Epub-Export

Fragen und Antworten zu TextMaker 2016 für Windows
beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 22.09.2015 14:31:28

Aladin hat geschrieben:Ich habe es mit Kindlegen umgewandelt und dann an meinen Amozon-Account geschickt. Wenn man in der Android-App dann auf das Menu links oben geht, dann bekommt man links das Inhaltsverzeichnis aufgeblättert und kann direkt zu den einzelnen Kapiteln springen.
Mein Kindle 4 (das letzte E-Ink-Modell ohne Touchscreen) zeigt definitiv kein Inhaltsverzeichnis an. Wenn ich dieselbe Mobi-Datei jedoch im Kindle-Previewer öffne, können die dort simulierten Geräte eine einfache Art von Inhaltsübersicht darstellen.
Also eventuell geht es mit neueren Kindle-Modellen bzw. Apps, aber nicht mit älteren Kindle-Modellen. Dann ist es wohl nur eine Frage der Kompatibilität zu Altgeräten - wobei man, wenn man E-Books verkauft, natürlich alle Kunden berücksichtigen sollte.

Amazon empfiehlt jedenfalls nach wie vor ein Inline-Inhaltsverzeichnis (d. h. ein Inhaltsverzeichnis innerhalb des Textes).
Man muss dann auch mittels Textmarke "toc" kennzeichnen, wo das Inhaltsverzeichnis liegt (kann ja z. B. vor oder hinter dem Haupttext sein), damit der Reader, wenn man auf "Inhaltsverzeichnis" tippt, die korrekte Stelle findet.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Aladin
Beiträge: 18
Registriert: 29.02.2008 10:28:57

Re: Epub-Export

Beitrag von Aladin » 22.09.2015 15:15:48

Na ja, dann läuft dein Begehren darauf hinaus, ins Epub-Format etwas einzubauen, was es nicht braucht und ihm fremd ist, was nur dazu gut ist, ein altes Kindle-Problem zu lösen.

Egal wie, Hauptsache das mit dem Inhaltsverzeichnis wird gelöst, und das Weglassen scheint mir immer noch die natürlichste Vorgehensweise, wie es ja auch Write2Html macht.

beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 22.09.2015 19:55:30

Aladin hat geschrieben:Na ja, dann läuft dein Begehren darauf hinaus, ins Epub-Format etwas einzubauen, was es nicht braucht und ihm fremd ist, was nur dazu gut ist, ein altes Kindle-Problem zu lösen.
Wenn Du es so sehen willst... :)

Ich für meinen Teil denke auch schon daran, E-Books kommerziell zu publizieren - und da kommt man derzeit um die Kindle-Gemeinde nicht herum, wenn man nicht auf den halben Markt verzichten will. Aber vielleicht darf man vom EPUB-Export eines Textverarbeitungsprogramms einfach nicht zu viel erwarten; schließlich gibt es ja auch noch spezialisierte Programme.
Hauptsache das mit dem Inhaltsverzeichnis wird gelöst, und das Weglassen scheint mir immer noch die natürlichste Vorgehensweise
Weglassen wäre auf jeden Fall besser als drinlassen. So, wie es jetzt aussieht (erst die Kapitelüberschriften, dann ewig viele Leerzeichen, dann nutzlose Seitennummern), ist es ein Schmarrn.

Bei der Gelegenheit darf ich auch nochmal ganz allgemein an das Problem mit Tabulatorsprüngen erinnern, die im EPUB zu vielen Leerzeichen werden. Ich weiß, dass es dafür keine perfekte Lösung gibt. Aber es wäre schon ein Fortschritt, wenn aus einem Tab-Sprung nur ein einzelnes Leerzeichen würde - oder meinetwegen erst ein Leerzeichen, dann der Senkrechtstrich | und dann nochmal ein Leerzeichen.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Aladin
Beiträge: 18
Registriert: 29.02.2008 10:28:57

Re: Epub-Export

Beitrag von Aladin » 23.09.2015 16:18:17

Aber sag mal, was du willst, macht doch kein einziges der Konvertierungstools. Oder habe ich da was übersehen? Atlantis hat auch kein Kapitelverweise ... Wer um alles in der Welt bedient denn dann Amazon richtig?

beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 23.09.2015 20:14:52

Aladin hat geschrieben: Atlantis hat auch kein Kapitelverweise ...
In Atlantis kann man solche Verzeichnise erzeugen. Ich habe schon Dokumente von TextMaker zu Atlantis transferiert und dort erst das EPUB-taugliche Verzeichnis eingefügt. Ist allerdings umständlich, weil man dazu erst die Überschriftenebenen in "Heading 1" usw. umbenennen muss (sonst erkennt Atlantis sie nicht und kann daraus kein Inhaltsverzeichnis machen). Wäre halt schön, wenn das alles direkt in TextMaker funktionieren würde.
Inhaltsverzeichnisse mit direkten Links zu den Kapitelanfängen sind ja nicht nur für E-Books nützlich, sondern auch für PDFs wünschenswert. Angefragt wurde sowas Ähnliches auch schon lange vor dem Thema EPUB, z. B. hier.

Hier ein Beispiel von mir: EPUB-Version und MOBI-Version
In der EPUB-Version ist das zusätzliche Verzeichnis nach der Titelseite eine Ergänzung, die zwar nicht notwendig ist, aber auch nicht stört.
In der (aus EPUB konvertierten) MOBI-Version wird dieses Verzeichnis automatisch angesprungen, wenn man im Kindle den Menüpunkt "Inhaltsverzeichnis" wählt.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Benutzeravatar
draftec
Beiträge: 72
Registriert: 30.05.2009 23:58:52

Re: Epub-Export

Beitrag von draftec » 02.10.2015 20:23:00

Hallo zusammen,

ich habe TextMaker 2016 (rev. 742.0829). Bei meinem epub-Export werden die eingebetteten Schriften für das Format "Überschrift 1 bis 3" nicht dargestellt, also eben nicht eingebettet. Auch einige Ausrichtungen, die ich im Dokument eingerichtet habe, werden nicht korrekt dargestellt, z.B. zentriert.

Irgnoriert TextMaker Schriftarten, die nicht explizieht eingebettet werden dürfen? Allein das nervt doch ein wenig.
Mit der Suche konnte ich dazu leider nichts finden.
Gruß draftec
draftecs Home

beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 03.10.2015 18:43:50

draftec hat geschrieben: Bei meinem epub-Export werden die eingebetteten Schriften für das Format "Überschrift 1 bis 3" nicht dargestellt, also eben nicht eingebettet.
Ich habe es gerade nachgestellt und kann das Problem bestätigen: Offenbar funktioniert das Einbetten von Schriften derzeit nicht. (Ich persönlich brauche die Funktion nicht, daher hatte ich es bisher nicht probiert.)
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Jim-J
Beiträge: 714
Registriert: 04.04.2014 08:32:15

Re: Epub-Export

Beitrag von Jim-J » 07.10.2015 11:59:11

beiti hat geschrieben:
Aladin hat geschrieben:Na ja, dann läuft dein Begehren darauf hinaus, ins Epub-Format etwas einzubauen, was es nicht braucht und ihm fremd ist, was nur dazu gut ist, ein altes Kindle-Problem zu lösen.
Wenn Du es so sehen willst... :)

Ich für meinen Teil denke auch schon daran, E-Books kommerziell zu publizieren - und da kommt man derzeit um die Kindle-Gemeinde nicht herum, wenn man nicht auf den halben Markt verzichten will. Aber vielleicht darf man vom EPUB-Export eines Textverarbeitungsprogramms einfach nicht zu viel erwarten; schließlich gibt es ja auch noch spezialisierte Programme.
Hauptsache das mit dem Inhaltsverzeichnis wird gelöst, und das Weglassen scheint mir immer noch die natürlichste Vorgehensweise
Weglassen wäre auf jeden Fall besser als drinlassen. So, wie es jetzt aussieht (erst die Kapitelüberschriften, dann ewig viele Leerzeichen, dann nutzlose Seitennummern), ist es ein Schmarrn.

Bei der Gelegenheit darf ich auch nochmal ganz allgemein an das Problem mit Tabulatorsprüngen erinnern, die im EPUB zu vielen Leerzeichen werden. Ich weiß, dass es dafür keine perfekte Lösung gibt. Aber es wäre schon ein Fortschritt, wenn aus einem Tab-Sprung nur ein einzelnes Leerzeichen würde - oder meinetwegen erst ein Leerzeichen, dann der Senkrechtstrich | und dann nochmal ein Leerzeichen.

Bei meinem epub-Export werden die eingebetteten Schriften für das Format "Überschrift 1 bis 3" nicht dargestellt, also eben nicht eingebettet.
Ich habe es gerade nachgestellt und kann das Problem bestätigen: Offenbar funktioniert das Einbetten von Schriften derzeit nicht. [/quote]

Hallo, Sie können die Datei an support(at)softmaker.de schicken. Wir schauen uns das mal an, ob sich das eventuell was machen lässt.
Jim J.
SoftMaker Software GmbH

beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 07.10.2015 12:46:12

Jim-J hat geschrieben: Hallo, Sie können die Datei an support(at)softmaker.de schicken.
Welche Datei? :? Die zitierten Probleme sind ja allgemeiner Art und treten immer auf.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Benutzeravatar
draftec
Beiträge: 72
Registriert: 30.05.2009 23:58:52

Re: Epub-Export

Beitrag von draftec » 07.10.2015 12:55:49

Jim-J hat geschrieben:Hallo, Sie können die Datei an support(at)softmaker.de schicken. Wir schauen uns das mal an, ob sich das eventuell was machen lässt.
Habe ich gerade verschickt. Aber es ist ja wohl ein allgemeines Problem.
Gruß draftec
draftecs Home

Jim-J
Beiträge: 714
Registriert: 04.04.2014 08:32:15

Re: Epub-Export

Beitrag von Jim-J » 07.10.2015 17:11:11

Hallo,

das mag wohl so sein, doch die Erfahrung hat einfach gezeigt, eine Datei sagt mehr als 1000 Worte :D
Jim J.
SoftMaker Software GmbH

beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 19.10.2015 19:19:58

Mit dem Servicepack 745 gab es wieder ein paar erfreuliche Verbesserungen:
- Neben den Schriftgrößen sind jetzt auch die Abstände als relative EM-Größen definiert (nicht mehr als fixe Punkt-Größen). Dadurch werden nun voraussichtlich auch Absatzabstände, Einrückungen etc. auf allen Readern korrekt angezeigt.
- Das Zeichenformat "Großbuchstaben" wird jetzt nicht mehr als CSS-Formatierung "Uppercase" ins E-Book übernommen, sondern die betroffenen Buchstaben werden hart in Großbuchstaben konvertiert. Dadurch werden sie auch auf solchen Readern korrekt angezeigt, die die "Uppercase"-Formatierung nicht verstehen (das betrifft z. B. den Tolino sowie einige ältere Kindle-Modelle).

Die einzige unerwartete Änderung, die mir aufgefallen ist:
Um im EPUB die Schriftgröße 1em zu bekommen (das entspricht 100 %, also der Voreinstellung des Readers) muss man den Fließtext im Dokument jetzt nicht mehr in 10pt anlegen, sondern in 12pt. Umgekehrt, wenn der Fließtext im Dokument 10pt war, macht der EPUB-Export daraus 0.83em - und somit eine Schrift, die etwas kleiner als die Standardschrift des Readers ist.
Das ist nicht weiter schlimm. Man muss es nur wissen und für künftige EPUB-Exporte beachten. Lieber wäre mir natürlich, wenn man im Export-Dialog frei wählen könnte, welche Punkt-Größe aus dem Dokument im EPUB zu 100 % bzw. 1em werden soll.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Benutzeravatar
draftec
Beiträge: 72
Registriert: 30.05.2009 23:58:52

Re: Epub-Export

Beitrag von draftec » 19.10.2015 20:42:52

Hallo,

gibt es denn da schon eine Lösung? Hat die Datei etwas gebracht?
Jim-J hat geschrieben:Hallo,

das mag wohl so sein, doch die Erfahrung hat einfach gezeigt, eine Datei sagt mehr als 1000 Worte :D
Gruß draftec
draftecs Home

Benutzeravatar
draftec
Beiträge: 72
Registriert: 30.05.2009 23:58:52

Re: Epub-Export

Beitrag von draftec » 19.10.2015 22:28:07

Gerade getestet. Formatierungen einzelner Absatzformate werden immer noch nicht korrekt dargestellt. Eingebettete Schriften werden ebenfalls nicht dargestellt.

Ausporbiert mit Calibre. Die alte Betaversion hatte damals keine solchen Probleme. Das war ein Grund auf 2016 umzusteigen. Hätte ich mir die 50€ auch sparen können und mit meiner 2012 weiter arbeiten können!
Gruß draftec
draftecs Home

beiti
Beiträge: 501
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 20.10.2015 09:11:37

Das artet ja langsam in Detektivarbeit aus... :)

Gestern Abend hatte ich die Varianten meiner EPUB-Testdateien (vor/nach dem letzten Servicepack) auf zwei E-Reader geladen und getestet. Das schon genannte Problem, dass aus 10pt-Schrift nun eine zu kleine Schrift wird (0.83em) hat sich bestätigt. Aber noch irgendwas Anderes war komisch.
Bei genauerer Analyse fiel mir auf, dass die Überschriften bereits in der Version vor dem letzten Servicepack deutlich sichtbare Abstände nach oben und unten aufwiesen - was eigentlich gar nicht sein kann, weil vor dem Update noch alle Abstände in Punkt definiert waren und somit auf meinen E-Readern nur minimale Auswirkungen hätten haben dürfen. Im Direktvergleich wurde auch deutlich, dass die Schriftgrößen der Überschriften gleich geblieben sind - obwohl sie, genau wie die Größe des Fließtextes, mit der neuen Version kleiner sein müssten.

Daraufhin habe ich mir die Innereien der erzeugten EPUBs genauer angeschaut und bin fündig geworden:
(Das Folgende ist nur für Leute verständlich, die Grundkenntnisse in HTML und CSS haben.)
Dem Fließtext wird in der xhtml-Datei jeweils ein Klassenstil "Normal" zugewiesen. Das funktioniert einwandfrei. Deswegen wirkt sich die neue Schriftgrößenangabe von 0.83em auch direkt auf die angezeigte Größe aus.
Den Überschriftenebenen wird hingegen keine Klasse zugewiesen. Ist auch nicht nötig, wenn die entsprechenden Elementstile definiert werden. Allerdings enthält die css-Datei hier einen folgenschweren Fehler: die Elementstile h1, h2 usw. sind jeweils mit einem Punkt davor versehen. Der Reader hält sie deswegen für Klassenstile und wendet sie nicht an, weil in der xhtml-Datei keine Klassen mit diesen Namen zugewiesen sind. Der Reader formatiert die Überschriften dann einfach anhand seiner immer gleichen Voreinstellung.
Editiert man die css-Dateien und löscht die Punkte, wirken sich die Einstellungen wie gewünscht auf die Überschriften-Formatierungen aus.
css_fehler.png
css_fehler.png (28.22 KiB) 4149 mal betrachtet
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Antworten

Zurück zu „TextMaker 2016 für Windows“