Textmaker als Content-Autorensystem?

Fehlerberichte, Hilfe und Anregungen zu TextMaker 2016 für Windows

Moderator: SoftMaker Team

Antworten
autocart
Beiträge: 8
Registriert: 03.08.2017 11:13:04

Textmaker als Content-Autorensystem?

Beitrag von autocart » 10.10.2017 10:26:53

Hallo,

Ich möchte (mit Textmaker?) mehrere Gebrauchsanweisungen/Bedienungsanleitungen schreiben und über die kommenden vielen Jahre hinweg bei immer wieder vorkommenden Aktualisierungen aktuell und einheitlich halten. Dazu würde ich die Dokumente gerne verschachtelt aufbauen (kürzere Abschnitte/Kapitel und Bilder in mehrere Dokumente verlinkt einfügen, damit diese in Folge bei Änderungen überall gleichzeitig aktualisiert werden).

Ich habe bereits gesehen, dass man Textmaker-Dokumente in andere Textmaker-Dokumente (mit Erhaltung der Felder als Felder) einfügen kann. Das ist schon mal gut. Nur leider aktualisieren sich die eingefügten Texte nicht automatisch (und es gibt auch keinen Knopf dazu), wenn ich die Quelle ändere. Und ein Management-UI scheint es für "eingefügte Dokumente" dann natürlich auch nicht zu geben.

Habe schon an Hilfe-Autorensysteme wie Madcap Flare oder Help & Manual gedacht. Nur kosten die gleich viele hunderte von Euros. Und trotz ihrer Vorteile haben sie auch wieder gewisse Nachteile gegenüber Textmaker.

Publizieren muss ich eigentlich nur in PDF und Word können.
Übersetzt sollten die Dokumente allerdings auch werden. Von Deutsch nach Englisch (und manchmal umgekehrt).

Gibt es für Textmaker hier irgentwelche bereits bestehenden Lösungen? Eventuell irgendwelche Basic-Skripte oder sonst etwas? Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe. Gruß, S.

EDIT: Hab inzwischen gemerkt, dass in einem Dokument enthaltene Bilder nicht mit übernommen werden, wenn das Dokument in ein anderes eingefügt wird. Falls das wirklich stimmt, ist das ganze damit natürlich komplett nutzlos (auch, wenn man etwas wie oben beschrieben programmieren würde). Daher sicherheitshalber die Frage: Stimmt meine Beobachtung bzgl. der Bilder, oder hab ich nur etwas falsch gemacht?

autocart
Beiträge: 8
Registriert: 03.08.2017 11:13:04

Re: Textmaker als Content-Autorensystem?

Beitrag von autocart » 13.10.2017 09:37:13

Möchte meine Frage mal selbst ein Stück weit beantworten (nachdem ich inzwischen etwas mehr Infos im Web gefunden habe).

Es sieht so aus, als ob es für Textmaker keine echten Add-Ons/Plug-Ins/etc. gibt. Für Word aber einen Haufen. Auch solche, die (annähernd?) das versprechen, was ich mir ungefähr vorstelle. Daher ist mein Gedanke: Falls jemand die Inhalte lieber mit Textmaker als mit Word erstellt (so wie ich) und trotzdem ein Word zusätzlich installiert hat (so wie ich), dann kann man doch aus Textmaker heraus Word-Dokumente exportieren und dann mit einem entsprechenden Tool weiterbearbeiten (z.B. zu einem ganzen Dokument zusammenfügen). Einige Tools finden sich z.B. auf dieser Seite: https://www.indoition.com/text-processing-dtp-tools.htm (-> Das ist überhaupt eine interessante Seite.)

Ich werde diese Idee mal weiter testen. Gruß, S.

FFF
Beiträge: 925
Registriert: 11.06.2013 22:30:18

Re: Textmaker als Content-Autorensystem?

Beitrag von FFF » 13.10.2017 15:28:23

autocart hat geschrieben:Möchte meine Frage mal selbst ein Stück weit beantworten (nachdem ich inzwischen etwas mehr Infos im Web gefunden habe).

Es sieht so aus, als ob es für Textmaker keine echten Add-Ons/Plug-Ins/etc. gibt. Für Word aber einen Haufen. Auch solche, die (annähernd?) das versprechen, was ich mir ungefähr vorstelle. Daher ist mein Gedanke: Falls jemand die Inhalte lieber mit Textmaker als mit Word erstellt (so wie ich) und trotzdem ein Word zusätzlich installiert hat (so wie ich), dann kann man doch aus Textmaker heraus Word-Dokumente exportieren und dann mit einem entsprechenden Tool weiterbearbeiten (z.B. zu einem ganzen Dokument zusammenfügen). Einige Tools finden sich z.B. auf dieser Seite: https://www.indoition.com/text-processing-dtp-tools.htm (-> Das ist überhaupt eine interessante Seite.)

Ich werde diese Idee mal weiter testen. Gruß, S.
Also, wenn der angedachte Verwendungszeitrahmen "mehrere Jahre" ist, würde ich H&M trotz des Preises kaufen...
Mit freundlichem Gruß
Karl
emC 7 & SM 2016 rev766.0331 @ W8.1/64
SM 2018 rev. 933/0620/64, klassisches Menu
16GB Ram; Intel-"Onboard" Grafik, 2560x1440 Monitor 100% Darstellungsgröße
LaserJet 1200 per USB via Fritzbox 6490.

autocart
Beiträge: 8
Registriert: 03.08.2017 11:13:04

Re: Textmaker als Content-Autorensystem?

Beitrag von autocart » 16.10.2017 08:04:54

FFF hat geschrieben:Also, wenn der angedachte Verwendungszeitrahmen "mehrere Jahre" ist, würde ich H&M trotz des Preises kaufen...
Danke, für den Beitrag. Ja, das Problem mit den erwähnten Word-Plug-Ins scheint zu sein, dass diese eine sehr kleine Markt-Nische darstellen und deren Weiterentwicklung immer auf sehr wackeligen Beinen steht. Ich arbeite derzeit mit Win7 und Word 2010. Auf dieser Konfiguration funktionieren die 2 meiner Meinung nach brauchbaren Plug-Ins gerade noch. Aber bei einem Upgrade des Systems scheint das sehr fragwürdig. Dementsprechend hast du wahrscheinlich recht.

Antworten

Zurück zu „TextMaker 2016 für Windows“