Epub-Export

Fragen und Antworten zu TextMaker 2016 für Windows
pefunk
Beiträge: 499
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Epub-Export

Beitrag von pefunk » 20.05.2015 09:21:26

Entschuldigung, dass ich den Thread hier noch mal aufmache, aber ich glaube, das Beta-Forum wird nicht mehr gelesen. Dort war der letzte Beitrag vom Softmaker-Team:

von martin-k » 16.05.2015 08:45:03
Wir haben noch einige Fehlermeldungen, die noch nicht bearbeitet sind. Die werden dann über ein Servicepack erledigt.


Bitte schauen Sie sich bei Gelegenheit mal die neue Libre-Office Extension "writer2xhtml" an. Die wird als Export-Dialog in swriter eingebunden und erzeugt aus .docx wunderschöne epubs, die auf allen meinen e-ink Readern super funktionieren. Erfahrenen Nutzern werden Gestaltungsmöglichkeiten geboten, aber selbst Dummies wie ich kommen mit den Voreinstellungen gut zurecht.

Die Extension ist open source und wäre vielleicht auf Textmaker adaptierbar. Der Weg ist ja eh schon mit Thunderbird beschritten, warum ihn nicht zweispurig ausbauen?

Peter

beiti
Beiträge: 488
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 20.05.2015 13:19:03

Writer2xhtml sieht zwar interessant aus (hat mehr Möglichkeiten als z. B. Writer2Epub), ist aber offenbar auch noch nicht ganz ausgereift. Ich habe nur mal schnell ein Dokument mit den Standardeinstellungen konvertiert, aber damit gab es schon einige Probleme: Es sind allzu viele Seitenumbrüche entstanden (vor jeder Überschrift, egal welcher Ordnung), und der Kindle Previewer verweigert eine Konvertierung ins Kindle-Format.

Da wäre mir eigentlich lieber, wenn die EPUB-Funktion von TextMaker entsprechend weiterentwickelt wird.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Jim-J
Beiträge: 714
Registriert: 04.04.2014 08:32:15

Re: Epub-Export

Beitrag von Jim-J » 20.05.2015 14:46:39

Hallo,

dank für den Hinweis. Erstmal arbeiten die Entwickler daran das Epub-Format weiter zu verbessern. Dann kann man mögliche Alternativen einbinden.
Jim J.
SoftMaker Software GmbH

pefunk
Beiträge: 499
Registriert: 17.02.2015 11:11:49
Wohnort: Würselen

Re: Epub-Export

Beitrag von pefunk » 25.06.2015 19:59:52

Da mir wirklich an einem gelungenen Epub-Export liegt, möchte ich den Thread noch mal wiederbeleben. Das einzige, was mir fehlt, ist die Möglichkeit, die Font-Größe relativ (als Prozentzahl) auszugeben und ggf. die erste Grafik als Titelseite auszuweisen, der Rest funktioniert ja. Beispiel:
epub.jpg
epub.jpg (88.93 KiB) 6976 mal betrachtet

Jens Wahl
Beiträge: 67
Registriert: 12.03.2012 09:19:11
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Epub-Export

Beitrag von Jens Wahl » 30.06.2015 10:09:32

Ich hatte nach dem Kauf von SMO 2016 Standard den epub-Export nutzen wollen, musste aber feststellen, dass der Export jedesmal nach einer Aufzählung mit Bullets abbricht. Meine Mail an den Support vom 22.06.2015 blieb bis jetzt ohne Antwort - es gab nicht mal eine Ticketnummer für den Fehler. Wenn man das Update auf 2016 NUR wegen dieser Funktion erworben hat und diese klappt dann nicht - traurig. Vor allem ist traurig, dass die einstmals so gute Softmaker-Qualität wohl nicht mehr das ist, was sie mal war. So langsam habe ich das Gefühl, dass sich Zustände wie bei MS einschleichen: Die Software reift beim Kunden. Sehr schade diese Entwicklung!
Vielleicht erhalte ich wenigstens hier eine Rückmeldung vom Hersteller, wie es mit der Fehlerbehebung aussieht.

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 10639
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Epub-Export

Beitrag von sven-l » 30.06.2015 15:05:07

Jens Wahl hat geschrieben:Ich hatte nach dem Kauf von SMO 2016 Standard den epub-Export nutzen wollen, musste aber feststellen, dass der Export jedesmal nach einer Aufzählung mit Bullets abbricht. Meine Mail an den Support vom 22.06.2015 blieb bis jetzt ohne Antwort - es gab nicht mal eine Ticketnummer für den Fehler. Wenn man das Update auf 2016 NUR wegen dieser Funktion erworben hat und diese klappt dann nicht - traurig. Vor allem ist traurig, dass die einstmals so gute Softmaker-Qualität wohl nicht mehr das ist, was sie mal war. So langsam habe ich das Gefühl, dass sich Zustände wie bei MS einschleichen: Die Software reift beim Kunden. Sehr schade diese Entwicklung!
Vielleicht erhalte ich wenigstens hier eine Rückmeldung vom Hersteller, wie es mit der Fehlerbehebung aussieht.
Nach dem Release von SoftMaker Office haben wir dermaßen viele Kundenanfragen zu den verschiedensten Themen erhalten (sowohl hier im Forum, als auch per e-Mail), dass wir immernoch dabei sind, diese abzuarbeiten. Wir bitten um Geduld. Jeder Kunde sollte eine Antwort erhalten.

Es wird zudem an einem Bestätigungs-System gearbeitet, welches den Kunden eine Bestätigungsmail für jedes eröffnete e-Mailticket sendet.
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

beiti
Beiträge: 488
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 03.07.2015 17:18:48

Der gröbste Schnitzer im EPUB-Export - das Problem mit den Schriftgrößen - wurde mit dem jüngsten Service Pack (739) fürs Erste behoben. Aus 10 pt im Originaldokument wird jetzt 100 % im EPUB. (Andere Schriftgrößen verhalten sich proportional, z. B. aus 12 pt werden 120 %.)
Also wenn man jetzt im Dokument den Fließtext in 10 Punkt Größe anlegt, bekommt man ihn im Reader in desssen eingestellter Standardgröße angezeigt.
Auch die manuelle Änderung der Schriftgröße in den Readern funktioniert jetzt.

So kann man jetzt immerhin mit der Funktion arbeiten.

Natürlich darf das nur der Anfang der Entwicklung sein. Bis zu einem rundum zufriedenstellenden EPUB-Export, der wirklich normgerechte EPUBs erzeugt und alle möglichen Anforderungen abdeckt, ist es noch ein sehr weiter Weg.
Zum Trost für Softmaker kann man sagen: Nur wenige andere Hersteller sind auf diesem Weg schon weiter. ;)
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

beiti
Beiträge: 488
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Epub-Export

Beitrag von beiti » 04.07.2015 14:16:17

Ich bin jetzt mal meine Liste von Verbesserungsvorschlägen im Beta-Forum durchgegangen. Hier ein Überblick, was mit der neuesten Version schon korrigiert/geändert wurde und was noch nicht.

- Die Schriftgrößen werden jetzt im EPUB nicht mehr in Punkt-Größen, sondern als Prozentwerte angelegt - was den gängigen Standards entspricht und sowohl eine vernünftige Standard-Darstellungsgröße als auch die Option zur proportionalen Anpassung im Reader ermöglicht. Das ist zweifellos eine gute und wichtige Neuerung.
Diskutieren kann man noch über die Art und Weise, wie 100 % definiert werden. Denn der Fließtext sollte in EPUBs stets in 100 % angelegt sein, damit der Standard des jeweiligen Readers greift.
Im Augenblick bekommt man nur dann 100 %, wenn man die Originalschrift in 10 Punkt Größe angelegt hatte, so wie es in der vorgegebenen ‘normal.tmv’ vorgesehen ist.
Wenn man das weiß, kann man ja im Falle abweichender Fließtextgröße das Dokument vor der EPUB-Erzeugung auf 10 pt bringen. Schön wäre aber, wenn dieser Umweg unnötig wäre und man auch andere Punktgrößen zu „100 %“ interpretieren könnte. Zwei Wege sind hierzu denkbar: 1) TextMaker übernimmt die Schriftgröße aus der Zeichenvorlage oder der Absatzvorlage ‘Normal’. Hätte den Vorteil, dass es ganz automatisch funktioniert. Würde aber dann nicht funktionieren, wenn Leute statt mit Zeichenvorlagen mit harter Formatierung arbeiten - und das sind immer noch so einige. 2) Das EPUB-Exportfenster bekommt eine eigene Option, um die Standard-Schriftgröße festzulegen (also zu definieren, welche Punkt-Größe im EPUB 100 % werden soll). Das könnte dann meinetwegen standardmäßig auf 10 pt stehen.

- Zwar sind die Schriftgrößen jetzt in Prozent definiert, aber Absatzabstände und dergleichen immer noch in Punkt-Maßen. Das sollte auch noch angepasst werden. Absolute Längenangaben (pt, mm,px) sollten im EPUB nicht vorkommen. Sinnvoll sind nur relative Werte wie % oder em.

- Es fehlt nach wie vor eine Funktion, auf die Namen der Schriftarten im EPUB ganz zu verzichten. Man kann bisher nur wählen, ob man die Schriftart einbetten will oder nicht - aber man kann keine neutralen EPUBs ohne Font-Namen erzeugen. Dasselbe gilt für weitere Schrift-Attribute wie Farbe und Größe. Nach gängigen Standards (z. B. bei Amazon KDP nachzulesen) sollte die Fließtext-Schrift möglichst ganz ohne Attribute angelegt werden, also keine Größe, keine Farbe und kein Namen. Attribute sollte es nur dort geben, wo spezielle Effekte erzielt werden müssen, z. B. bei Überschriften. Insofern wäre es auch schön, wenn man hier nach Fließtext-Schrift und anderen Teilen unterscheiden könnte.
Wenn man die Schriften tatsächlich einbettet, ist die Sache natürlich klar: Dann müssen die Namen der Schriften exakt genannt werden. Wenn man jedoch die Schrift nur nennt, aber nicht einbettet, wird es zur Glückssache - denn nicht jeder Reader erkennt jeden Schriftnamen (und hat dann auch noch geeignete Ersatzschriften parat). Zum Beispiel mein Kindle versteht „Arial“ und ersetzt es durch seine eigene Sans-Serif-Schrift, während mein Toline das Wort „Arial“ nicht versteht und daher ignoriert. Eine Option wäre, statt einzelner Schriften ganze Schriftfamilien anzugeben (wie im Webdesign üblich), damit die Ersetzung besser klappt. Allerdings weiß ich nicht, wie gut man das automatisieren kann.

- Seitenumbrüche funktionieren jetzt.

- Tabulator-Sprünge werden immer noch zu unzähligen geschützten Leerzeichen ( ). Besser wäre, sie würden zu einzelnen Leerzeichen oder zu einer Kombination Leerzeichen-Senkrechtstrich-Leerzeichen. (Es wird immer auf Notlösungen hinauslaufen, weil echte Tabulatoren in EPUB nicht vorgesehen sind. Aber der aktuelle Stand, also die Umsetzung mit den vielen Leerzeichen, ist auf jeden Fall Unsinn.)

- Großbuchstaben, die per Zeichenformatierung „Großbuchstaben“ erzeugt wurden, werden immer noch zum HTML-Attribut „uppercase“. Eleganter wäre, wenn TextMaker die betroffenen Textteile hart in Großbuchstaben umwandeln würde.
Über die Notwendigkeit kann man natürlich streiten. Neuere Reader verstehen die uppercase-Formatierung bereits problemlos, aber auf älteren (z. B. Kindle-Geräte, die noch das alte MOBI verwenden) bleiben die Buchstaben klein bzw. so, wie sie eingetippt wurden.

- Die CSS-Datei enthält immer noch Attribute ohne erkennbaren Sinn (z. B. margin-left:0.0pt;). Ist vielleicht mehr ein Schönheitsfehler - aber man weiß ja nie, was auf einzelnen Readern mal Probleme machen könnte. Je schlanker der Quelltext ist, umso weniger Fehlermöglichkeiten gibt es.
Aus der gleichen Überlegung heraus frage ich mich, warum deutsche Umlaute mit Codes umschrieben werden (z. B. „ä“ wird zu „ä“), obwohl als Textcodierung UTF-8 angegeben ist. Das erschwert nachträgliche Änderungen im Quelltext, z. B. mit Hilfe eines EPUB-Editors.
Auch gelegentliche SPAN-Tags um ganze Abschnitte - teils für Zuweisung komplett sinnloser Attribute wie „color:Black;“ - gibt es nach wie vor.

- Inhaltsverzeichnisse mit Seitennummern, die innerhalb der EPUB-Datei völlig sinnlos sind, werden nach wie vor übernommen - noch dazu mit einer Unzahl von Leerzeichen ( ) an den Tabulatorsprung-Stellen.
Was TextMaker leider gar nicht kann, sind Inhaltsverzeichnisse mit Direktverlinkung auf die jeweiligen Textabschnitte; speziell für die Konvertierung ins Kindle-Format wären solche Verzeichnisse dringend notwendig, weil Kindle auf „Inline-Verzeichnisse“ (also verlinkte Verzeichnisse, die Teil des Textes sind) angewiesen ist.

- CSS-Dateien, die man über „Benutzerdefiniertes CSS anhängen“ einbindet, werden nach wie vor nur angehängt, statt die originale Datei zu ersetzen. In der jetzigen Form wüsste ich nicht, was man mit der Funktion anfangen sollte.
Theoretisch steckt im Austausch der CSS-Datei eine Menge Entwicklungspotential für künftige Erweiterungen; wir könnten dann sogar im Forum CSS-Dateien für bestimmte Zwecke austauschen und damit die automatisch seitens TextMaker erzeugten Formatierungen weitgehend umschiffen. Dazu müsste aber erst mal sichergestellt sein, dass die CSS-Elemente immer nach demselben Schema erzeugt werden (z. B. dass dieselbe Absatz- oder Zeichenvorlage immer eine CSS-Klasse gleichen Namens erzeugt). Denn nur so wäre eine einmal erzeugte CSS-Datei auch auf andere Dokumente anwendbar, die auf derselben Dokumentvorlage basieren.
SMO 2018 Professional 64bit (klassisches Menü)
Prozessor Intel i5-4440 mit 16 GB RAM und Win10/64 Pro
Grafikkarte Nvidia GT1030 (2x 3840x2160 Pixel bei 200 %)

Jens Wahl
Beiträge: 67
Registriert: 12.03.2012 09:19:11
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Epub-Export

Beitrag von Jens Wahl » 06.07.2015 08:18:10

Nach Einspielen des neuesten Updates am Wochenende "kracht" es beim Start des epub-Exportes und Textmaker "verschwindet" mit einer Fehlermeldung. Tolles Update!

Jens Wahl
Beiträge: 67
Registriert: 12.03.2012 09:19:11
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Epub-Export

Beitrag von Jens Wahl » 06.07.2015 08:32:04

Und das bei jeder geladenen Datei. Solch eine "Qualität" war ich bis jetzt nur von MS gewöhnt - seeeehr schade, dass SM jetzt den gleichen Weg zu gehen scheint. Wenn das so weiter geht, werdet Ihr damit keine Kunden mehr halten. Schade um das Geld für das Update auf 2016! Ich bin ziemlich frustriert von dieser "Funktionalität". Einmal kann sich ja ein Fehler einschleichen, aber statt diesen im nächsten Release auszumerzen, wird da noch einer draufgesetzt (Im vorigen Release "kam" der Export wenigstens noch bis zum Ende der ersten Aufzählung. Jetzt wird nur noch die epubcfg-Datei erzeugt und dann ist Ruhe - auch, wenn die gesamte Datei keine Aufzählung enthält. Es wurde also nur Verschlimmbessert!).
Ich glaube fast, dass die Enttäuschung bei mir über die Entwicklung der Qualität des Softmaker-Produktes größer ist als die zwar beworbene, aber noch fehlende Funktionalität epub-Export (denn die ist ja jetzt überhaupt nicht mehr vorhanden).

FFF
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 1323
Registriert: 11.06.2013 22:30:18

Re: Epub-Export

Beitrag von FFF » 06.07.2015 08:38:08

Jens Wahl hat geschrieben:Nach Einspielen des neuesten Updates am Wochenende "kracht" es beim Start des epub-Exportes und Textmaker "verschwindet" mit einer Fehlermeldung. Tolles Update!
Toller Fehlerbericht. Ich habe gerade ein beliebiges Dokument exportiert - und wie zu erwarten, macht TM eine ePub, ein ePubcgf - gekracht hat nix.
Also zum x-ten Mal: Ohne konkrete Info hat kein Entwickler eine Chance - kracht es bei jedem Dokument? nur bei bestimmten, bei einem bestimmten, hier "immer" oder manchmal... wenn "immer", Beispieldokument hochladen, Konfigurationsinfo dazu - OS, Patchstand, Virussoftware, etc, etc...
Mit freundlichem Gruß
Karl
SM 2018 rev. 976/0313/64, klassisches Menu @ W8.1/64 /Deutsch/Deutsch // emC 7
SM 2021 Nightly rev. 1014/0531/64, klassisches Menu
16GB Ram; Core i5-3450 mit integriertem Intel HDGraphics 4000, Treiber 10.18.10.4276; Samsung SSD 840pro
2560x1440 Monitor 100% Darstellungsgröße /// LaserJet 1200 per USB via Fritzbox 6591.

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 10639
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Epub-Export

Beitrag von sven-l » 06.07.2015 09:24:05

FFF hat geschrieben:
Jens Wahl hat geschrieben:Nach Einspielen des neuesten Updates am Wochenende "kracht" es beim Start des epub-Exportes und Textmaker "verschwindet" mit einer Fehlermeldung. Tolles Update!
Toller Fehlerbericht. Ich habe gerade ein beliebiges Dokument exportiert - und wie zu erwarten, macht TM eine ePub, ein ePubcgf - gekracht hat nix.
Also zum x-ten Mal: Ohne konkrete Info hat kein Entwickler eine Chance - kracht es bei jedem Dokument? nur bei bestimmten, bei einem bestimmten, hier "immer" oder manchmal... wenn "immer", Beispieldokument hochladen, Konfigurationsinfo dazu - OS, Patchstand, Virussoftware, etc, etc...
Ich kann hier FFF nur zustimmen. Ohne konkrete Beispieldatei, anhand derer man das Problem eindeutig nachstellen kann, wird auch kein Programmierer etwas am ePup-Export korrigieren können. Also bitte hier anhängen, oder unter Verweis auf diese Diskussion hier an forum(at)softmaker.de senden. Vielen Dank!
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

Jens Wahl
Beiträge: 67
Registriert: 12.03.2012 09:19:11
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Epub-Export

Beitrag von Jens Wahl » 06.07.2015 11:15:11

Eine der Dateien, die Textmaker zum Absturz brachte, liegt Softmaker seit meiner Mail vom 22.06.2015 an den Support vor, nachträglich (8 Tage später) habe ich dafür eine Ticketnummer erhalten: Ticket#2015063008002219.
Ich kann aber noch weitere Dateien zusenden, falls erforderlich. Das Seltsame: Eine andere davon wurde mit der Beta noch korrekt erstellt - jetzt "zerlegt" es Textmaker mit der gleichen, ungeänderten Datei.

sven-l
SoftMaker Team
SoftMaker Team
Beiträge: 10639
Registriert: 09.04.2008 09:50:06
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Epub-Export

Beitrag von sven-l » 07.07.2015 10:39:12

Alle Beispieldateien, welche Sie an den Support senden, werden analysiert und Fehler gemeldet. Derzeit kann das etwas länger als gewöhnlich dauern, da wir nach Release von Office 2016 sehr viele e-Mailanfragen erhalten haben (und täglich erhalten), welche wir derzeit noch abarbeiten. Wir werden sie informieren, sobald es eine Lösung für die Exportprobleme gibt.
Sven Leßmann
SoftMaker Software GmbH

Shatonava
Beiträge: 5
Registriert: 13.07.2015 07:49:30

Epub-Export - Abstutz bei Hyperlinks im Text

Beitrag von Shatonava » 13.07.2015 08:02:44

Zum Thema ePub-Export habe ich auch noch eine Mitteilung an das Entwicklerteam.

Sobald in einem Dokument welches exportiert werden soll ein Hyperlink existiert, kommt es unweigerlich zum Abstutz. (Auch mit dem neuesten Servicepack)

In Textmaker 2016 ist es sehr umständlich, die Hyperlinks in reinen Text zu verwandeln.

In Word 2010 gibt es die Möglichkeit mit der Tastenkombination <strg+a> und danach<strg+Umschalt+F9> alle im Text vorhandenen
Hyperlinks in normalen Text umzuwandeln.

Ich übernehme oft größere Texte aus Internetseiten und wandle diese danach ins ePub-Format um, um diese auf meinem Reader zu lesen.

Über eine Korrektur dieses Fehlers, oder die Implementierung einer ähnlichen Möglichkeit wie in Word 2010 würd eich mich sehr freuen.

Vielen Dank.

Antworten

Zurück zu „TextMaker 2016 für Windows“