung von SMO 2018 dort jeweils eine Lizenz ein.

Deshalb stellt sich mir die Frage:

Wird die benutzte Lizenz nach der Deinstallation wieder frei oder hat das keinen Einfluss?
Wie kann ich feststellen, wie viel Lizenzen gerade aktiv in Gebrauch sind?
Gibt es eine Webseite über die ich eine Kontrolle über meine Lizenzen habe außer die allgemeine über mein Profil?
"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“
Afrikanisches Sprichwort

Michael M.
Beiträge: 75
Registriert: 09.02.2017 09:23:10

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von Michael M. » 10.11.2017 10:54:48

Das würde mich auch interessieren.

Bei einigen Programmen (Magix, Finale) kann man die Lizenz selbst deaktivieren. Tolle Sache.

Es gibt aber auch das Gegenteil. Das Capella-Notenprogramm kostet etwas mehr als 200,-- Euro. Das kann man nur auf einen Rechner installieren und nach der dritten Aktivierung könnte dann Schluß sein, denn nach deren AGB hat man dann "keinen Anspruch" mehr auf weitere Aktivierungen. Würde ich deswegen nie kaufen, aber trotzdem traurig, welchen Weg einige Programme gehen. Da sind wir mit SoftMaker noch ganz gut dran.

einposter
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1462
Registriert: 24.04.2009 22:27:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von einposter » 10.11.2017 10:58:29

AFAIK gibt es da einen gewissen Puffer.

Und falls eine Meldung kommen sollte, daß man sein Kontingent überschritten hat, reicht eine mail mit der Bitte um Freischaltung von x Lizenzen. Ich denke, das wird auch jetzt noch so gehandhabt.

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 49
Registriert: 25.10.2016 13:50:54
Wohnort: Ostseeanrainer

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von Eisbär » 10.11.2017 11:02:52

Danke erst Mal für die Antworten.
Meine Frage war/ist:
Deshalb stellt sich mir die Frage:

Wird die benutzte Lizenz nach der Deinstallation wieder frei oder hat das keinen Einfluss?
Wie kann ich feststellen, wie viel Lizenzen gerade aktiv in Gebrauch sind?
Gibt es eine Webseite über die ich eine Kontrolle über meine Lizenzen habe außer die allgemeine über mein Profil?
"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“
Afrikanisches Sprichwort

einposter
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1462
Registriert: 24.04.2009 22:27:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von einposter » 10.11.2017 11:22:35

Wird die benutzte Lizenz nach der Deinstallation wieder frei [....]? ----> Nein

Wie kann ich feststellen, wie viel Lizenzen gerade aktiv in Gebrauch sind? ---> auf Papier z.B.?

Gibt es eine Webseite über die ich eine Kontrolle über meine Lizenzen habe außer die allgemeine über mein Profil? --> Nein

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 49
Registriert: 25.10.2016 13:50:54
Wohnort: Ostseeanrainer

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von Eisbär » 10.11.2017 22:11:00

einposter hat geschrieben:Wird die benutzte Lizenz nach der Deinstallation wieder frei [....]? ----> Nein

...
Die Antworten sind für mich ungenügend befriedigend. [-X und nahezu lächerlich, vor allem die Papierantwort.

Ich habe die Frage hier öffentlich gestellt, weil ich damit nicht allein bin.
Das alte Lizenzgebahren kenne ich und ich glaubte, das sich das nun endlich ändert.

Wenn man mit 5 Installationen die Werbetrommel rührt,
muss auch endlich eine moderne Lizenzkontrolle möglich sein.
Ich als Käufer entscheide ohne wenn und aber, auf welchen Geräten die Kopie laufen soll, ohne zeitliche Beschränkung.
Es ist doch das normalste von der Welt,
das eine freiwerdende Lizenz durch eine Deinstallation ohne Telefon-Bettelei erneut genutzt werden kann.

Eine ergänzende Antwort, das das Lizenz-Handling überarbeitet wird, wäre schon mal ein Anfang.
"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“
Afrikanisches Sprichwort

einposter
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1462
Registriert: 24.04.2009 22:27:34
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von einposter » 10.11.2017 22:14:07

tja, dann sollte sich der Chef zu dem Thema melden, ich als Volunteer habe hiermit mein Wissen kundgetan und bin hiermit raus aus dem Thema.

rsm
Beiträge: 13
Registriert: 20.02.2015 17:37:54

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von rsm » 11.11.2017 07:39:43

Hm,

sofern tatsächlich jedes Mal eine Deinstallation erfolgt, wäre es in der Tat sinnvoll, wenn die entsprechende deinstallierte Lizenz wieder "frei" werden würde. Gerade auch im Firmenumfeld. Allerdings glaube ich gehört zu haben, dass Softmaker in dieser Hinsicht alles andere als "Knickig" ist.

Das jedoch immer an eine Deinstallation oder Deregistrierung gedacht wird um die Lizenz wieder freizugeben, von kapitalen Hardwareschäden abgesehen, ist nur schwerlich vorstellbar.

Da man jedoch leider nicht davon ausgehen kann, dass nicht eine überbordende Nutzung und Weitergabe stattfindet, ist Kontrolle besser als vertrauen. Wäre die Menschheit per se ehrlich, wären solche Maßnahmen, die die ehrlichen Käufer und Anwender auch noch mit bezahlen, nicht notwendig.

Das ändert nichts daran, dass es im Kundenkonto ersichtlich sein könnte wieviel Lizenzen erworben wurden und frei sind. Fände ich ebenso gut, wie eine mögliche "Freimachung" von Lizenzen.

Grüße

rsm

-M-
Beiträge: 81
Registriert: 25.07.2014 18:42:13

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von -M- » 11.11.2017 09:40:38

Eine Freischaltung nach der Deinstallation ist zwar machbar, wäre jedoch in der Praxis völlig sinnlos. Bei der Registrierung wird einmal über Internet kontakt mit dem Lizenzserver aufgenommen und geprüft, ob die Lizenz gültig ist. Dann wird auf dem jeweiligen Rechner eine Lizenzdatei erzeugt und gespeichert. Bei jedem Aufruf eines der drei Office-Programme wird diese Lizenzdatei geprüft, ohne das ein Kontakt zum Lizenzserver aufgenommen wird.

Deinstalliert man nun die Officesuite, kann man zwar die Lizenz beim Lizenzserver wieder abmelden, sodass sie wieder frei wird und auf einem neuen Rechner wieder installieren, der Lizenzserver weiß aber nicht, ob man die auf dem Rechner befindliche Lizenzdatei vorher kopiert hat. Damit wäre das Lizenzsystem unsinnig geworden. Die Programme prüfen nur beim Start die Lizenzdatei und nicht den Lizenzserver. Das hat den Sinn, dass man nicht jedesmal beim Start eines der Programme eine Internetverbindung braucht um die Lizenz zu prüfen.

Ergo, dass "abmelden" einer Lizenz auf einem Server stellt keine taugliche Lizenzkontrolle dar. Und wer viel mit virtuellen Maschinen und Testinstallationen von Betriebssystemen arbeitet, hat die Möglichkeit das Officepaket 30 Tage uneingeschränkt zu testen.

Nachtrag: Einen sichtbaren Zähler im Kundenkonto würde darauf hinauslaufen, dass einige Herrschaften sehen würden wie groß der Puffer von SoftMaker ist und diesen Puffer von vornherein ausnutzen.

Michael M.
Beiträge: 75
Registriert: 09.02.2017 09:23:10

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von Michael M. » 11.11.2017 10:52:12

-M- hat geschrieben:Ergo, dass "abmelden" einer Lizenz auf einem Server stellt keine taugliche Lizenzkontrolle dar.
Das klappt aber bei Magix und Finale (Firma Klemm) wunderbar. Und wenn mal der Rechner geschrottet ist, und man vorher die Lizenz nicht deaktivieren konnte, reicht bei beiden ein Anruf mittels ganz normaler Telefonnummer.

-M-
Beiträge: 81
Registriert: 25.07.2014 18:42:13

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von -M- » 11.11.2017 11:17:08

Dieses Lizenzsystem und die dazu nötige Technik muss aber auch unterhalten werden und dies kostet Geld. Diese laufenden Kosten müssen irgendwie durch Einnahmen realisiert werden, was das Produkt teurer macht.

Wenn es nur um die Befürchtung geht, dass der Rechner "geschrottet" wird, kann man sich ein Backup des Rechners anlegen und im Bedarfsfall durch das Backup den Rechner restaurieren. Die Lizenzdatei funktioniert dann genau so, als wäre nichts gewesen. Wird bei dem Magix und Finale System der Rechner "geschrottet" ist die alte Lizenz auch nicht deaktiviert und der Lizenzserver "denkt" bei einer Neuinstallation die zuvor registrierte Lizenz ist noch aktiv. Der Lizenzserver würde bei einer Neuinstallation den Lizenzzähler einfach weiter setzen. Diese Methode ist als Lizenzschutz vor einem Hardwarecrash vollkommen ungeeignet.

Wenn Sie das Limit der Lizenzregistrierungen erreicht haben und der Lizenzserver nimmt keine weiteren Registrierungen mehr an, können Sie sich an SoftMaker wenden (per Mail) und der Lizenzzähler wird zurück gesetzt.

Reiner
Beiträge: 145
Registriert: 12.11.2008 22:57:41

Re: Lizenzen in Gebrauch, Nachweis der Benutzung

Beitrag von Reiner » 04.12.2017 20:52:54

einposter hat geschrieben:
10.11.2017 11:22:35
Wie kann ich feststellen, wie viel Lizenzen gerade aktiv in Gebrauch sind? ---> auf Papier z.B.?
Ich habe mir dafür eine Liste erstellt mit Rechnernamen, Aktivierungsdatum und Seriennummer. Somit sehe ich sofort, wieviele Installationen noch erlaubt sind.

Wenn der Rechner (Festplatte, eher aber Windows) defekt ist, und aufgrund dessen keine Aktivierungen mehr möglich sind, wende ich mich an SoftMaker. Die können den Zähler wieder auf Null stellen. Nach der Aktivierung wird bei SoftMaker Office 2016 eine Lizenzdatei abgelegt. Diese habe ich zusätzlich für jeden Rechner auf einem USB-Sick gesichert. Somit muss ich bei einer Neuinstallation nicht jedes Mal aktivieren.

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Windows (Allgemein)“