unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Fehlerberichte, Hilfe und Anregungen für FlexiPDF 2017

Moderator: SoftMaker Team

Antworten
scannero
Beiträge: 1
Registriert: 18.02.2017 17:54:15

unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von scannero » 18.02.2017 18:15:02

Hallo,

ich nutze zwei verschiedene Scanner und mache mit den Scannergebnissen sehr unterschiedliche Erfahrungen:

Samsung CLX-4195FN: Alle durch scannen erstellten PDFs sehen in FlexiPDF Pro gut aus und lassen sich gut verarbeiten.
Fujitsu ScanSnap iX500 Scanner: Alle durch scannen erstellten PDFs sehen in FlexiPDF nicht so gut aus, sie haben ein schlechtes Schriftbild, Tabellenlinien sind zerschossen und die PDFs lassen sich schlecht verarbeiten. Wenn man sie aus FlexiPDF Pro ausdruckt sehen sie okay aus, nur die Bildschirmdarstellung und die Verarbeitbarkeit sind schlecht.
Der ScanSnap ist mein Standard-Scanner auf den ich immer Zugriff habe, also brauche ich da ein gutes Ergebnis.

Wenn man die PDFs aus beiden Scannern mit anderen PDF-Programmen öffnet, ergeben sich keine Unterschiede, da sehen die ScanSnap-PDFs genauso gut aus wie die Samsung.

Hat jemand einen Tipp dazu?

Panosis
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2594
Registriert: 24.04.2008 00:02:12

Re: unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von Panosis » 19.02.2017 11:17:26

Vielleicht Kaffeesatzlesen?

Im Ernst: Dass zwei PDFs, die über unterschiedliche Scanner erzeugt wurden, unterschiedliche Qualität haben können, mag viele Gründe haben. Es kann an den Scannern selbst liegen, an den zugehörigen Treibern, an einer unterschiedlichen Einstellung (die Voreinstellungen unterscheiden sich bisweilen erheblich) oder auch am verwendeten Anwendungsprogramm.
Mehr sagen liesse sich gewiss, wenn wir hier zwei Beispiele hätten, einmal mit dem einen, einmal mit dem anderen Scanner gescannt. Das braucht kein betroffenes Dokument zu sein, man kann z. B. einen Zeitungsausschnitt nehmen und mit beiden Scannern scannen. Nur das Problem sollte sich bei der mit SnapScan gescannten Datei erkennen lassen.

kbaerwald
Beiträge: 80
Registriert: 04.07.2012 08:28:20

Re: unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von kbaerwald » 20.02.2017 21:38:43

Panosis hat geschrieben:Vielleicht Kaffeesatzlesen?
Eine qualifizierte Antwort - bravo. =D>

Auch das folgende "im Ernst" kann leider nicht den Eindruck abmildern, dass der Grundtenor der Antwort mehr als rüde ist. Es ist wirklich schade, dass SoftMaker als Provider dieses Forums derartige Antworten durch seine "Volunteers" auch nur ansatzweise durchgehen lässt.

Es ist dabei unerheblich, ob der Fragende nun zu wenig Informationen liefert oder nicht - solch ein Ton gehört sich nicht.

FFF
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1187
Registriert: 11.06.2013 22:30:18

Re: unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von FFF » 20.02.2017 22:38:41

kbaerwald hat geschrieben:Es ist dabei unerheblich, ob der Fragende nun zu wenig Informationen liefert oder nicht - solch ein Ton gehört sich nicht.
Vielleicht gehört es sich aber auch für Hilfesuchende, das ihre dazuzutun, damit man ihnen helfen kann?
Mit freundlichem Gruß
Karl
emC 7 & SM 2016 rev766.0331 @ W8.1/64 /// SM 2018 rev. 972/1023/64, klassisches Menu
16GB Ram; Core i5-3450 mit integriertem Intel HDGraphics 4000, Treiber 10.18.10.4276;
2560x1440 Monitor 100% Darstellungsgröße /// LaserJet 1200 per USB via Fritzbox 6490.

HerrSchnitzel
Beiträge: 1
Registriert: 22.02.2017 09:34:18

Re: unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von HerrSchnitzel » 22.02.2017 09:43:27

Ich finde auch das die Antworten oft einen unfreundlichen Ton haben.Das ist ja kein kostenloser Betatest .
Wenn ich ein Produkt gekauft habe für fast 80€ was an vielen Ecken noch nicht rund läuft passt das nicht.

Benutzeravatar
ts-soft
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 444
Registriert: 12.11.2011 19:29:30
Wohnort: Berlin

Re: unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von ts-soft » 22.02.2017 10:41:54

Das ist aber normal in so einem Forum, wenn es das auch vielleicht nicht sein sollte.

Es fängt damit an, das z.B. bei Volunteers gleich unterstellt wird, es wären Angestellte bei SoftMaker, dem ist aber nicht so!
Viele Fragen wiederholen sich, tagtäglich, ohne sinnvolle Hinweise wie es zu dem Fehler kommt.

Hier mal ein lesenswerter Artikel: http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgta ... gs-de.html

Jetzt aber zurück zum Thema :D
Windows 10 Pro (x64), 1903 18362 | Linux Mint 19.2 (x64)

andyl
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 977
Registriert: 18.04.2010 23:28:04

Re: unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von andyl » 31.03.2017 18:46:28

Auch wenn ich wie die alte Fasenacht daherkomme, ich kann das mit meinem ScanSnap ebenfalls bestätigen. Mit dem LiDE sehen die Voransichten besser aus. Per ScanSnap ist man zuerst bei Flexi-PDF schockiert - Ausdrucke sind aber soweit gleich.
Ich setze dieses WE mal zwei Beispiele hier rein.

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 12991
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von sven-l » 04.04.2017 09:20:15

scannero hat geschrieben:Hallo,

ich nutze zwei verschiedene Scanner und mache mit den Scannergebnissen sehr unterschiedliche Erfahrungen:

Samsung CLX-4195FN: Alle durch scannen erstellten PDFs sehen in FlexiPDF Pro gut aus und lassen sich gut verarbeiten.
Fujitsu ScanSnap iX500 Scanner: Alle durch scannen erstellten PDFs sehen in FlexiPDF nicht so gut aus, sie haben ein schlechtes Schriftbild, Tabellenlinien sind zerschossen und die PDFs lassen sich schlecht verarbeiten. Wenn man sie aus FlexiPDF Pro ausdruckt sehen sie okay aus, nur die Bildschirmdarstellung und die Verarbeitbarkeit sind schlecht.
Der ScanSnap ist mein Standard-Scanner auf den ich immer Zugriff habe, also brauche ich da ein gutes Ergebnis.

Wenn man die PDFs aus beiden Scannern mit anderen PDF-Programmen öffnet, ergeben sich keine Unterschiede, da sehen die ScanSnap-PDFs genauso gut aus wie die Samsung.

Hat jemand einen Tipp dazu?
Es scheint, als wären die PDF-Dateien korrekt erstellt worden, sonst wäre die Darstellung in den anderen erwähnten PDF-Programmen ja auch falsch. Es handelt sich also um ein Darstellungsproblem innerhalb von FlexiPDF. Bitte einmal die PDF-Dateien an forum(at)softmaker.de senden, damit wir uns das ansehen können. Vielen Dank!
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

Panosis
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2594
Registriert: 24.04.2008 00:02:12

Re: unterschiedliche Qualität je nach Scanner

Beitrag von Panosis » 04.04.2017 12:51:38

HerrSchnitzel hat geschrieben:Ich finde auch das die Antworten oft einen unfreundlichen Ton haben.Das ist ja kein kostenloser Betatest .
Wenn ich ein Produkt gekauft habe für fast 80€ was an vielen Ecken noch nicht rund läuft passt das nicht.
Von diesen 80 EUR kommen bei mir genau 0,00 an. Ebenso bei den meisten anderen Mitgliedern dieses Forums, die keine Mitarbeiter von SoftMaker sind.
Das ist der erste Denkfehler, den hier viele Anfragende begehen. Die Mitglieder dieses Forums profitieren zwar vom Austausch innerhalb des Forums, aber eben nicht finanziell. Sie sind auch keine Angestellten derjenigen, die sich darauf berufen, sie hätten bezahlt.
Dann darf regelmässig auch das Argument nicht fehlen, dass man ja für 80 Euro oder für 50 oder auch nur für 30 erwarten dürfe, dass ... [hier nach Belieben einsetzen].
Nur leider ist es so, dass sich manche Fehler eben nicht einfach so finden lassen. Das Beharren darauf, man hätte ja bezahlt und dürfe dafür etwas erwarten, ersetzt keine Diagnose und hilft bei der Fehlersuche rein gar nicht.
Es erstaunt dann leider auch nicht, dass genau die Leute, die mit solcher Einstellung hier auftreten, sich jeweils auch schlecht behandelt fühlen, wenn man sie darauf hinweist, dass ohne nähere Angaben nicht geholfen werden kann.
Es gibt schon einige, die auch mal Dampf ablassen. Ich persönlich habe einen ganz einfachen Grundsatz: Wer mir ein Mal unhöflich kommt, wandert nach Ignore. Damit ist die Sache für mich jeweils erledigt. Andere gehen aber halt anders damit um.

Nun haben wir ja, Sven-l hat es erwähnt, inzwischen dank der Einsendung fehlerhafter Dateien festgestellt, dass es anscheinend nicht daran liegt, dass diese Dateien an sich fehlerhaft sind oder dass FlexiPDF diese fehlerhaft erstellt, sondern dass es mit manchen Dateien falsch umgeht und diese daher nicht richtig anzeigt. Damit können die Programmierer von FlexiPDF etwas anfangen. Mit Philosophieren über das Bezahlen von Software hingegen nichts.

Antworten

Zurück zu „FlexiPDF 2017“