Hintergrundwissen Webfonts - EOT, WOFF und TTF

Hier kann über Nicht-Support-Themen gesprochen werden.

Moderator: SoftMaker Team

beiti
Beiträge: 344
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Hintergrundwissen Webfonts - EOT, WOFF und TTF

Beitragvon beiti » 13.10.2015 18:29:47

Das hier ist ein Thread, der nach Hintergrundwissen fragt. Es geht nicht um ein akutes Problem, das dringend zu lösen wäre.

Seit zwei Wochen verwende ich für die Überschrift einer meiner Homepages erstmals einen Webfont aus den "eleganten Headlinefonts". Das Thema Webfonts ist für mich noch ganz neu.

Die Webfonts liegen ja in drei Formaten vor, um universelle Browser-Kompatibilität zu gewährleisten. Gemäß der mitgelieferten CSS-Datei wird zuerst das EOT-Format vorgeschlagen, dann das WOFF-Format und zuletzt das TTF-Format.
Beim Betrachten meiner Website-Statistik ist mir nun eine ziemlich ungleiche Abrufzahl aufgefallen: Zu 85 % wurde die Schrift im WOFF-Format abgerufen, zu 13 % im EOT-Format und nur zu 2 % im TTF-Format. Das ist nach der kurzen Zeit vielleicht noch nicht ganz repräsentativ, aber es zeigt doch eine klare Tendenz.

EOT wird ja offenbar nicht viel gebraucht; obwohl es in der CSS an erster Stelle steht (d. h. Browser, die es verstehen, schauen die übrigen Formate erst gar nicht mehr an) kommt es nur auf 13 %. Käme es in der Liste weiter unten, wäre die Zahl vermutlich noch niedriger.
Beim TTF bin ich mir allerdings nicht so sicher, denn es steht ja jetzt an letzter Stelle in der CSS. Wahrscheinlich würde es viel mehr angefragt, wenn es in der Hierarchie weiter oben käme.

Jetzt frage ich mich, ob es qualitative Gründe geben kann, die Reihenfolge in der CSS zu ändern.
Sind denn alle drei Formate gleich gut, was die Darstellungsqualität angeht? Oder sollte man da eines der Formate bevorzugen?

Gibt es gute taktische Gründe für die Reihenfolge, z. B. um einen Beitrag zur Durchsetzung bestimmter Web-Standards zu leisten?

Und ist absehbar, dass man irgendwann mit einem einzigen Format auskommt?

FFF
Beiträge: 777
Registriert: 11.06.2013 22:30:18

Re: Hintergrundwissen Webfonts - EOT, WOFF und TTF

Beitragvon FFF » 13.10.2015 19:59:54

Beiti,
die Formate sind ein leidiges Thema.
* EOT. Embedded Open Type fonts arbeiten NUR im Internet Explorer.
* True Type and Open Type. Sind auf dem Desktop bei weitem am meisten vorinstalliert, siehe .ttf (True Type) oder .otf (Open Type) fonts. Wird von den meisten Browsern unterstützt: IE 9 und später, Firefox, Chrome, Safari, Opera, iOS Safari (version 4.2 und später), Android, und Blackberry Browser.
• WOFF. Web Open Font Format Dateien sind ein neueres Format speziell fürs Web gemacht - im Prinzip komprimierte Varianten von TrueType oder Open Type fonts. Deshalb i.d.R. kleinere Dateien, damit schnellerer Download. Unterstützt von IE ab 9, Firefox, Chrome, Safari, Opera, Blackberry browser, und iOS Safari ab Version 5. Meines Wissens leider NICHT Android.

Re "nur eine Sorte" - schön wärs, EOT wird vermutlich aussterben, aber bis sich alle auf Woff oder so geeinigt haben, erfindet garantiert wieder jemand eine unkompatible Variante mit unschlagbaren Vorteilen, die dann wieder 10 Jahre braucht, bis alle sie unterstützen - und dann gehts wieder vorne los, ad infinitum ;)
Mit freundlichem Gruß
Karl
emC 7 & SM 2016 rev766.0331 @ W8.1/64
SM 2018 rev. 916/1107/64, klassisches Menu
16GB Ram; Intel-"Onboard" Grafik, 2560x1440 Monitor 100% Darstellungsgröße
LaserJet 1200 per USB via Fritzbox 6490.

beiti
Beiträge: 344
Registriert: 05.06.2010 20:13:05

Re: Hintergrundwissen Webfonts - EOT, WOFF und TTF

Beitragvon beiti » 13.10.2015 21:58:01

Auf die Dateigrößen hatte ich gar nicht geschaut, aber die sind wirklich unterschiedlich. Somit hat es ja durchaus Sinn, wenn WOFF gegenüber TTF priorisiert wird.

MoftSaker
Beiträge: 10
Registriert: 07.09.2015 15:00:18

Re: Hintergrundwissen Webfonts - EOT, WOFF und TTF

Beitragvon MoftSaker » 29.01.2016 11:04:25

beiti hat geschrieben:Auf die Dateigrößen hatte ich gar nicht geschaut, aber die sind wirklich unterschiedlich. Somit hat es ja durchaus Sinn, wenn WOFF gegenüber TTF priorisiert wird.


Eben. Und wenn man diesem Artikel glauben kann, ist die Wahrscheinlichkeit doch relativ hoch, dass sich WOFF durchsetzen könnte: http://www.justtype.de/artikel/font-face/


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dusty und 8 Gäste