Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Fragen und Antworten zu TextMaker 2016 für Windows
pefunk
Beiträge: 505
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von pefunk » 14.08.2017 13:25:43

An anderer, vermutlich falscher, Stelle hatte ich mich über die aus meiner Sicht suboptimale Dartellung der Schriften in Textmaker geäußert:
pefunk hat geschrieben:... Die Bildschirmdarstellung der Schriften muss dringend verbessert werden. Ich habe einen Wald-und-Wiesen Monitor mit 1920x1080 pixel Auflösung und die Textdarstellung bei 100% (Standardschrift ist Source Serif Pro 11p open type) fällt meilenweit hinter Word zurück.
Ich kann inzwischen das Problem ein wenig genauer darstellen. Es betrifft nicht, wie ich ursprünglich vermutete, nur OpenType Schriften aus Konkurrenzhäusern (Microsoft Source Serif pro) sondern auch Schriften aus dem Hause Softmaker (hier: Garamond Nova Pro). Durch weitere Tests stellte sich heraus, dass anscheinend nur bei 11 Punkt diese grässliche Darstellung auftritt, bei 10p, 12p ... ist alles in Ordnung.

Beim Ausdruck aus TM und beim aus TM exportierten pdf ist alles ok. Word und Libre Office stellen die Schrift auch bei 11p am Bildschirm korrekt dar, also kann es aus meiner wenig professionellen Sicht weder an der Schrift, noch an Windows oder dem Monitor samt Grafikkarte und Treiber liegen. Bleibt Softmaker Office. Der "Fehler" tritt auch nicht bei allen Schriften auf.

Im anhängenden Beispiel habe ich die größten Auffälligkeiten unterstrichen (das letzte Beispiel soll natürlich 10p und nicht 14p heißen):
Schriftdarstellung_2.JPG
Schriftdarstellung_2.JPG (89.49 KiB) 5246 mal betrachtet
Ist dieses Phänomen schon mal jemandem aufgefallen?

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3664
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von greifenklau » 14.08.2017 15:20:37

Hilfreich wäre eine kleine Datei mit diesem Text, bei der dieser Fehler auf Deinem Rechner auftritt. So könnte man eins zu eins testen.
System
macOS Catalina Version 10.15.3
Windows 10.0 Build 19041
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

PeterQ
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1303
Registriert: 09.03.2009 17:32:30
Kontaktdaten:

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von PeterQ » 14.08.2017 15:37:15

Aber dann muss man ja die gleiche Schriftart haben. Ich beispielsweise habe nur Garamond, aber nicht Garamond nova pro.
Bei welchen Schriften tritt das Verhalten noch auf?
(1) SMO 2018 Beta - OpenSuse 42.2 64 bit KDE Plasma 5.8.6
(2) SMO 2018 - WINE 32 bit in OpenSuse 42.2 64 bit
(3) SMO 2016 - Windows 7 32 bit

pefunk
Beiträge: 505
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von pefunk » 14.08.2017 15:43:32

Ich hänge mal die .tmd mit vier Schriften an. Die Source Serif Pro ist open source und kann hier https://www.fontsquirrel.com/fonts/source-serif-pro herunter geladen werden. Die anderen drei sind aus der Softmaker Kollektion Mega Font Next.
Typo.tmd
(47.88 KiB) 145-mal heruntergeladen
Obwohl ich ja als Rüheständler eigentlich Zeit genug habe, scheue ich mich davor, jetzt alle Schriften auf den "Fehler" zu untersuchen. Wie gesagt, er tritt nur bei 11 Punkt und Softmaker Office auf. Ich habe auch nur die wenigsten Schriften aus dem Mega Font Paket auf dem PC installiert und weiß nicht mehr aus welchen trüben Quellen so einige Fonts kommen, die über die Jahre den Weg auf meinen Rechner gefunden haben. Werde also hier nur Beispiele mit absolut blütenreinen Fonts bringen.

Book Pro und Cheltenham Pro werden auch bei 11p korrekt dargestellt.

Noch ein Beispiel:
Typo.tmd
(47.88 KiB) 145-mal heruntergeladen
Dateianhänge
Schriftdarstellung.JPG
Schriftdarstellung.JPG (589.87 KiB) 5217 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pefunk am 14.08.2017 15:55:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
greifenklau
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 3664
Registriert: 03.10.2007 13:58:39
Kontaktdaten:

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von greifenklau » 14.08.2017 15:52:00

Also bei mir sieht es so aus:
Allerdings habe ich einen anderen Zeilenumbruch.
Dateianhänge
Snap 2017-08-14 at 15.50.58.png
Snap 2017-08-14 at 15.50.58.png (126.17 KiB) 5218 mal betrachtet
System
macOS Catalina Version 10.15.3
Windows 10.0 Build 19041
iMac 27 mid 2017
RAM: 32 GB 2400 MHz DDR4
GraKa: AMD Radeon Pro 850 8192 MB
--------------------------------------------------------
Cogito ergo bum - oder so ähnlich.

pefunk
Beiträge: 505
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von pefunk » 14.08.2017 16:04:04

@ greifenklau:

Ihr Beispiel zeigt 4 mal den gleichen Font. Und sieht nicht nach 11p, eher nach 12p aus. Anbei das von TM erzeugte .pdf der Beispieldatei. Hier tritt, wie gesagt, der Fehler nicht auf, aber man sieht schon die unterschiedlichen Fonts (sind eingebettet).
Typo_2.pdf
(157.07 KiB) 177-mal heruntergeladen

PeterQ
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1303
Registriert: 09.03.2009 17:32:30
Kontaktdaten:

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von PeterQ » 14.08.2017 16:18:56

Hier ein Screenshot meinerseits. Habe mir deinetwegen die Schrift heruntergeladen. Und getestet als "Nichtrentner".
Hier mein Sreenshot.
Dateianhänge
Schriftdarstellung.JPG
Schriftdarstellung.JPG (118.35 KiB) 5212 mal betrachtet
(1) SMO 2018 Beta - OpenSuse 42.2 64 bit KDE Plasma 5.8.6
(2) SMO 2018 - WINE 32 bit in OpenSuse 42.2 64 bit
(3) SMO 2016 - Windows 7 32 bit

pefunk
Beiträge: 505
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von pefunk » 14.08.2017 18:50:54

Hallo PeterQ,

danke für die Mühe. Ihr Screenshot zeigt auch, was ich meine. Bitte vergleichen Sie in dem 11p Beispiel die Wörter "distance", "southern" und "wasn't" mit den entsprechenden Wörtern der anderen Schriftgrößen: die Buchstabenabstände bei 11p sind sehr unregelmäßig. Besonders deutlich wird der Unterschied, wenn ich mit Word vergleiche. Aber gegenüber der Garamond Nova Pro (s. Beispiel oben) ist es nicht ganz so schlimm.

Heh, so übel ist doch die Source Serif Pro nicht. War bisher meine Standardschrift für Fließtext. Habe sie allerdings nach den geschilderten Erfahrungen in allen meinen Absatzvorlagen jetzt gegen "Cheltenham Pro" aus den Mega Fonts ausgetauscht, die in allen Punktgrößen auf dem Bildschirm ordentlich dargestellt wird.

Nutzen Sie noch die Rev. 766 aus Office 2016, oder sind die Screenshots schon mit etwas Neuerem erstellt? Eigentlich hatte ich auf eine Antwort von SvenL gehofft, dass der "Fehler" bei der neuen Version nicht mehr vorkommt.

PeterF

PeterQ
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1303
Registriert: 09.03.2009 17:32:30
Kontaktdaten:

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von PeterQ » 14.08.2017 18:58:55

Dies ist auf einem Rechner gemacht worden, der die aktuelle 2016er Version nutzt. Kann jetzt aber nicht nachschauen, welche Revision, da ich zu Hause eine andere Version benutze.
(1) SMO 2018 Beta - OpenSuse 42.2 64 bit KDE Plasma 5.8.6
(2) SMO 2018 - WINE 32 bit in OpenSuse 42.2 64 bit
(3) SMO 2016 - Windows 7 32 bit

pefunk
Beiträge: 505
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von pefunk » 14.08.2017 19:02:24

Danke, ist nicht so dringend, da ja "in Kürze" die neue Beta ins Haus steht. Ich war halt neugierig, ob die "Volunteers" schon was Besseres haben.

pefunk
Beiträge: 505
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von pefunk » 14.08.2017 19:43:37

pefunk hat geschrieben:... Habe sie allerdings nach den geschilderten Erfahrungen in allen meinen Absatzvorlagen jetzt gegen "Cheltenham Pro" aus den Mega Fonts ausgetauscht, die in allen Punktgrößen auf dem Bildschirm ordentlich dargestellt wird.
PeterF
Da war ich wohl etwas vorschnell. Anbei Beispiele von Textmaker, Libre Office Writer und Word mit Cheltenham Pro 12p:
Textmaker.JPG
Textmaker.JPG (11.13 KiB) 5173 mal betrachtet
Libre Office.JPG
Libre Office.JPG (10.52 KiB) 5173 mal betrachtet
Word.JPG
Word.JPG (10.79 KiB) 5173 mal betrachtet
Im Ausdruck sind alle gleich.

beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von beiti » 14.08.2017 20:00:26

Ich finde generell die Schriftendarstellung auf "normal auflösenden" Monitoren unbefriedigend - nicht nur in SMO, sondern auch in anderen Anwendungen. Von Handys und anderen Displays mit hoher Pixeldichte ist man halt mittlerweile Feineres gewohnt.
Es ist immer ein bisschen Glückssache, wo es gerade wie rauskommt. Sogar dieselbe PDF kann in derselben Zoom-Stufe je nach PDF-Betrachter unterschiedlich aussehen.

Am besten klappt es noch mit den Microsoft-Standardschriften, weil die ein besonders ausgefeiltes "Hinting" mitbringen. Aber eine Garantie für tadellose Darstellung in jedem Programm und in jeder Größe ist das auch nicht.
Die meisten SoftMaker-Schriften finde ich für Bildschirmzwecke nicht so gut; offenbar wurde da weniger Aufwand fürs Hinting betrieben. Manchmal half auch schon die Behandlung eines Fonts mit AutoHint ein Stück weiter.

Was in der Praxis auch oft hilft, wenn die Darstellung einer ganz bestimmten Schriftgröße Fehler zeigt: die Zoomstufe in TextMaker leicht verändern, statt 100 % z. B. 102 % oder 105 %.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

pefunk
Beiträge: 505
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von pefunk » 14.08.2017 20:26:02

Ich bin auf das Thema gekommen, als ich - um mir das Warten auf die Beta zu verkürzen - das aktuelle SMO mit LO 5.4 und MSO 2016 mit meinen vorhandenen Texten und Vorlagen verglichen habe. Dabei habe ich geglaubt zu sehen, dass TM-Texte am Bildschirm mühsamer zu lesen sind als die gleichen Dokumente, mit LO und Word erstellt. Ich bin sogar soweit gegangen, die Texte in den jeweiligen Vorlagen (dotx, tmv und ott) neu zu erstellen.

Der Bildschirm ist immer der gleiche (22", 1920x1080), Die Schrift ist die gleiche samt "Hinting". Es war auch keine Softmaker Schrift, sondern die Source Serif, die m.E. von Adobe kommt und kostenlos ist. Auch das OS ist das gleiche (Win10pro 64).

Trotz Bildschirmauflösung und "Hinting" erzeugt Word eine gut lesbare Bildschirmdarstellung, die TM nicht zustande bringt: die Buchstabenabstände sind sehr unregelmäßig, und die Schrift ist insgesamt dünn; als wäre es eine Light-Variante. Im Ausdruck sind beide absolut gleich. Während Word WYSIWYG ist, ist Softmaker höchstens YWSWYWG (you will see what you will get). LO liegt dazwischen.
Textmaker_2.JPG
Textmaker_2.JPG (13.16 KiB) 5166 mal betrachtet
Word_2.JPG
Word_2.JPG (12.57 KiB) 5166 mal betrachtet
Gibt es bei SMO 2018 Aussicht auf Besserung?

Manfred
Beiträge: 307
Registriert: 09.07.2005 04:32:33

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von Manfred » 14.08.2017 21:29:48

Mal eine Frage: Mit welcher Zoomeinstellung in Textmaker tritt der Effekt auf?

Habe eben mit Source Serif pro eine Text mit Zeichengrößen von 9 bis 11 pt angeschaut. Damit ich den Text lesen kamm, bin ich in der Darstellung auf 150% und etwas höher gewesen, alles OK.

Ob es bei kleineren Zoom schlechter ist als bei Word etc. ist doch fast egal; ich kann es dann eh nicht gut lesen.

Manfred

beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Schriftdarstellung auf dem Bildschirm

Beitrag von beiti » 15.08.2017 00:11:26

Ich habe das jetzt mit allen 4 Schriftarten durchprobiert und kann die Fehler/Effekte soweit bestätigen.
Es liegt nicht direkt an der Schriftgröße, sondern an der Bildschirm-Darstellungsgröße. Wenn man die Schrift z. B. auf 22 pt stellt und den Zoom auf 50 %, bekommt man genau die gleichen Darstellungsfehler wie mit 11 pt Schriftgröße bei 100 % Zoom.
Interessanterweise spielt die Schriftenglättung keine Rolle. Auch wenn man die Glättung ganz ausschaltet, bleibt z. B. der Abstand zwischen s und n in "wasn't" bestehen. Also es hat was damit zu tun, wie TextMaker die Buchstabenabstände wählt.

Ich habe mir das Schriftbild dann noch in diversen anderen Programmen angeschaut - jeweils bei 100 %.
Von meinen Programmen mit Abstand am besten stellt es der PDF-XChange Editor dar. So würde man sich das ggfs. auch in TextMaker wünschen.
FlexiPDF ist ein Stück schlechter, aber immer noch besser als TextMaker.
In Atlantis Word Processor ist es ungefähr so wie in TextMaker, wenn auch nicht überall identisch (d. h. die unregelmäßigen Abstände sind an anderen Stellen).
Ähnliches gilt für LibreOffice 5.2. Hier ist die Darstellung bei mir deutlich schlechter als im Screenshot von pefunk, wo ja 5.4 verwendet wurde. Keine Ahnung, ob das nur am Versionssprung liegt oder auch an anderen Faktoren.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Antworten

Zurück zu „TextMaker 2016 für Windows“