Umlaute werden verändert beim neu öffnen

Fehlerberichte, Hilfe und Anregungen zu BasicMaker 2016 für Windows

Moderator: SoftMaker Team

Antworten
wunric
Beiträge: 3
Registriert: 07.02.2017 01:00:02

Umlaute werden verändert beim neu öffnen

Beitrag von wunric » 17.02.2017 01:21:04

Hallo,
bei BasicMaker sind die Umlaute nicht mehr korrekt, nachdem ich ein Script gespeichert, BM geschlossen, wieder geöffnet und Script wieder aufgerufen habe.
Wüsste nicht, das ä/ö/ü in Strings nicht erlaubt wären, ae oe ue verwenden ist auch nicht so toll als Lösung.
Kann das korrigiert werden?
BM_Umlaute.JPG
BM_Umlaute.JPG (32.12 KiB) 4058 mal betrachtet

wunric
Beiträge: 3
Registriert: 07.02.2017 01:00:02

Re: Umlaute werden verändert beim neu öffnen

Beitrag von wunric » 17.02.2017 01:36:36

Okay, habs gerade beim stöbern im 2012er Forum gefunden, ist also erledigt.

Matti
Beiträge: 2
Registriert: 27.03.2017 14:47:18

Re: Umlaute werden verändert beim neu öffnen

Beitrag von Matti » 27.03.2017 15:08:44

Falls es um diesen Beitrag viewtopic.php?t=9261 geht, konnte das Problem somit in mehr als 8 Jahren nicht behoben werden. Da sich Makros nicht in Dokumente integrieren lassen, ist deren Nutzung aber ohnehin in vielen Fällen nicht sinnvoll bzw. sehr umständlich.

martin-k
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 5339
Registriert: 03.12.2003 14:32:06
Kontaktdaten:

Re: Umlaute werden verändert beim neu öffnen

Beitrag von martin-k » 27.03.2017 15:11:22

Das ist einfach ein unter Windows übliches Zeichensatzproblem: Textdateien können mit DOS-Zeichensatz, Windows-Zeichensatz oder Unicode-Zeichensatz gespeichert werden. Nur bei Unicode besitzen die Dateien eine Markierung, anhand derer man den Zeichensatz erkennen kann. Bei Dateien mit DOS- und Windows-Zeichensatz müssen Sie das beim Öffnen der Datei durch Wählen des entsprechenden Dateityps selbst tun.

Einfachste Lösung: als Textdatei im UTF8-Zeichensatz speichern, dann ist sich BasicMaker sicher.
Martin Kotulla
SoftMaker Software GmbH

weisi14
Beiträge: 323
Registriert: 26.01.2012 13:09:18

Re: Umlaute werden verändert beim neu öffnen

Beitrag von weisi14 » 27.03.2017 17:47:36

Alle Programmiersprachen, die ich kenne, haben als Basis die englische Sprache.
Daher gibt es auch keine Befehle, in denen deutsche Umlaute oder sonstige Sonderzeichen enthalten sind.

Die Basis ist meines Wissens nach der ASCII-Zeichensatz. In Basicmaker sollte es aber möglich sein mit dem Befehl CHR$ und den dezimalen Wert eines Umlautes eine Variable mit Umlaut zu definieren und darzustellen.

Um beim obigen Beispiel zu bleiben:
Es müsste also die Variable Pfad1 so definiert werden:
"C:\Users\Benutzer\Documents\pers" + chr$148 + "nliches\praxistest\"

und der Text "Ausgabe auswählen" müsste so geschrieben werden:
"Ausgabe ausw" + chr$132 + "hlen".

Dann sollte es auch in Basicmaker funktionieren - ich habe es aber nicht ausprobiert...

Generell ist und war es noch nie eine gute Idee, in Dateinamen/Pfadnamen Umlaute, Sonderzeichen oder auch Leerzeichen zu verwenden, denn bei systemübergreifendem Einsatz z.B. auf UNIX/Linux Systemen oder auch durch die Verwendung eines Systems in einer anderen Sprache kann es da immer wieder Probleme geben.

Soweit meine "2Cents" dazu.

LG

Benutzeravatar
ts-soft
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 441
Registriert: 12.11.2011 19:29:30
Wohnort: Berlin

Re: Umlaute werden verändert beim neu öffnen

Beitrag von ts-soft » 27.03.2017 18:36:50

Der ASCII Zeichensatz geht nur von Chr 0 bis Chr 127, alles darüber ist nicht "gleichmässig" definiert!
American Standard Code for Information Interchange
Der ANSI Zeichensatz enthält Umlaute, Akzentzeichen usw., ist aber in verschiedenen Normen nicht gleich. ANSI ist auch ein Begriff von Microsoft, der nie normiert wurde.

Langer Rede, kurzer Sinn, um der Problematik ein für alle mal ein Ende zu bereiten wurde Unicode erfunden, leider auch in verschiedenen Normen. Das geläufigste Zeichenformat ist UTF-8 für Text in Dateien.

Es gibt verschiedene Kennzeichnungen für UTF-8, für "reinen" Text ist ein sogenannter BOM - Byte Order Mark zuständig, die leider auch nicht verbindlich ist, aber wenn vorhanden, dann sehr zuverlässig. Unter Linux sind Textdateien fast immer in UTF-8 gespeichert, im Gegensatz zu Windows, dort aber meist ohne BOM.

Der Vorschlag von martin-k ist also die einzig vernünftige Lösung. Einen Editor nutzen, der UTF-8 mit BOM unterstützt, zum Beispiel Notepad++ und gut ist. Es wird auch alles umgestellt, auch in der Windows Welt, aber bis das wirklich jeder nutzt vergeht natürlich viel zu viel Zeit.

Gruß
Thomas
Windows 10 Pro (x64), 1903 18362 | Linux Mint 19.2 (x64)

Matti
Beiträge: 2
Registriert: 27.03.2017 14:47:18

Re: Umlaute werden verändert beim neu öffnen

Beitrag von Matti » 27.03.2017 20:28:05

Danke für den Tipp UTF-8 mit BOM.

Antworten

Zurück zu „BasicMaker 2016 für Windows“