Beinahe Null.

Fehlerberichte, Hilfe und Anregungen zu FreeOffice PlanMaker 2016 für Linux

Moderator: SoftMaker Team

Benutzeravatar
Michael Uplawski
Beiträge: 588
Registriert: 09.06.2010 14:27:54
Wohnort: Canton Magny, Normandie

Beinahe Null.

Beitragvon Michael Uplawski » 23.11.2016 22:40:00

Moin, in der angehängten Tabelle führe ich die Subtraktion zweier berechneter Werte aus (quasi) und da beide Werte wohl nur augenscheinlich identisch sind, ist das Ergebnis so gut wie Null, aber eben nur in etwa.., beinahe.

Warum geht das nicht besser?
Keine Rundung, keine Perioden. Nur zwei Ziffern nach dem Komma.

Für mich ist das ein Bug.

Dass ich in Wirklichkeit einen negativen Wert mit einem positiven aufsummiere, darf den Akkumulator stressen, aber nicht mich!
Dateianhänge
bööp.pmdx
(5.67 KiB) 38-mal heruntergeladen
Mein problemloses Linux-System: Debian Stretch/Sid mit FluxBox/Rox Desktop.
Bild“People should go where they are not supposed to go, say what they are not supposed to say and stay, when they are told to leave.” (Howard Zinn)

FFF
Beiträge: 752
Registriert: 11.06.2013 22:30:18

Re: Beinahe Null.

Beitragvon FFF » 24.11.2016 08:53:26

Michael Uplawski hat geschrieben:Warum geht das nicht besser?
Dass ich in Wirklichkeit einen negativen Wert mit einem positiven aufsummiere, darf den Akkumulator stressen, aber nicht mich!
Dem Akku ist das egal. Der "Bug" ist eine der Nebenerscheinungen, "Kommazahlen" Binär abzulegen, wenn Du im Netz danach suchst, findest Du tausende Treffer. Meine alte Programmiersprache, VisualObjects, kannte dafür den schönen Befehl "SetFloatDelta()", der einstellen ließ, ab wann zwei Kommazahlen "gleich" seien. Im konkreten Fall, ist die einfachste Variante, alles als "Währung" zu formatieren, schwupp, kommt Null raus ;)
Mit freundlichem Gruß
Karl
emC 7 & SM 2016 rev766.0331 @ W8.1/64; klassisches Menu
SM 2018 beta 3 rev. 910/1017/64
16GB Ram; Intel-"Onboard" Grafik, 2560x1440 Monitor 100% Darstellungsgröße
LaserJet 1200 per USB via Fritzbox 6490.

Benutzeravatar
Michael Uplawski
Beiträge: 588
Registriert: 09.06.2010 14:27:54
Wohnort: Canton Magny, Normandie

Re: Beinahe Null.

Beitragvon Michael Uplawski » 25.11.2016 08:31:02

FFF hat geschrieben:
Michael Uplawski hat geschrieben:Warum geht das nicht besser?
Dass ich in Wirklichkeit einen negativen Wert mit einem positiven aufsummiere, darf den Akkumulator stressen, aber nicht mich!
Dem Akku ist das egal. Der "Bug" ist eine der Nebenerscheinungen, "Kommazahlen" Binär abzulegen, wenn Du im Netz danach suchst, findest Du tausende Treffer. Meine alte Programmiersprache, VisualObjects, kannte dafür den schönen Befehl "SetFloatDelta()", der einstellen ließ, ab wann zwei Kommazahlen "gleich" seien. Im konkreten Fall, ist die einfachste Variante, alles als "Währung" zu formatieren, schwupp, kommt Null raus ;)


Herrliche Antwort. Danke!
War mir gar nicht sicher, wollte aber unbedingt mit dem Akkumulator protzen. :^o

Mir ist schon klar, dass die führende 1 an irgendeiner Stelle zuschlagen muss. Aber es ist doch nicht so, dass Programmierer irgendwelchen Naturgewalten schutzlos ausgeliefert wären. “Jemand” auf dieser Welt muss in der Lage sein (ich glaube ganz fest daran), festzustellen, dass die Summanden ungefähr exakt 2 Kommastellen aufweisen. Meinetwegen kann man noch eine Feldstudie durchführen, um Abweichungen von der Regel durch Klimawandel und soziale Phänomene auszuschließen...

Aber als Benutzer eines Programms, bin ich nun mal der Letzte in der Reihe. Der andere Krempel muss längst geregelt sein, bevor mir Resultate präsentiert werden. Ich will Ergebnisse einer einfachen Summe nicht interpretieren müssen.
Mein problemloses Linux-System: Debian Stretch/Sid mit FluxBox/Rox Desktop.
Bild“People should go where they are not supposed to go, say what they are not supposed to say and stay, when they are told to leave.” (Howard Zinn)

FFF
Beiträge: 752
Registriert: 11.06.2013 22:30:18

Re: Beinahe Null.

Beitragvon FFF » 25.11.2016 10:46:19

Michael Uplawski hat geschrieben:Ich will Ergebnisse einer einfachen Summe nicht interpretieren müssen.
Nun ja, ich will auch manches ;) - aber einfach ein Tabellenblatt nehmen, Zellformatierung auf Standard stehen lassen und hoffen, das der Computer schon errät, was ich will, ist ein bißchen viel verlangt. Es gibt an der Mathematik nix zu drehen, Festlegungen, wie manche Dinge interpretiert werden sollen, muß man halt machen.

Desungesachtet: ich fände ein eine "Standardeinstellung" SetFloatDelta(1E-10) ganz vernünftig - garniert mit einem entsprechenden Hinweis an prominenter Stelle nahe des Anfangs der Hilfedatei...
Mit freundlichem Gruß
Karl
emC 7 & SM 2016 rev766.0331 @ W8.1/64; klassisches Menu
SM 2018 beta 3 rev. 910/1017/64
16GB Ram; Intel-"Onboard" Grafik, 2560x1440 Monitor 100% Darstellungsgröße
LaserJet 1200 per USB via Fritzbox 6490.

Benutzeravatar
Michael Uplawski
Beiträge: 588
Registriert: 09.06.2010 14:27:54
Wohnort: Canton Magny, Normandie

Re: Beinahe Null.

Beitragvon Michael Uplawski » 07.10.2017 18:30:13

FFF hat geschrieben:Desungesachtet: ich fände ein eine "Standardeinstellung" SetFloatDelta(1E-10) ganz vernünftig - garniert mit einem entsprechenden Hinweis an prominenter Stelle nahe des Anfangs der Hilfedatei...


Okay. Das ist ein akzeptabler Kompromiss. Vielleicht sogar bei SoftMaker jemandem einleuchtend... Mach ma' „Alleinstellungsmerkmal“. Wenn das Wort schon ausgelutscht ist, nimm „Benutzerkomfort”.., irgend ein_ Grund, das zu implementieren, lässt sich schon finden.
Mein problemloses Linux-System: Debian Stretch/Sid mit FluxBox/Rox Desktop.
Bild“People should go where they are not supposed to go, say what they are not supposed to say and stay, when they are told to leave.” (Howard Zinn)


Zurück zu „FreeOffice PlanMaker 2016 für Linux“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast