Lässt sich das Konfig-Verzeichnis ändern?

Dieses Forum ist nur für Fragen, Anregungen und Fehlerberichte gedacht, die SoftMaker Office 2018 allgemein betreffen. Für alles andere bitte die programmspezifischen Foren benutzen.

Moderator: SoftMaker Team

Antworten
ArGei
Beiträge: 9
Registriert: 21.11.2015 20:25:01

Lässt sich das Konfig-Verzeichnis ändern?

Beitrag von ArGei » 13.02.2018 17:14:16

Servus,

nach Installation der tgz-Version von SO 2018 musste ich feststellen, dass die Konfig-Dateien in $HOME/.softmaker ignoriert werden.
Dafür wird ein festes Verzeichnis $HOME/SoftMaker/Settings eingerichtet, was ich aber nicht haben möchte.
Es ist mir bis jetzt nicht gelungen, SO dahin zu bringen, die Konfig-Dateien wieder in $HOME/.softmaker zu suchen.
Lässt sich das irgendwie bewerkstelligen?
Auf ein sichtbares SoftMaker-Verzeichnis in $HOME kann ich nämlich gerne verzichten.

Grüße
Armin

Kuno
SoftMaker Volunteers
SoftMaker Volunteers
Beiträge: 2228
Registriert: 02.03.2004 12:31:01
Wohnort: Osnabrück

Re: Lässt sich das Konfig-Verzeichnis ändern?

Beitrag von Kuno » 13.02.2018 18:07:19

Vermutlich nicht. Das die Konfigs jetzt woanders liegen, hat einen Grund.
Aus einem anderen Forum: martin-k hat geschrieben:Bisher wurden die SoftMaker-Dateien im Home-Ordner des Benutzers auf die Ordner .softmaker und SoftMaker verteilt. Das ist erstens anders als bei Windows (dort sind alle diese Dateien unterhalb von Eigene Dateien\SoftMaker) und schuf zweitens immer mal wieder Schwierigkeiten mit Kunden, weil der Ordner .softmaker verborgen ist.

Im Rahmen der Aufräumarbeiten für die Mac-Version (wo wir erst noch einen geeigneten Ordner für diese Dateien festlegen mussten), haben wir uns entschlossen, alle Hilfsdateien von SoftMaker Office 2018 für Linux in /home/BENUTZER/SoftMaker zu speichern.
Vielleicht kannst du mal anfragen, ob Softmaker gewillt ist, den Ordner nach /home/user/.config zu verschieben. Das war auch schon mal angefragt...
System
Core2Duo T9600 @ 2.80GHz 4Gb Ram - Dual Boot - Intel GM45 - Mesa 17.3.3-1
Debian Sid/Unstable Openbox - Linux 4.15.0-rc8-amd64
--------------------------------------------------------
Core2Duo P8700 @ 2.53GHz 4Gb Ram - Intel GM45 - Mesa13.0.6-1+b2
Debian Stretch Openbox - Debian 4.14.13-1~bpo9+1

ArGei
Beiträge: 9
Registriert: 21.11.2015 20:25:01

Re: Lässt sich das Konfig-Verzeichnis ändern?

Beitrag von ArGei » 13.02.2018 18:43:41

Schade.
Abgesehen davon, dass dieses Vorgehen jeglicher Linux-Philosophie widerspricht, sollte es m. M. nach zumindest möglich sein, das Verzeichnis wenigstens über eine Umgebungsvariable zu ändern.
Es mag ja Gründe dafür geben, sich an Usern zu orientieren, die nicht in der Lage sind, ein verstecktes .softmaker-Verzeichnis zu finden, man sollte den anderen aber trotzdem die Chance geben, ihr System anzupassen.
Und dazu gehört nun mal, Konfig-Dateien in versteckten Verzeichnissen zu speichern.
Ich habe als Notlösung bei mir nun mehrere symbolische Links angelegt, so dass ich über diesen Umweg die alten Speicherorte weiterverwenden kann.
Ideal ist das aber nicht.

Grüße
Armin

Benutzeravatar
Michael Uplawski
Beiträge: 667
Registriert: 09.06.2010 14:27:54
Wohnort: Canton Magny, Normandie

Re: Lässt sich das Konfig-Verzeichnis ändern?

Beitrag von Michael Uplawski » 13.02.2018 19:59:09

ArGei hat geschrieben:
13.02.2018 18:43:41
Ideal ist das aber nicht.
Doch doch. Mit symbolischen Links lässt sich das hervorragend regeln. Ich empfehle allerdings zukunftssicher alles aus ~/.softmaker nach ~/SoftMaker/Settings zu linken statt umgekehrt.

Freilich fand ich das alte, versteckte Verzeichnis auch besser und richtiger.
Mein problemloses Linux-System: Debian Buster/Sid mit FluxBox/Rox Desktop.
Bild“People should go where they are not supposed to go, say what they are not supposed to say and stay, when they are told to leave.” (Howard Zinn)

Antworten

Zurück zu „SoftMaker Office 2018 für Linux (Allgemein)“