Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Dieses Forum ist nur für Fragen, Anregungen und Fehlerberichte gedacht, die SoftMaker Office 2016 für Linux allgemein betreffen. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.

Moderator: SoftMaker Team

Antworten
JFP
Beiträge: 74
Registriert: 16.02.2016 21:34:20

Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Beitrag von JFP » 16.02.2016 21:44:03

Liebe Wissende,
vor ein paar Tagen habe ich mir das SoftMaker-Office-Paket für Linux gekauft und auf Dreien meiner Rechner installiert. Das Linux ist jedes Mal Debian jessie mit allen zu dem Zeitpunkt bestehenden Updates. Überall hört man, SoftMaker würde schneller starten als LibreOffice, und vor vielen Jahren hatte ich es mal für ein paar Tage ausprobiert und es war auch so gegenüber damals StarOffice 5.2 (schnarchlangsam). Leider kann ich das von der jetzt gekauften Version nicht mehr sagen. Der Start dauert mehr als doppelt so lange wie der von LibreOffice, Schnellstart ist dabei bei LibreOffice nicht eingeschaltet. OK, ich rede nur über ein paar Sekunden, auf einer SSD sind das 4 gegen 1,5 Sekunden, auf einem SAMSUNG X20 Notebook mit einer alten IDE-Festplatte sind es zu Beginn 7 gegen 6 Sekunden. Nach dem zweiten Start verschiebt sich das aber auf 6-7 gegen 2-3 Sekunden. Dennoch aber finde ich das enttäuschend. Eigentlich gefällt mir das Office-Paket nach ein wenig Einarbeitung ganz gut, zumal es ein deutsches Produkt ist und ich damit nicht, wie bei MS-Office 2013 (das ich leider dienstlich nutzen muss), das Gefühl habe, massiv ausspioniert zu werden. Ach ja, den Tipp von Herrn Dr. Eßer vom 22.12.2015 00:18:05 habe ich auch schon ausprobiert, das gibt aber keine Änderung.
Eine weitere Enttäuschung musste ich aber dann erleben, als ich im Handbuch lesen musste, dass es die Skriptsprache BasicMaker nur für die MS-Windows-Version gibt. Auch eine Alternative für Linux ist nicht angegeben. Echt schade, damit entfällt ein wesentlicher Grund für die Nutzung, da bietet LibreOffice für 0 € mehr zu diesem Thema. Dazu kommt, dass die Nutzer der MS-Windows-Version denselben Preis bezahlen wie die der Linux-Version. Da hätte ich zumindest eine Preisreduzierung der Linux-Version von ca. 20 € gegenüber der MS-Windows-Version erwartet, da eben ein für viele Nutzer wichtiges Merkmal fehlt.
Zumindest der Dudenkorrektor und das Langenscheidt-Wörterbuch sind bei TextMaker aber positiv zu betrachten, diese sind aber wiederum nach meiner Kenntnis nicht in PlanMaker und in Presentations enthalten. Schade.
Kann man wohl damit rechnen, dass es in naher Zukunft zumindest BasicMaker auch für die Linux-Version von SoftMaker gibt?

Gruß

JFP

Jim-J
Beiträge: 812
Registriert: 04.04.2014 08:32:15

Re: Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Beitrag von Jim-J » 17.02.2016 14:08:01

Hallo,

in Kürze wird ein Service Pack für Linux veröffentlicht, das einiges verbessert.

BasicMaker funktioniert nur unter Windows. Auf Linux zu portieren,ist nur mit sehr viel Aufwand verbunden. In absehbarer Zeit wird es sich leider nicht realisieren lassen.
Jim J.
SoftMaker Software GmbH

JFP
Beiträge: 74
Registriert: 16.02.2016 21:34:20

Re: Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Beitrag von JFP » 17.02.2016 18:28:37

Vielen Dank, Jim-M, für Ihre Antwort.
Gibt es denn unter Linux eine Alternative für BasicMaker, z.B. die Möglichkeit, Python-Scripting zu nutzen?

Gruß

JFP

PS: Eigentlich wollte ich diesen Thread in "Allgemeines" eintragen, er ist versehentlich in TextMaker gelandet.

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 12991
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Beitrag von sven-l » 18.02.2016 07:58:25

JFP hat geschrieben:Vielen Dank, Jim-M, für Ihre Antwort.
Gibt es denn unter Linux eine Alternative für BasicMaker, z.B. die Möglichkeit, Python-Scripting zu nutzen?
Leider nein.
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

Dewes
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1871
Registriert: 06.02.2007 14:01:47

Re: Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Beitrag von Dewes » 18.02.2016 10:24:40

Ich habe keine Erfahrung mit Linux, weiss aber dass Python auch unter Linux läuft und dass es eine Python-Bibliothek gibt, mit der man "xls(x)" Dateien schreiben und lesen kann.

Ob das auch unter Linux funktioniert, weiss ich natürlich nicht, aber einen Versuch wäre es doch wert.

jeroen
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.2016 17:43:17

Re: Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Beitrag von jeroen » 19.02.2016 12:07:35

Eine Schittstelle von SMO zu z.B. Python, Lua o.Ä wäre vielleicht nicht portabel, aber doch eine Alternative um auf Linux bestimmte Aufgaben zu lösen.

Benutzeravatar
ts-soft
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 440
Registriert: 12.11.2011 19:29:30
Wohnort: Berlin

Re: Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Beitrag von ts-soft » 19.02.2016 12:40:39

jeroen hat geschrieben:Eine Schittstelle von SMO zu z.B. Python, Lua o.Ä wäre vielleicht nicht portabel, aber doch eine Alternative um auf Linux bestimmte Aufgaben zu lösen.
Verstehe ich nicht, wieso wären die nicht portabel? Python, sowie Lua sind doch beide unter Linux und Windows verfügbar.
Windows 10 Pro (x64), 1903 18362 | Linux Mint 19.2 (x64)

jeroen
Beiträge: 12
Registriert: 11.01.2016 17:43:17

Re: Mein allgemeiner Eindruck sowie eine Nachfrage zu SoftMaker-Office

Beitrag von jeroen » 20.02.2016 12:53:27

Stimmt natürlich, ich meinte vor allem die (teilweise) Kompatibiliät zu VBA. Softmaker könnte selbstverständlich die "SMO-Linuxprogrammierschnittstellen" auch auf Windows zur Verfügung stellen (genau wie man theoretisch auch BasicMaker für Linux machen könnte).


Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2016 für Linux (Allgemein)“